Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Casual Connect Europe 2010

08.02.2010
14,4 Millionen Deutsche nutzen Casual Games-Portale

Branche erwirtschaftet 2009 mit Online-Spielen 540 Millionen Euro

Die kleine spielerische Unterhaltung für zwischendurch - in Deutschland spielen 14,4 Millionen Menschen auf ihrem Computer so genannte Casual Games; drei Millionen davon investieren sogar durchschnittlich 180 Euro pro Jahr dafür.

2009 erwirtschaftete die digitale Entertainment-Branche so insgesamt 540 Millionen Euro. Damit sind die deutschen Gamer ganz klar führend gegenüber anderen europäischen Ländern. Großbritannien erzielte im letzten Jahr 320 Millionen Umsatz mit Casual Games, Frankreich setzte 270 Millionen Euro um. Diese Daten wurden im Rahmen der Nationalen Gamer-Umfrage 2009 erhoben.

Der Markt der Casual Games wird auch in diesem Jahr weiter wachsen. Bereits heute sind 14,4 Millionen Deutsche auf Games-Portalen wie Zylom.de, Gameduell.com und King.com als registrierte Nutzer eingetragen. Neben der einfachen Spieltechnik überzeugen Online Casual Games vor allem durch die Tatsache, dass sie meistens kostenlos spielbar sind. 2009 war nur jeder fünfte Online-Gamer (21 Prozent) bereit, für die Games Geld auszugeben, in dem er beispielsweise Online Credits oder eine Premiumversion erwarb. Doch allein diese knapp drei Millionen User spielten damit 540 Millionen Euro in die Kassen der Portalanbieter.

Regelmäßige Datenerhebung durch den "Casual, Social und Mobile Gaming Monitor"
Neben Online Casual Games gehören vor allem Mobile Games zu den Siegern im letzten Jahr. Hierfür gaben Deutsche 140 Millionen Euro aus. Um Branchenkennern und Akteuren regelmäßig die neusten Daten und Fakten über diese boomenden Märkte zur Verfügung stellen zu können, wird das holländische Unternehmen Newzoo BV (Gamesindustry.com), das zusammen mit TNS die Nationale Gamer-Umfrage 2009 durchführte, nun jedes halbe Jahr den so genannten "Casual, Social und Mobile Gaming Monitor" veröffentlichen. Erscheinen wird dieser jeweils im März und Oktober.

Zusammen mit den bereits an der Nationalen Gamer-Umfrage 2009 beteiligten Unternehmen (WildTangent, RealGames, SpilGames, Nintendo of Europe, EA und RTL Group) entwickelt Newzoo derzeit die Rahmenbedingungen zu diesem neuen, regelmäßigen Daten-Update. Der erste "Casual, Social und Mobile Gaming Monitor" wird im Rahmen der morgen startenden Casual Connect Europe in Hamburg veröffentlicht. Auf der Branchen-Konferenz, die vom 10. bis 12. Februar im Congress Centrum Hamburg (CCH) stattfindet, stehen den Fachbesuchern die Geschäftsführer der Newzoo BV für Fragen zur Nationalen Gamer-Umfrage sowie zum "Casual, Social und Mobile Gaming Monitor" gerne zur Verfügung.

Informationen zur Nationalen Gamer-Umfrage 2009
Die Nationale Gamer-Umfrage 2009 ist Teil einer Reihe internationaler Umfragen, die von TNS und Gamesindustry.com in den Niederlanden, in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Belgien und den USA unter mehr als 13.000 Teilnehmern durchgeführt wurde. Die Serie wird unter der Bezeichnung "Today's Gamers" veröffentlicht. Fünf Unternehmen haben die Umfrage unterstützt: RealGames (Zylom), Keesing Games (z.B. Denksport), RTL Group (z.B. RTL Deutschland), Gamepoint (z.B. Gamepoint.de) und SPIL GAMES (z.B. jetztspiele.de). Erhältlich sind sowohl die nationalen wie auch internationalen Berichte und ein Datensatz für zusätzliche Analysen. Bitte kontaktieren Sie dafür Peter Warman (Peter@newzoo.com)

Eine Auswahl der Daten steht kostenlos zur Verfügung und ist auf dem globalen Portal www.todaysgamers.com in Form von Zusammenfassungen in englischer Sprache und einzelnen Grafiken veröffentlicht. Der direkte Zugriff auf die deutsche Version erfolgt über www.nationalegamerumfrage.de. Die gesammelten Grafiken zur Studie sind in Print-Qualität unter www.gamesindustry.com/about-newzoo/todaysgamers_graphs_international abrufbar.

Über Gamesindustry.com (Newzoo BV)
Gamesindustry.com (Newzoo BV) ist die international führende Informationsquelle der Spiele-Industrie für die Bereiche Games, Zukunftsaussichten, Kooperationen, Jobs und Investment-Möglichkeiten. Neben dem Angebot von Kooperations-Services erhalten Investoren, Werbetreibende, traditionelle Verleger und Medienfirmen Unterstützung beim Eintritt in den dynamischen Games-Markt. Gamesindustry.com stellt außerdem Marktforschungsdaten/Informationen über Games und Gamers zur Verfügung.

Ansprechpartner für die Presse
Quinke Networks
Wilma Bögel
PR-Consultant
Bei den Mühren 70
20457 Hamburg
Tel. +49/40/43 09 39 49
Fax +49/40/43 09 39 97
wb@quinke.com

Gamesindustry.com (Newzoo BV)
Peter Warman
Adammium Kantoor
Joop Geesinkweg 209
1096 AV Amsterdam
Tel. +31/6/15 85 50 37
Fax +31/84/737 39 79
Peter@newzoo.com

Wilma Bögel | Quinke Networks
Weitere Informationen:
http://www.newzoo.com
http://www.quinke.com
http://www.gamesindustry.com/about-newzoo/todaysgamers_graphs_international

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Technologievorsprung durch Textiltechnik
17.11.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS
17.11.2017 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte