Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CONMEDIA: „When I´m 64“ – Altern mit Zukunft?!

19.12.2011
Am 19. Januar 2012 um 19 Uhr findet zum zehnten Mal die Talk-Veranstaltung CONMEDIA an der Hochschule der Medien (HdM) statt. Über das Leben und die Perspektiven im Alter diskutieren Gäste wie der ehemalige Vizekanzler Franz Müntefering (SPD) oder die Schauspielerin Simone Rethel-Heesters in Stuttgart.

Rente mit 67, demografischer Wandel, Rentenbetrug oder Altersarmut. All dies sind Schlagworte, die die Diskussion über das Alter in den Medien bestimmen. Doch nur wenige Menschen machen sich ernsthaft Gedanken über diese Themen. Gerade junge Leute beschäftigen sich nicht mit ihrer persönlichen Altersvorsorge. Studenten der HdM wollen das ändern. Unter dem Titel „When I´m 64 – Altern mit Zukunft?!“ laden sie zur Talkrunde mit spannenden Gesprächspartnern aus Politik und Gesellschaft in das Foyer der Hochschule nach Stuttgart-Vaihingen ein.

Im Zentrum der CONMEDIA steht nicht die aktuelle Situation der derzeitigen Rentner, die Studenten wollen vielmehr einen Blick in ihre eigene Zukunft werfen. Sie möchten vor allem die Generation der 20- bis 30-Jährigen sensibilisieren und anhand persönlicher Geschichten Wege, Tipps, Stellschrauben und „lebensperspektivische Mutmacher“ für die Zukunft aufzeigen.

Zu den prominenten Gästen der Gesprächsrunde gehört Franz Müntefering, der ehemalige SPD-Vorsitzende und Vizekanzler der letzten großen Koalition. Gegen ein negatives Alters-Bild in der Gesellschaft kämpft die Schauspielerin und Autorin Simone Rethel-Heesters. Sie ist Botschafterin der Initiative „Altern in Würde“ und gewährt bei der CONMEDIA auch Einblicke in den Alltag mit ihrem Ehemann Johannes Heesters, der beweist, dass ein aktives Leben auch im hohen Alter möglich ist.

Für die Interessen der jungen Generation setzt sich Boris Kühn ein. Er ist Geschäftsführer der „Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen“. Weitere Gäste sind Hubert Seiter, Chef der Deutschen Rentenversicherung in Baden-Württemberg, und Ingrid Engelhart vom Verein „SPES Zukunftsmodelle“. Live-Auftritte des Poetry-Slammers Björn Högsdal und Kurzfilme ergänzen die Talkrunde.

Die CONMEDIA findet vor rund 300 geladenen Gästen statt und wird live im Internet übertragen. 27 Studenten der Studiengänge Elektronische Medien und Medienwirtschaft organisieren die Veranstaltung und führen diese weitgehend in Eigenregie durch. Dabei geben sie sich die Struktur eines Medienunternehmens und arbeiten in fächerübergreifenden Teams wie Event & Organisation, Redaktion, Marketing, PR oder Finanzen.

Unterstützt wird die Talk-Veranstaltung von der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) und der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Baden-Württemberg. Mit dem Kooperationspartner DRV beschreitet die CONMEDIA in diesem Jahr neue Wege: Erstmals unterstützen externe Fachkräfte das studentische Team des Projekts. Drei Mitarbeiterinnen der DRV beraten die CONMEDIA fachlich und sorgen so für einen aktiven Austausch zwischen Praxis und Hochschule.

Die CONMEDIA befasst sich nun schon seit elf Jahren mit gesellschaftspolitischen Themen wie Bildung, Medien, Politik, Wirtschaft oder Sport. Sie wird alljährlich am Ende des Wintersemesters veranstaltet und wechselt sich mit dem verwandten Projekt media.lounge ab, das im Sommersemester stattfindet. Gäste vergangener Veranstaltungen waren beispielsweise Dr. Dieter Hundt, Dr. Helga Breuninger, Herbert Feuerstein, Rezzo Schlauch sowie Gerhard Mayer-Vorfelder.

Kontakt:
Achim Winckler, Studiengang Medienwirtschaft
PR/Öffentlichkeitsarbeit der CONMEDIA
Telefon: 0176/96520901
E-Mail: aw074@hdm-stuttgart.de

Kerstin Lauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.hdm-stuttgart.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten