Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

7. EUROFORUM-Konferenz: Schienengüterverkehr 2008

05.12.2007
Schienengüterverkehr profitiert vom Logistikboom
29. und 30. Januar 2008, Hotel Oranien Wiesbaden
Auf ein bis zwei Milliarden Euro wurde der mögliche Schaden der exportierenden deutschen Wirtschaft in Folge des GDL-Streiks auf den Schienengüterverkehr geschätzt. Rund ein Viertel der deutschen Betriebe, die über die Schiene versorgt werden, können nach Angaben des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) einen Ausfall des Güterverkehrs nur über einen Tag überbrücken.

Obwohl bei 71 Prozent der vom BME befragten Unternehmen die Bahn keine große Rolle in den Logistiksystemen spielt, verdeutlichte der Streik die große Bedeutung des Schienengüterverkehrs für die deutsche Wirtschaft und die Dominanz der Deutschen Bahn. Private Eisenbahnverkehrsunternehmen konnten die Streik-Ausfälle nicht auffangen, da sie erst 20 Prozent des Marktes abdecken.

Die 7. EUROFORUM-Konferenz „Schienengüterverkehr“ (29. und 30. Januar 2008, Wiesbaden) greift die aktuellen Entwicklungen im Gütertransport auf und analysiert die Aussichten für private Eisenbahnunternehmen sowie den grenzüberschreitenden Verkehr. Prof. Dr. Dr. h. c. Gerd Aberle (Justus-Liebig-Universität Gießen) zieht eine Bilanz über die Veränderungen des Marktes seit der Liberalisierung im Jahre 2000 und fragt nach den Konsequenzen des geplanten Börsengangs der Deutschen Bahn AG.

Die positive Wirtschaftsentwicklung in Deutschland spiegelt sich auch in einer steigenden Nachfrage nach Logistikdienstleistungen wider. Nach jüngsten Angaben des Bundesamtes für Güterverkehr erzielte der Schienengüterverkehr im 1. Halbjahr 2007 von allen Landverkehrsträgern die höchsten prozentualen Zuwächse bei der Verkehrsleistung. Der Kombinierte Verkehr erreichte Aufkommenszuwächse im zweistelligen Prozentbereich. Dagmar Haase (DB Netz AG) beschreibt die Auswirkungen des Marktwachstums und der Regulierung im Schiengüterverkehr auf das Schienennetz. Die Vizepräsidentin der Bundesnetzagentur Dr. Iris Henseler-Unger geht auf die Bemühungen der Regulierungsbehörde für einen diskriminierungsfreien Netzzugang ein und stellt die Regulierungsvorhaben für 2008 vor.

Rund 5000 Güterzüge der Deutschen Bahn fahren täglich auf Europas Schienen. 2006 setze die Gütersparte der Deutschen Bahn 3,9 Milliarden Euro um und erzielte eine Verkehrsleistung von 96 Millionen Tonnenkilometern. Die Potenziale durch die Internationalisierung des Schienengüterverkehrs und die weitere Strategie für die Logistiksparte der Deutschen Bahn stellt Axel Marschall (Deutsche Bahn AG) vor. Aus Sicht eines privaten Anbieters zeigt unter anderen Raimund Stüer (TX Logistik AG) die Chancen durch moderne Dienstleistungskonzepte und Kooperationsmodelle auf. Die Perspektiven offener Schienennetze für Transportleistungen von deutschen Häfen bis zu italienschen Kunden beschreibt Annette Jordan (SBB Cargo Deutschland GmbH).

Das vollständige Programm finden Sie unter:
www.euroforum.de/inno-schiene08

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com


EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com
http://www.euroforum.de/presse/schiene08

Weitere Berichte zu: BME Güterverkehr Schienengüterverkehr

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 48V im Fokus!
21.05.2018 | Haus der Technik

nachricht „Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn
18.05.2018 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Im Focus: Positronen leuchten besser

Leuchtstoffe werden schon lange benutzt, im Alltag zum Beispiel im Bildschirm von Fernsehgeräten oder in PC-Monitoren, in der Wissenschaft zum Untersuchen von Plasmen, Teilchen- oder Antiteilchenstrahlen. Gleich ob Teilchen oder Antiteilchen – treffen sie auf einen Leuchtstoff auf, regen sie ihn zum Lumineszieren an. Unbekannt war jedoch bisher, dass die Lichtausbeute mit Elektronen wesentlich niedriger ist als mit Positronen, ihren Antiteilchen. Dies hat Dr. Eve Stenson im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald jetzt beim Vorbereiten von Experimenten mit Materie-Antimaterie-Plasmen entdeckt.

„Wäre Antimaterie nicht so schwierig herzustellen, könnte man auf eine Ära hochleuchtender Niederspannungs-Displays hoffen, in der die Leuchtschirme nicht von...

Im Focus: Erklärung für rätselhafte Quantenoszillationen gefunden

Sogenannte Quanten-Vielteilchen-„Scars“ lassen Quantensysteme länger außerhalb des Gleichgewichtszustandes verweilen. Studie wurde in Nature Physics veröffentlicht

Forschern der Harvard Universität und des MIT war es vor kurzem gelungen, eine Rekordzahl von 53 Atomen einzufangen und ihren Quantenzustand einzeln zu...

Im Focus: Explanation for puzzling quantum oscillations has been found

So-called quantum many-body scars allow quantum systems to stay out of equilibrium much longer, explaining experiment | Study published in Nature Physics

Recently, researchers from Harvard and MIT succeeded in trapping a record 53 atoms and individually controlling their quantum state, realizing what is called a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

Visual-Computing an Bord der MS Wissenschaft

17.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

18.05.2018 | Physik Astronomie

Countdown für Kilogramm, Kelvin und Co.

18.05.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics