Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM-Konferenz: Die Macht der Suchmaschinen

31.10.2007
Wer sucht, der googelt
754 Millionen User haben im August weltweit 61 Milliarden Suchanfragen im Internet gestellt. Das ergab eine Studie des Marktforschers comScore. In Europa haben demnach 210 Millionen Anwender eine Suchmaschine von ihrem Heim- oder Arbeitsplatzrechner aus genutzt und dabei 18 Milliarden Suchanfragen gestartet.

Anfragen aus Internetcafes und via Handy oder PDA wurden nicht mitgezählt. Die meisten Suchanfragen liefen über Google (37 Milliarden), gefolgt von Yahoo mit 8,5 Milliarden und Baidu.com mit 3,2 Milliarden. Microsofts Suchmaschine Live.com landet mit 2,1 Milliarden Anfragen auf Platz 4. (chip.de, 17.10.2007). Die Marktmacht der klassischen Suchmaschinen scheint also ungebrochen, doch neue Marktplayer wie ask.com, blinkx.com, Eurekster, like.com Mister Wong, Qype, Wikisari drängen mit verfeinerten Suchtechnologien auf den Markt.

Was sich hinter Enterprise-, Local-, Mobile-, Social-, Semantic- oder Universal-Suchmaschinen verbirgt und die Bedeutung diese Dienste in der Internetwelt diskutieren Medienexperten auf der EUROFORUM-Konferenz „ Die Macht der Suchmaschinen“ (13. und 14.12.2007, Berlin). Thematische Schwerpunkte sind neben den Spezial-Suchmaschinen die Suche als Erfolgsfaktor in Unternehmen, Qualitätsfaktoren für Suchmaschinen, Suchmaschinen-Marketing sowie medienpolitische und rechtliche Aspekte. Weiterhin diskutieren die Vertreter der vier großen Suchmaschinen-Betreiber Lycos, Yahoo, Microsoft und Google über die Zukunft der Suchmaschinen.

Neue Suchtechnologien

Das Thema Local Search wird Dr. Frank Meik (Geschäftsführer, MW Verlag) beleuchten und vor allem die Bedeutung für regionale Zeitungsverlage herausstellen.

Wie Suche neue Märkte erschließen kann und Suche damit zum Erfolgsfaktor für Unternehmen wird, erläutert der CEO des norwegischen Schibstedt-Verlags Mikal Rohde. Die Bedeutung von Enterprise-Search, also einer Suchtechnologie innerhalb von Unternehmen, erläutert Michael Hack. Der Regional Vice President EMEA Central & South bei Fast Search & Transfer Deutschland geht in seinem Vortrag auf die Bedeutung des Web 2.0 für Unternehmen ein und stellt Anwendungsfelder von Suchtechnologien innerhalb von Unternehmen vor.

Social Bookmarks, auch als Soziale Lesezeichen bekannt, sind Internet-Lesezeichen, die im Internet oder Intranet von verschiedenen Benutzern durch gemeinschaftliches Indexieren erschlossen und mittels eines RSS-Feeds bereitgestellt werden. Zu den bekanntesten gehört Mister Wong, eine deutschsprachige Anwendung für Social Bookmarking. Christian Clawien, Pressesprecher der Medienagentur construktiv, die diese Seite betreibt, wird Ansätze und Konzepte des Social Bookmarking darstellen und auf die Bedeutung für das Online-Marketing eingehen. Die Seite startete im Frühjahr 2006 und zählte im September 2007 über 2,6 Millionen Lesezeichen. (www.wikipedia.de).

Qualität der Suchmaschinen

Bisher wurden zu wenige oder einseitige Aspekte für die Qualitätsbewertung von Suchmaschinen berücksichtigt, meint Prof. Dr. Dirk Lewandowski (Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg). Nicht nur die Technik der Suchmaschinen sollte bewertet werden, auch ihre Nutzer hätten Einfluss auf die Qualität. Wichtigstes Kriterium sei die Relevanz der Suchergebnisse. Es herrsche noch eine Diskrepanz zwischen den Angeboten der Suchmaschinen und den Bedürfnissen der Besucher, so der Experte. (www.at-web.de/blog, 16. Juli 2007) In seinem Vortrag auf der EUROFORUM-Konferenz stellt Lewandowski Kriterien zur Qualitätsmessung vor und sucht anhand empirischer Befunde die beste Suchmaschine.

Search-Engine-Marketing

Einer aktuellen Forrester-Studie zufolge wird der Online-Werbemarkt weiter wachsen. In Deutschland werden für Suchmaschinen-Marketing (SEM) fast zwei Milliarden Euro veranschlagt. Hier sehen die Forscher mit einem 2,5-fachen Zuwachs verglichen zum Jahr 2007 den größten Wachstumsmarkt. Wie Suchmaschinen-Marketing effektiv umgesetzt wird und mit welchen Strategien sich der Return on Advertising Spend (ROAS) steigern läst, erläutert der Vizepräsident des Bundesverbandes für Digitale Wirtschaft, Harald R. Fortmann.

Unter dem Titel „Google und die Demokratisierung der Marken: Kontrollverlust in der Markenführung“ berichtet Nico Zorn, Leiter Online Marketing der artegic AG, wie usergenerierte Inhalte das Markenbild beeinflussen und welche Relevanz dadurch Weblogs im Suchmaschinen-Marketing zukommt.

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter: www.euroforum.de/inno-suche07

Weitere Informationen:
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
EUROFORUM Deutschland GmbH - ein Unternehmen der Informa Group
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
Mailto:presse@euroforum.com


EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Sabrina Mächl | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com
http://www.euroforum.tv

Weitere Berichte zu: Suchtechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli
26.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS

nachricht Von Batterieforschung bis Optoelektronik
23.06.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli

26.06.2017 | Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Digital Mobility“– 48 Mio. Euro für die Entwicklung des digitalen Fahrzeuges

26.06.2017 | Förderungen Preise

Fahrerlose Transportfahrzeuge reagieren bald automatisch auf Störungen

26.06.2017 | Verkehr Logistik

Forscher sorgen mit ungewöhnlicher Studie über Edelgase international für Aufmerksamkeit

26.06.2017 | Physik Astronomie