Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Optik, die begeistert - Ausstellung Faszination Licht in Kaiserslautern

06.12.2007
Die Ausstellung "Faszination Licht" beantwortet spannende Fragen über das Licht und seine Anwendung und vermittelt jungen Menschen durch interaktive Exponate, Anschauungsmaterialien, Multmediastationen und Vorführungen eine Einblick in die Welt der Optik. Sie macht neugierig auf eine Technologie, der die Zukunft gehört.

Zu sehen ist die Ausstellung im Rathausfoyer der Stadt Kaiserslautern vom 10. Dezember (Eröffnungsveranstaltung) bis 15. Dezember.

Wie funktioniert ein 3D Monitor ohne Benutzung einer 3DBrille? Was steckt in einem Beamer? Können Glaslinsen flach sein? Was ist eigentlich Licht und wie genau funktioniert ein Schweißlaser? High Tech-Produkte, und viele davon in Deutschland entwickelt und gefertigt.

Es ist kaum vorstellbar, in welchen Bereichen man heute auf Produkte der optischen Technologien trifft. Und die Prognosen sind mehr als hervorragend: Nach einer aktuellen Studie des Bundesforschungsministeriums (BMBF) darf sich die Branche auf ein bis zu 20%iges Wachstum pro Jahr freuen. Doch woher kommen die benötigten Fachkräfte? Immer noch geben Schulabgänger einer Ausbildung im wirtschaftlichen Bereich Vorrang vor einer technischen Ausbildung.

Um dieser Situation entgegen zu wirken, hat das Bundesforschungsministerium (BMBF) Aktionslinien entworfen, in denen aktuelle Technologien der Jugend näher gebracht werden. Ganz besonders bewährt hat sich die Wanderausstellung Faszination Licht, die in der Zeit vom 11. Dezember bis 15. Dezember im Rathausfoyer der Stadt Kaiserslautern besichtigt werden kann. Darüber hinaus finden an jedem Abend im Rathaus um 19:00 Vorlesungen statt, die anschaulich die Optik im Alltag erklären: Von den kleinsten kommerziellen Lasern (man findet sie in jedem CD Player) bis hin zu den Geheimnissen digitaler Kameras (bedeuten viele Pixel auch immer gute Bilder?).

Eröffnet wird die Ausstellung am 10. Dezember ab 15:30 Uhr in der Fruchthalle. Eingeladen sind alle, die erfahren wollen, was die regionale Optikindustrie in Rheinland-Pfalz Studienabgängern bietet und was die Politik beiträgt, um dem Nachwuchsmangel entgegen zu wirken. Der VDI stellt erste Ergebnisse der Studie Optik in Rheinland-Pfalz vor. Es haben sich namhafte Vertreter aus Industrie und Politik angemeldet, die dem Wirtschaftsjournalisten Hohmann Rede und Antwort stehen. Die Veranstaltung wird von der Big Band des Gymnasiums Am Rittersberg begleitet.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Exponate der Wanderausstellung werden von fachkundigen Studenten der TU KL betreut.

- Eröffnung am 10.12.2007 um 15:30 Uhr in der Fruchthalle,
um 17:30 Lasershow im Rathausfoyer
-Wanderausstellung geöffnet vom 11.12.2007 bis 15.12.2007 von 10:00 bis 17:00 Uhr

- Abendvorträge Dienstag bis Samstag, von 19.00 bis 20.00 Uhr, im großen Ratssaal des Rathauses:

Dienstag, 11. Dezember 2007:
"Kleine Laser ganz groß - Halbleiterlaser", Prof. Dr. Henning Fouckhardt, TU Kaiserslautern
Mittwoch, 12. Dezember 2007:
"Bilder ohne Linsen? - diffraktive Optik", Prof. Dr. Matthias Brinkmann, Hochschule Darmstadt
Donnerstag, 13. Dezember 2007:
"Bessere Bilder durch mehr Pixel? - Digitale Fotographie", Peter Karbe, Leica Camera AG Solms
Freitag, 14. Dezember 2007:
"Bilder an der Wand - Beamertechnologie", Alfred Jacobsen, Opsys Project Consulting Schöffengrund
Samstag, 15. Dezember 2007:
"Zaubereien mit Licht" Prof. Beigang, TU Kaiserslautern
Organisiert wird die Veranstaltung von Optence, dem regionalen Kompetenznetz für optische Technologien in Hessen und Rheinland-Pfalz, im Auftrag des rheinland-pfälzischen Wirtschafts- und Wissenschaftsministeriums mit Unterstützung Schott AG.
Kontakt
André Noack
Ober-Saulheimer-Str. 6
55286 Wörrstadt
noack@optence.de
www.optence.de
Tel. 0174-3144706

Daniela Reuter | idw
Weitere Informationen:
http://www.faszinationlicht.de
http://www.optence.de

Weitere Berichte zu: Faszination Wanderausstellung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 48V im Fokus!
21.05.2018 | Haus der Technik

nachricht „Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn
18.05.2018 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Im Focus: Positronen leuchten besser

Leuchtstoffe werden schon lange benutzt, im Alltag zum Beispiel im Bildschirm von Fernsehgeräten oder in PC-Monitoren, in der Wissenschaft zum Untersuchen von Plasmen, Teilchen- oder Antiteilchenstrahlen. Gleich ob Teilchen oder Antiteilchen – treffen sie auf einen Leuchtstoff auf, regen sie ihn zum Lumineszieren an. Unbekannt war jedoch bisher, dass die Lichtausbeute mit Elektronen wesentlich niedriger ist als mit Positronen, ihren Antiteilchen. Dies hat Dr. Eve Stenson im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald jetzt beim Vorbereiten von Experimenten mit Materie-Antimaterie-Plasmen entdeckt.

„Wäre Antimaterie nicht so schwierig herzustellen, könnte man auf eine Ära hochleuchtender Niederspannungs-Displays hoffen, in der die Leuchtschirme nicht von...

Im Focus: Erklärung für rätselhafte Quantenoszillationen gefunden

Sogenannte Quanten-Vielteilchen-„Scars“ lassen Quantensysteme länger außerhalb des Gleichgewichtszustandes verweilen. Studie wurde in Nature Physics veröffentlicht

Forschern der Harvard Universität und des MIT war es vor kurzem gelungen, eine Rekordzahl von 53 Atomen einzufangen und ihren Quantenzustand einzeln zu...

Im Focus: Explanation for puzzling quantum oscillations has been found

So-called quantum many-body scars allow quantum systems to stay out of equilibrium much longer, explaining experiment | Study published in Nature Physics

Recently, researchers from Harvard and MIT succeeded in trapping a record 53 atoms and individually controlling their quantum state, realizing what is called a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

Visual-Computing an Bord der MS Wissenschaft

17.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

18.05.2018 | Physik Astronomie

Countdown für Kilogramm, Kelvin und Co.

18.05.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics