Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BIG DATA-Analyse in der Cloud

12.11.2013
Internationale BIG DATA-Konferenz vom 14. bis 15. November 2013 stellt einzigartig leistungsstarkes Open-Source-Analysesystem vor

Am 14. und 15. November 2013 lädt die TU Berlin zum Stratosphere Big Data Analytics Research Summit im Wissenschafts- und Technologiepark Adlershof ein.

Im Fokus der internationalen Konferenz steht das neue Open-Source-System Stratosphere Ozone zur „tiefen Analyse“ von großen Datenmengen durch komplexe Verfahren der Statistik, des maschinellen Lernens oder des Data Mining. Ziel ist es, das einzigartige BIG-DATA-Analysesystem und seine bahnbrechenden Möglichkeiten einem weltweiten Fachpublikum vom Entwickler bis zum Daten-Analysten vorzustellen.

Der Stratosphere Big Data Analytics Research Summit wird von der TU Berlin im Rahmen des Projekts EUROPA organisiert. Gegründet von den ICT Labs des European Institute of Technology (EIT) und koordiniert von der TU Berlin, treibt EUROPA den Aufbau einer Open-Source Nutzer-Community sowie den breiten Einsatz des Stratosphere-Systems zur Analyse von Big Data voran.

Journalistinnen und Journalisten sind herzlich eingeladen:

Zeit: 14. bis 15. November 2013
Ort: Wissenschafts- und Technologiepark Adlershof, Max-Born-Halle, Carl-Scheele-Straße/Max-Born-Straße, 12489 Berlin

Veranstaltungssprache ist Englisch.

Programm-Highlights:

14. Nov., 9.00–10.00 Uhr: “From an Idea to a Disruptive Technology”,
Dr. Ijad Madisch (CEO, ResearchGate)
14. Nov., 10.30–12.00 Uhr: “The Stratosphere Platform for Big Data Analytics”, Dr. Kostas Tzoumas (TU Berlin)

14. Nov., 14.00–15.00 Uhr: “Industry Convergence towards Data Driven Approaches - a Telco Carrier Perspective”, Dr. Marten Schoenherr (Deutsche Telekom Laboratories, VP)

14. Nov., 15.30–18.30 Uhr: “Hands-on session: Data analysis with Stratosphere”, Demonstrationen von jeweils 30 bis 60 Minuten

15. Nov., 9.00–10.00 Uhr: “Beyond HDFS Storage in NoSQL Systems”, Prof. Dr. Jens Dittrich (Universität des Saarlandes)

15. Nov., 10.30–11.30 Uhr: Keynote, Julien Machanès (Internet Memory Foundation, Executive Board, Director)

Über Stratosphere Ozone
Stratosphere Ozone wurde als ein Prototyp im Rahmen der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gegründeten Forschergruppe „Stratosphere“ entwickelt. Dieser Gruppe gehören fünf Fachgebiete der Hochschulen TU Berlin (Sprecheruniversität) und HU Berlin wie auch des Hasso-Plattner-Instituts in Potsdam an, die zur Massiv-parallelen Datenverarbeitung in der Cloud aus virtualisierten Rechnern forschen. Damit soll die Analyse von äußerst großen Datenmengen, wie sie in Unternehmen und in der Wissenschaft (z.B. Klimaanalyse, Life Sciences) anfallen, deutlich vereinfacht werden.

Weitere Informationen:

Konferenz & Programm:
http://stratosphere.eu/events/2013/summit.html
DFG-Forschergruppe „Stratosphere“
www.eecs.tu-berlin.de/?id=86234
BIG DATA an der TU Berlin
http://www.dima.tu-berlin.de
http://www.analytics.tu-berlin.de
Mona Niebur
Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:
Mona Niebur, TU Berlin, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an der Fakultät IV - Elektrotechnik und Informatik, Tel.: 030 / 314-24904, E-Mail: mona.niebur@tu-berlin.de

Stefanie Terp | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen
28.02.2017 | Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

nachricht 350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin
28.02.2017 | Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Partnerprogramm von Stellar Datenrettung

28.02.2017 | Unternehmensmeldung

Ein Filter für schweren Wasserstoff

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Auf den Spuren der Entstehung von Kondensationstropfen

28.02.2017 | Physik Astronomie