Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Naturgefahren im Kongo: Zehntausende Bürgerkriegsflüchtlinge bedroht

19.09.2007
Deutscher Geographentag in Bayreuth diskutiert Fragen zur Katastrophenvorsorge und zu Wechselwirkungen von politischer Instabilität und erhöhter Anfälligkeit gegenüber Naturgefahren.

Tausende Bürgerkriegsflüchtlinge suchen zurzeit im kongolesischen Goma Schutz vor den seit Monaten andauernden Kämpfen im Osten des Landes. Doch hier drohen ihnen neue Gefahren: Erst 2002 wurden nach einem Erdbeben große Teile der Stadt durch Lavaströme aus dem nahe gelegenen Vulkan Nyiragongo zerstört.

Es gab mehr als einhundert Tote und 150.000 Obdachlose. Da Erdbeben in dem seismisch hochaktiven Gebiet an der Grenze zu Ruanda jederzeit auftreten können, besteht permanent die Gefahr eines erneuten Vulkanausbruchs. Dessen Folgen könnten aufgrund der stark angewachsenen Bevölkerung noch weit verheerender sein als bei dem letzten Ausbruch vor fünf Jahren.

Das Beispiel Goma macht deutlich: Nicht "die Natur" ist für Katastrophen verantwortlich, sondern das Zusammenspiel von extremen Naturereignissen und gesellschaftlichen Faktoren.

- Welche Zusammenhänge bestehen zwischen politischer Instabilität und einer erhöhten Anfälligkeit gegenüber Naturgefahren?

- Wie werden unterschiedliche Risiken in von Krieg und Naturkatastrophen gekennzeichneten Notlagen wahrgenommen und bewertet?

- Welche Auswirkungen haben Staatszerfall und bewaffnete Konflikte auf Katastrophenvorsorge, Frühwarnung und Katastrophenmanagement?

Antworten auf diese und weitere Fragen zur Katastrophenvorsorge, zu Frühwarnsystemen und zu Problemen fragiler Staatlichkeit geben Experten beim diesjährigen Geographentag in Bayreuth. Unter dem Tagungsmotto "Umgang mit Risiken: Katastrophen - Destabilisierung - Sicherheit" diskutieren Wissenschaftler vom 29. September bis 3. Oktober neue Ergebnisse aus der Risiko- und Katastrophenforschung und viele weitere aktuelle Themenfelder der Geographie.

Die Medien sind herzlich eingeladen!

Journalisten akkreditieren sich bitte unter: http://www.bayceer.uni-bayreuth.de/geographentag/de/presse/press/akkreditierung.php.

Weitere Informationen und Materialien:
Presse-Center Geographentag 2007 Bayreuth
Jaana Schütze
Tel.: 0921-55 2258
jaana.schuetze@uni-bayreuth.de

Dr. Peter Wittmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.geographentag-bayreuth.de

Weitere Berichte zu: Erdbeben Geographentag Katastrophenvorsorge

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

See, understand and experience the work of the future

11.12.2017 | Event News

Innovative strategies to tackle parasitic worms

08.12.2017 | Event News

AKL’18: The opportunities and challenges of digitalization in the laser industry

07.12.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik