Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tagung Uni Kassel: Die Kunst des Alterns - aus arbeitswissenschaftlicher Sicht

06.09.2007
"Die Kunst des Alterns" ist das Thema des Herbstkongresses der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (GfA e.V.) am 13. und 14. September in Kassel.

Die Tagung wird ausgerichtet von Prof. Dr. Ekkehart Frieling, Leiter des Fachgebiets Arbeitspsychologie am Institut für Arbeitswissenschaft der Universität Kassel.

Kassel. "Die Kunst des Alterns" ist das Thema des Herbstkongresses der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (GfA e.V.) am 13. und 14. September in Kassel. Die Tagung wird ausgerichtet von Prof. Dr. Ekkehart Frieling, Leiter des Fachgebiets Arbeitspsychologie am Institut für Arbeitswissenschaft der Universität Kassel. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Fragen, die durch den demografischen Wandel ausgelöst werden: Wie kann gesundes Altern im Arbeitsprozess unterstützt werden? Ist es möglich, die Erwerbsquote von über 60-Jährigen zu erhöhen? Kann Erwerbsarbeit gesundes Altern fördern? Sind wirklich nur junge Mitarbeiter in der Lage, neue Technologien zu beherrschen?

Interessante Antworten auf diese Fragen sind aus dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Forschungsprogramm "Altersdifferenzierte Arbeitssysteme" zu erwarten, das von Frieling koordiniert wird. Der demographische Wandel der Gesellschaft erfordert nach Meinung des Kasseler Arbeitswissenschaftlers Reaktionen der Industrie, um die Wettbewerbs­fähigkeit des Standorts zu erhalten. Der vorhergesagte Zuwachs in der Gruppe der älteren Arbeitnehmer kann nicht einfach verdrängt werden. Aber ist diese Alterung der Berufstätigen wirklich ein Problem? "Würde sich nichts ändern, dann schon", sagt Frieling. Denn mit zunehmendem Alter steigen die Fehlzeiten und die Wahrscheinlichkeit für eine Leistungswandlung oder Leistungsminderung deutlich.

... mehr zu:
»Arbeitspsychologie

Bisher konnten die Unternehmen und Beschäftigten auf die Möglichkeit der Altersteilzeit zurückgreifen. Da die gesetzlich geregelte Altersteilzeit 2009 ausläuft, ist dieser "Ausweg" in naher Zukunft verbaut. Hieraus erwächst die Notwendigkeit die Arbeitsfähigkeit älterer und zukünftig älterer Arbeitnehmer sicher zu stellen. Die Automobil­industrie stellt sich dieser Herausforderung. So wird seit Oktober 2005 von den Kasseler Arbeitswissenschaftlern ein Projekt im Werk Kassel von Volkswagen durchgeführt, das die Arbeitsbedingungen in der Getriebemontage analysiert, um auch zukünftig die Arbeitsfähigkeit der Mitarbeiter zu gewährleisten. Zielsetzung des Projektes "Alters­differenzierte Arbeitssystemgestaltung in der Automobilindustrie" ist die Schaffung von Arbeitsplätzen, die die Gesundheit erhalten und die Leistungsfähigkeit fördern.

Hierzu steht ein ganzes Bündel von Maßnahmen zur Verfügung: Be­rücksichtigung von Montageprozessen bereits bei der Fahrzeugentwicklung, Veränderungen der Schichtpläne sowie die Einführung von Mikropausen, alternsgerechte Gruppenarbeit, systematische Implementierung von Flexibilitäts­anforderungen in der beruflichen Laufbahn und sportliche Aktivitäten geraten in den Fokus des Interesses.

Angemessene Lösungen können aber nur durch die Zusammenarbeit unterschiedlicher Fachrichtungen gewährleistet werden. So kommen die Referenten aus den Fachdisziplinen Arbeitsmedizin, Ingenieurwissenschaft Maschinenbau, Betriebswirtschaft, Arbeitssoziologie sowie Arbeits- und Organisationspsychologie zu Wort. Das vollständige Programm unter www.gfa-online.de

Der Kongress beginnt am 13. September um 9:30 Uhr und findet in den Räumlichkeiten von E.ON Mitte, Kassel, Monteverdistraße statt.

Info
Universität Kassel
Dr. Markus Buch
Fachbereich Maschinenbau
tel (0561) 804 4419/-4210
e-mail buch@ifa.uni-kassel.de

Ingrid Hildebrand | idw
Weitere Informationen:
http://www.gfa-online.de

Weitere Berichte zu: Arbeitspsychologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie