Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von Jod in der Milch bis Ernährung und Immunsystem

30.10.2007
Mit Tierernährung und allem, was damit zusammenhängt, beschäftigen sich die rund 200 Teilnehmer des 11. Kongresses der Europäischen Gesellschaft für Tierernährung, der von der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig ausgetragen wird.

Wissenschaftler aus ganz Europa und Übersee diskutieren aktuelle Aspekte der Tierernährung im Allgemeinen und ernährungsbedingter Krankheiten im Besonderen. Aber auch Fragen der Lebensmittelsicherheit spielen eine große Rolle.

Zeit: 01.11.2007 bis 03.11.2007
Ort: Kubus, UFZ, Permoserstraße und
Veterinärmedizinische Fakultät, An den Tierkliniken
Von der Rennmaus bis zum Elefanten, vom Haustier bis zum Wildtier reicht die Palette der Tiere mit deren Ernährung sich die Tierernährungsexperten auf ihrem 11. Kongress befassen. Dabei interessieren sie sowohl die gesunde Ernährung der Tiere als auch die ernährungsbedingten Erkrankungen. Es sind nicht nur die Tierarten mit ihrer spezifischen Ernährung an sich interessant, sondern auch der Vergleich zwischen den Tierarten. Ein neuer Aspekt, die Lebensmittelsicherheit von tierischen Produkten, findet sich ebenfalls im Programm wieder.

Reaktion des Stoffwechsels auf die Ernährung

... mehr zu:
»Immunsystem »Tierernährung

Einer der Konferenzschwerpunkte ist die Reaktion des tierischen Stoffwechsels auf die Ernährung. Professor Gotthold Gäbel, Direktor des Veterinär-Physiologischen Instituts an der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig, und seine Mitarbeiterin PD Dr. Helga Pfannkuche, untersuchen die Reaktionsmechanismen, mit denen der Stoffwechsel auf die Ernährung reagiert und wie sich der Verdauungstrakt an die Ernährung anpasst. Sie verdeutlichen, was die Zellen leisten müssen, um ihre Funktion erfüllen zu können.

Ernährung und Immunsystem

Ein zweiter Schwerpunkt des Kongresses sind die Auswirkungen der Ernährung auf die Regulationssysteme wie Hormon- und Immunsystem. Der renommierte Tierernährungsexperte, Professor Dr. Philipp C. Calder aus South Hampton, Großbritannien, untersucht dabei insbesondere, welche Auswirkungen Nahrungsbestandteile auf das Immunsystem haben. Der berühmte Lebertran z.B., der landläufig als sehr gesund bekannt ist, stärkt auch das Immunsystem, weil er besonders viele Omega 3-Fettsäuren enthält. Warum das so ist, erklärt Professor Calder auf der Konferenz.

Internationale Atmosphäre schnuppern

Tagungspräsident Professor Dr. Manfred Coenen, Direktor des Institutes für Tierernährung, Ernährungsschäden und Diätetik, will mit dem Kongress nicht nur Tiermediziner und Tierhalter ansprechen, sondern auch die Studentinnen und
Studenten: "Studierende haben freien Zutritt in unsere Veranstaltung. Wir halten es für ganz wichtig, dass sie schon früh internationale Atmosphäre schnuppern können und an wissenschaftliches Denken herangeführt werden.

Vielleicht geben wir ja auch Anregungen für den weiteren Berufsweg."

Hintergrund:

Die Europäische Gesellschaft für Tier- und vergleichende Ernährung (Die European Society of Veterinary and Comparative Nutrition) wurde vor 15 Jahren von Ernährungswissenschaftlern an tiermedizinischen Bildungsstätten in Europa gegründet. Sie sieht sich als Plattform für die Belange der Tierernährung innerhalb der Tiermedizin. Ihr Interessengebiet umfasst nicht nur die Ernährung der einzelnen Tierarten schlechthin, sondern auch im Vergleich. "Es ist äußerst spannend, durch den Vergleich zwischen den Tierarten festzustellen, wie faszinierend logisch ihre Unterschiede sind.", sagt Prof. Coenen.

Inhaltlicher Schwerpunkt der Arbeit der Gesellschaft sind die ernährungsbedingten Krankheiten der Tiere. "Welche Fehler in der Ernährung lösen welches Desaster aus und was kann man dagegen tun, ist der Punkt, um den sich letztendlich alles dreht", so Coenen. "Aber auch wie die Qualität von Lebensmitteln über die Ernährung zu beeinflussen ist, beschäftigt uns zunehmend. Milch als ‚functional food' bedeutet für uns auch, wie z.B. das Spurenelement Jod in die Milch kommt, das für unsere Gesundheit von so großer Bedeutung ist."

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Manfred Coenen
Telefon: 0341 97-38370
E-Mail: coenen@vetmed.uni-leipzig.de

Prof. Dr. Manfred Coenen | Universität Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de/presse
http://www.uni-leipzig.de/aktuell/index.php?pmnummer=2007250
http://www.vmf.uni-leipzig.de

Weitere Berichte zu: Immunsystem Tierernährung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe
23.02.2017 | Technische Hochschule Deggendorf

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie