Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

15. Lipid Meeting Leipzig - Fettstoffwechselerkrankungen und klinische Genomforschung

05.12.2007
Rund 200 Wissenschaftler aus Deutschland, Europa und Übersee kommen an diesem Freitag (7.12.) zu einem interdisziplinären Kongress über Stoffwechsel- und Gefäßerkrankungen in Leipzig zusammen. Auf dem Programm stehen mehr als ein Dutzend Vorträge, acht Workshops und über 40 Posterpräsentationen zu neuen Erkenntnissen aus Forschung und Klinik.

Zeit: 07.12.2007 bis 08.12.2007
Ort: Bio City Leipzig
Im Mittelpunkt des Lipid Meetings stehen aktuelle Ergebnisse aus genomweiten Analysen der Lipidregulation und lipidassoziierter Gefäßerkrankungen, neu entdeckte Funktionen der Lipide in der Signalübertragung und bei Transportprozessen sowie der Stoffwechsel bei Diabetes mellitus, Adipositas und der Atherosklerose. "Es ist unser Ziel, durch die enge Verknüpfung von medizinischer Grundlagenforschung mit der klinischen Anwendung neue Präventionsstrategien zur Bekämpfung von Folgeerkrankungen eines gestörten Lipidstoffwechsels wie Herzinfarkt und Schlaganfall erfolgreich voranzubringen“, sagt Professor Dr. Joachim Thiery. Der Direktor des Instituts für Laboratoriumsmedizin der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig und des Universitätsklinikums ist Organisator des Lipid Meetings Leipzig.

Stoffwechselerkrankungen, allen voran der Herzinfarkt, sind in den westlichen Industrieländern die Todesursache Nummer eins. "Wir müssen daran arbeiten, die dafür verantwortlichen Faktoren frühzeitig zu entdecken, um den durch Lipide verursachten Verlauf zu beeinflussen und so Gefäßerkrankung hinauszuzögern oder zur Rückbildung zu bringen“, so Prof. Thiery. Stoffwechselkrankheiten sind eng mit ungesundem Lebensstil, zu hohem Körpergewicht und zu wenig Bewegung verbunden. Unklar sei jedoch, warum Menschen unterschiedlich auf dieselben Belastungen reagierten. "Erst wenn wir besser verstehen, wann und warum ein Patient bei vergleichbarer Risikobelastung eine Atherosklerose entwickelt und ein anderer dagegen gesund bleibt, können wir eine gezielte Diagnostik und Therapie darauf ausrichten.“

Die Entdeckung solcher "molekularer Signaturen“ wird durch die rasanten Fortschritte in der genomweiten Analyse mehr und mehr möglich, die die individuelle Neigung einer Person zur Krankheitsempfindlichkeit oder Resistenz erkennbar werden lassen. Diese Thematik bildet in diesem Jahr einen besonderen Schwerpunkt des Lipidkongresses.
Vorgestellt werden aktuelle Studien, bei der bei mehreren tausend Menschen eine Genomanalytik und eine Bestimmung von Stoffwechselparametern und Zeichen von Gefäßerkrankungen durchgeführt wurden. In diesen Untersuchungen wurden pro Proband 500.000 Genvarianten untersucht und in Relation zu besonderen klinischen Merkmalen gesetzt. Auch Leipziger Forscher sind laut Prof. Thiery in diesen durch das Nationalen Genomforschungsnetz geförderten Wissenschaftsprogramm beteiligt.

"Der Bedarf an einem wissenschaftlichen Meinungsaustausch zur Lipid-Geninteraktion und völlig neuen Lipidfunktionen ist aufgrund der herausragenden biologischen und klinischen Bedeutung der Lipide in den letzten Jahren auch international ständig gewachsen“, weiß Prof. Thiery.
Viele Forschergruppen kämen mittlerweile regelmäßig nach Leipzig, um sich hier über Neuigkeiten der Lipid- Gefäß und Genomforschung auszutauschen. So wird auf dem 15. Lipid Meeting diesmal auch ein neues Medikament vorgestellt werden, dass Cholesterin im Darm bindet und möglicherweise bei angeborenen Fettwechselstörungen helfen kann.

Die Fettstoffwechsel-Forschung geht an der Universität Leipzig bis auf die 1920er Jahre zurück und ist mit den Arbeiten des Biochemikers Rudolph Schönheimer zu Schlüsselfunktionen der Cholesterinsynthese und des Internisten Max Bürger verbunden. Dem Internisten ist die Erstbeschreibung angeborener Fettstoffwechselstörungen zu verdanken.

Gefördert wird das zweitägige Lipid Meeting dieses Jahr erstmals von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

Das Lipid Meeting Leipzig ist ein etabliertes universitäres Forum zur wissenschaftlichen Diskussion und interdisziplinären Zusammenarbeit auf allen medizinisch relevanten Gebieten des Lipidstoffwechsels, der Lipid-Zell- und der Lipid-Geninteraktion.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. med. Joachim Thiery
Telefon: 0341 97-22200
E-Mail: thiery@medizin.uni-leipzig.de

Tobias D. Höhn | Uni Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de/presse
http://www.lipidmeeting2007.org

Weitere Berichte zu: Gefäßerkrankung Genomforschung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise