Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von Jod in der Milch bis Ernährung und Immunsystem

30.10.2007
Mit Tierernährung und allem, was damit zusammenhängt, beschäftigen sich die rund 200 Teilnehmer des 11. Kongresses der Europäischen Gesellschaft für Tierernährung, der von der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig ausgetragen wird.

Wissenschaftler aus ganz Europa und Übersee diskutieren aktuelle Aspekte der Tierernährung im Allgemeinen und ernährungsbedingter Krankheiten im Besonderen. Aber auch Fragen der Lebensmittelsicherheit spielen eine große Rolle.

Zeit: 01.11.2007 bis 03.11.2007
Ort: Kubus, UFZ, Permoserstraße und
Veterinärmedizinische Fakultät, An den Tierkliniken
Von der Rennmaus bis zum Elefanten, vom Haustier bis zum Wildtier reicht die Palette der Tiere mit deren Ernährung sich die Tierernährungsexperten auf ihrem 11. Kongress befassen. Dabei interessieren sie sowohl die gesunde Ernährung der Tiere als auch die ernährungsbedingten Erkrankungen. Es sind nicht nur die Tierarten mit ihrer spezifischen Ernährung an sich interessant, sondern auch der Vergleich zwischen den Tierarten. Ein neuer Aspekt, die Lebensmittelsicherheit von tierischen Produkten, findet sich ebenfalls im Programm wieder.

Reaktion des Stoffwechsels auf die Ernährung

... mehr zu:
»Immunsystem »Tierernährung

Einer der Konferenzschwerpunkte ist die Reaktion des tierischen Stoffwechsels auf die Ernährung. Professor Gotthold Gäbel, Direktor des Veterinär-Physiologischen Instituts an der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig, und seine Mitarbeiterin PD Dr. Helga Pfannkuche, untersuchen die Reaktionsmechanismen, mit denen der Stoffwechsel auf die Ernährung reagiert und wie sich der Verdauungstrakt an die Ernährung anpasst. Sie verdeutlichen, was die Zellen leisten müssen, um ihre Funktion erfüllen zu können.

Ernährung und Immunsystem

Ein zweiter Schwerpunkt des Kongresses sind die Auswirkungen der Ernährung auf die Regulationssysteme wie Hormon- und Immunsystem. Der renommierte Tierernährungsexperte, Professor Dr. Philipp C. Calder aus South Hampton, Großbritannien, untersucht dabei insbesondere, welche Auswirkungen Nahrungsbestandteile auf das Immunsystem haben. Der berühmte Lebertran z.B., der landläufig als sehr gesund bekannt ist, stärkt auch das Immunsystem, weil er besonders viele Omega 3-Fettsäuren enthält. Warum das so ist, erklärt Professor Calder auf der Konferenz.

Internationale Atmosphäre schnuppern

Tagungspräsident Professor Dr. Manfred Coenen, Direktor des Institutes für Tierernährung, Ernährungsschäden und Diätetik, will mit dem Kongress nicht nur Tiermediziner und Tierhalter ansprechen, sondern auch die Studentinnen und
Studenten: "Studierende haben freien Zutritt in unsere Veranstaltung. Wir halten es für ganz wichtig, dass sie schon früh internationale Atmosphäre schnuppern können und an wissenschaftliches Denken herangeführt werden.

Vielleicht geben wir ja auch Anregungen für den weiteren Berufsweg."

Hintergrund:

Die Europäische Gesellschaft für Tier- und vergleichende Ernährung (Die European Society of Veterinary and Comparative Nutrition) wurde vor 15 Jahren von Ernährungswissenschaftlern an tiermedizinischen Bildungsstätten in Europa gegründet. Sie sieht sich als Plattform für die Belange der Tierernährung innerhalb der Tiermedizin. Ihr Interessengebiet umfasst nicht nur die Ernährung der einzelnen Tierarten schlechthin, sondern auch im Vergleich. "Es ist äußerst spannend, durch den Vergleich zwischen den Tierarten festzustellen, wie faszinierend logisch ihre Unterschiede sind.", sagt Prof. Coenen.

Inhaltlicher Schwerpunkt der Arbeit der Gesellschaft sind die ernährungsbedingten Krankheiten der Tiere. "Welche Fehler in der Ernährung lösen welches Desaster aus und was kann man dagegen tun, ist der Punkt, um den sich letztendlich alles dreht", so Coenen. "Aber auch wie die Qualität von Lebensmitteln über die Ernährung zu beeinflussen ist, beschäftigt uns zunehmend. Milch als ‚functional food' bedeutet für uns auch, wie z.B. das Spurenelement Jod in die Milch kommt, das für unsere Gesundheit von so großer Bedeutung ist."

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Manfred Coenen
Telefon: 0341 97-38370
E-Mail: coenen@vetmed.uni-leipzig.de

Prof. Dr. Manfred Coenen | Universität Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de/presse
http://www.uni-leipzig.de/aktuell/index.php?pmnummer=2007250
http://www.vmf.uni-leipzig.de

Weitere Berichte zu: Immunsystem Tierernährung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Der Hausschwamm als Chemiker

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie