Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Speyerer Nachwuchskongress zur Wissenschaftsforschung

22.10.2007
Viele Reformen des Wissenschaftssystems sind bereits in der Planung, manche wurden auch schon umgesetzt. Doch wie reagieren eigentlich die Hochschulen und die außeruniversitären Forschungseinrichtungen auf diese Veränderungen ihres Umfelds?

Zur Diskussion vieler Aspekte aus dieser Fragestellung trafen sich am 11. und 12. Oktober 2007 Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler, die in allen Bereichen des Hochschul- und Wissenschaftsmanagements, der Wissenschaftsorganisation und des Wissenschaftsrechts arbeiten.

Die gemeinsam vom Deutschen Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung Speyer (FÖV) und dem Zentrum für Wissenschaftsmanagement (ZWM) veranstaltete Tagung am 11./12. Oktober 2007 fand dieses Jahr zum ersten Mal - und zwar in den Räumlichkeiten der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer (DHV) - statt. Die Tagung wurde vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft unterstützt. Unter dem Titel "Hochschulen und außeruniversitäre Forschung unter Reformdruck" bot die Tagung Doktorandinnen und Doktoranden sowie Postdocs die Gelegenheit, ihre Arbeiten einem breiten Fachpublikum aus der Gesamtheit derjenigen Disziplinen, die sich mit Wissenschaftsmanagement, Wissenschaftsorganisation und Wissenschaftsrecht beschäftigen, vorzustellen.

In insgesamt zwölf Sessions stellten insgesamt 32 junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland ihre Forschungsergebnisse aus den Teildisziplinen der Wissenschafts- und Hochschulforschung vor. Aufgrund der enorm positiven Resonanz auf den Call for Papers und der hohen Qualität der eingereichten Arbeiten hatte sich die Tagungsleitung durch Frau Prof. Dr. Dorothea Jansen (DHV/FÖV/ZWM), Herrn Prof. Dr. Georg Krücken ((DHV/FÖV/ZWM), Frau Dr. Margrit Seckelmann (FÖV Speyer) sowie Herrn Prof. Dr. Hellmut Wagner (ZWM) entschlossen, die Blöcke jeweils parallel durchzuführen. Mit ihrer breiten und thematisch offenen Ausrichtung sollte die Tagung zur besseren interdisziplinären Vernetzung der in diesem Bereich forschenden Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler beitragen. Erfreulich war auch die Vielzahl der anwesenden Experten aus der Verwaltungspraxis.

Aus der Fülle der vielen exzellenten Beiträge wählte die Jury, bestehend aus den Tagungsleiter/innen, die drei besten Vorträge aus, für die Preisgelder im Wert von 2000 Euro, 1000 Euro und 500 Euro ausgelobt worden waren, die der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft zur Verfügung gestellt hatte. Die Andrea-von-Braun-Stiftung hatte darüber hinaus ein Preisgeld von 2000 Euro für den besten interdisziplinären Vortrag auf Grundlage eines eingereichten Manuskripts gestiftet.

Die Preise wurden wie folgt vergeben: Den ersten Preis gewann Dr. Thomas Heinze von der Universität Twente (Niederlande) für einen Vortrag zum Thema "Institutionelle Rahmenbedingungen für kreative Forschung. Eine empirische Analyse der Felder Nanowissenschaft und Humangenetik". Den zweiten Preis gewann Arne Pilniok von der Universität Hamburg mit seinem Beitrag zu "Auf dem Weg zu einem europäischen Forschungsförderverbund? Zur Governance der Vergemeinschaftung der Forschungsförderung". Den dritten Preis schließlich bekam Frau Christiane Mück von der Universität Oldenburg für ihren Vortrag über "Wettbewerbsvorteile durch Clusterung entdecken? - Impulse aus der Hochschulförderung am Beispiel der Entwicklung von MBA-Programmen". Der Preis für den besten interdisziplinären Vortrag wurde Dr. Holger Braun-Thürmann vom Wissenschaftszentrum Berlin für seinen Beitrag über "Das Management der zwei Ökonomien: Über die Verwertung wissenschaftlichen Wissens" zuerkannt.

Die Preisgelder werden am 22. Oktober 2007 auf dem vom ZWM veranstalteten "Tag des Wissenschaftsmanagements 2007" in Braunschweig überreicht werden.

Die Diskussionen im Anschluss der Vorträge, die Kaffeepausen und das gemeinsame Abendessens im Domhof Speyer am 11. Oktober 2007 boten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zusätzlich Gelegenheit, sich kennen zu lernen und sich bezüglich ihrer wissenschaftlichen Arbeit zu vernetzen.

Diese Form der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses wird fortgesetzt werden.

Ein detailliertes Tagungsprogramm ist zu finden unter: Ein detailliertes Tagungsprogramm ist zu finden unter: http://www.foev-speyer.de/governance sowie unter http://www.hfv-speyer.de/kruecken/Tagung.htm. Hier werden demnächst die eingereichten Tagungsbeiträge, die Präsentationen sowie die Abstracts zu finden sein.

Nähere Auskünfte durch
Professor Dr. Krücken
Tel: 06232/654- 453

Dr. Klauspeter Strohm | idw
Weitere Informationen:
http://www.zwm-speyer.de
http://www.foev-speyer.de

Weitere Berichte zu: Wissenschaftsmanagement Wissenschaftsorganisation ZWM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von festen Körpern und Philosophen
23.02.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Spannungsfeld Elektromobilität
23.02.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics