Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kongress für junge Transplantationsmediziner

09.10.2007
Deutsche Transplantationsgesellschaft tagt in Mainz - öffentliche Podiumsdiskussion am Samstag, den 13. Oktober

Die 16. Jahrestagung der Deutschen Transplantationsgesellschaft findet in diesem Jahr unter dem Motto "Organe und Zellen - spenden, transplantieren, erhalten" statt. Der Tagungspräsident Prof. Dr. Gerd Otto, Leiter der Abteilung für Transplantationschirurgie am Mainzer Universitätsklinikum, erwartet hierzu vom 11. bis 13. Oktober in Mainz rund 500 Teilnehmer.

Vorträge und Präsentationen von jungen Transplantationsmedizinern finden dabei besondere Berücksichtigung. Ein Schwerpunkt wird die öffentliche Podiumsdiskussion "10 Jahre Transplantationsgesetz" sein: Diese findet am Samstag, 13. Oktober von 10.30 bis 12.00 Uhr im Gutenbergsaal I des Congress Centrums Mainz statt (Rheinstraße 66, 55116 Mainz). Die Moderation übernimmt der bekannte TV-Pfarrer Jürgen Fliege. Zu dieser Podiumsdiskussion sind alle interessierten Bürger herzlich eingeladen!

Organtransplantationen gehören in der westlichen Welt heute zum medizinischen Standard. Allein in Deutschland konnten im vergangenen Jahr 4.646 Organe transplantiert werden. Dennoch sterben in Deutschland täglich drei bis vier Menschen, weil für sie kein Organ zur Verfügung steht. Auch leben derzeit etwa rund 50.000 Menschen in Deutschland mit Hilfe der Dialyse. Umfragen zufolge könnte die Zahl der Spender höher sein, wenn sich mehr Menschen mit einem Organspendeausweis zur Organspende bekennen und somit beim Eintreten des Hirntodes für eine Organentnahme zur Verfügung stehen würden.

... mehr zu:
»Organtransplantation

"Diesen Zahlen gilt es durch entsprechende Aufklärung und Regelungen entgegenzuwirken. Zudem bedürfen aktuelle Medienberichte im Bezug auf Organtransplantationen in Deutschland klarer Stellungnahmen verantwortlicher Institutionen", erläutert der Tagungspräsident und Leiter der Abteilung für Transplantationschirurgie am Mainzer Universitätsklinikum, Prof. Dr. Gerd Otto.

Die diesjährige Jahrestagung der Deutschen Transplantationsgesellschaft steht dabei ganz im Zeichen des ärztlichen Nachwuchses. So finden zum ersten Mal eingereichte Beiträge jüngerer Autoren besondere Berücksichtigung. Sie sollen somit die Möglichkeit erhalten, ihre Forschungsergebnisse zu präsentieren und auf ihre Leistungen hinzuweisen. Die besten Vorträge und Poster werden prämiert und insgesamt 30 Reisestipendien an Wissenschaftler unter 35 Jahren vergeben. Für eine Kinderbetreuung während der Veranstaltung ist ebenfalls gesorgt.

"Wir freuen uns auf interessante Vorträge und auf die kontroverse Diskussion zum Thema "10 Jahre Transplantationsgesetz", an der namhafte Vertreter der Bundesärztekammer, der Krankenkassen, der Deutschen Krankenhausgesellschaft, der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO), der Transplantationsmedizin und der Moraltheologie unter der Moderation des bekannten TV-Pfarrers Jürgen Fliege teilnehmen", ergänzt Prof. Dr. Gerd Otto abschließend.

Das Klinikum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz gilt als ein ausgewiesenes Zentrum für Organ-Transplantationen. Beispielsweise werden neben vielen anderen Organtransplantationen hier jährlich rund 60 Leber- und rund zehn Bauchspeicheldrüsen-Transplantationen durchgeführt.

Weitere Informationen:
Caroline Hänsch, Pressestelle
Tel. 06131 / 17-7424, Fax 06131 / 17-3496,
E-Mail: presse@vorstand.klinik.uni-mainz.de

Petra Giegerich | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-mainz.de/

Weitere Berichte zu: Organtransplantation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften