Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Digitale Stadt in analogen Räumen

06.07.2012
Interdisziplinäre Tagung "Stadt der Ströme" des Innovationskollegs der Fachhochschule Potsdam in Kooperation mit der Landeshauptstadt vom 12. bis 14. Juli 2012 im Potsdamer Hans Otto Theater, Anmeldungen noch möglich

Die Tagung „Stadt der Ströme“ findet vom 12. bis 14. Juli 2012 im Hans Otto Theater Potsdam statt und thematisiert vielfältige Wahrnehmungen und Einflüsse auf die digitale Stadt im Kontext analoger Räume. In diesem Spannungsfeld entstehen neue Verknüpfungen, Sichtweisen und Lösungsansätze.

Die Fachhochschule Potsdam bringt dazu ihre disziplinäre Vielfalt maßgeblich ein. Das Innovationskolleg „Stadtklima Potsdam“ ermöglicht es, die Perspektiven von Sozialarbeit und Interfacedesign, Stadtplanung, Kunst, Kulturarbeit, Informationswissenschaften und Soziologie zusammen zu führen.

Den Tagungsveranstaltern ist es gelungen, international renommierte Expertinnen und Experten, wie Saskia Sassen (Columbia University, New York) oder Michal Migurski (Stamen Design) nach Potsdam zu holen. Während der dreitägigen Veranstaltung werden neue Mischverhältnisse zwischen analogen und digitalen Welten, zwischen Privatheit und Öffentlichkeit bei der Weiterentwicklung städtischer Gesellschaften vorgestellt und diskutiert.

Im 20. Jahrhundert wurde unabhängig von den Besonderheiten einer Stadt, ihrer Topographie, städtebaulichen Bedingungen und Traditionen, das globale Muster der autogerechten Stadt in die urbanen Zonen eingezogen. Ähnlich zwingend scheinen nunmehr die digitalen Technologien und ihre Ströme die Städte zunehmend zu dominieren. Sozialräumliche Bindungen sind immer weniger notwendig, um bestimmte Funktionen zu erfüllen und Dienstleistungen zu erhalten. Vielmehr wird die Stadt zu einem Spielfeld von Verfremdungen, unterschiedlichsten Projekten, Möglichkeiten der temporären Nutzung, der unentwegten visuellen Beeinflussung durch Bildschirme und akustischen Berieselung. Die verbleibende Angewiesenheit auf den Ort wird durch Navigations-, Sicherheitssysteme und Applikationen unterstützt. Die „urbanen Nomaden“ sind nicht an eine bestimmte Stadt gebunden, sie sind City-Hopper, die sich technologisch abgesichert und englischsprachig überall einloggen können.

Die Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch mit Simultanübersetzung.

Anmeldungen sind unter www.stadt-der-stroeme.de möglich, hier finden Sie auch den Veranstaltungsflyer. Für Kurzentschlossene gibt es eine Tageskasse.

Veranstaltungstermin und -ort:
Donnerstag, 12. Juli 2012 bis Samstag, 14. Juli 2012
Hans Otto Theater Potsdam
Teilnehmerbeiträge:
Gesamte Konferenz 129 €, ermäßigt, beispielsweise für Studierende 20 €
Tagestickets: Donnerstag, Freitag je 60 €, Samstag 20 €
Hinweis für Medienvertreter:
Am 12.07. findet um 13 Uhr im Hans Otto Theater ein Pressegespräch mit dem Innovationkolleg Potsdam und Hauptrednern statt. Bitte melden Sie sich bei Interesse unter presse@fh-potsdam.de hierfür an.
Kontakt:
Judith Pfeffing
Innovationskolleg »Stadtklima Potsdam«, Fachhochschule Potsdam
Mail: pfeffing@fh-potsdam.de
Fon: 0177-2367451

Judith Pfeffing | Fachhochschule Potsdam
Weitere Informationen:
http://www.stadt-der-stroeme.de
http://www.fh-potsdam.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel
02.12.2016 | Münchner Kreis

nachricht Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen
01.12.2016 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Höhere Energieeffizienz durch Brennhilfsmittel aus Porenkeramik

05.12.2016 | Energie und Elektrotechnik

Neue Perspektiven durch gespiegelte Systeme

05.12.2016 | Physik Astronomie

Forscher finden «Krebssignatur» in Proteinen

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie