Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Campus Innovation 2007: Datenlotsen legen Grundstein für moderne Hochschul-IT-Architektur

21.08.2007
„Studieren neu erfinden – Hochschule neu denken" lautet das Leitmotiv der diesjährigen Campus Innovation. Der Kongress stellt aktuelle Trends und Strategien für den Einsatz von Technologie an Hochschulen vor. Als diesjährige Hauptsponsoren greifen auch die Datenlotsen und Microsoft das Thema auf, das sie unter anderem im Rahmen eines eigenen Programms präsentieren.

Die Campus Innovation findet in diesem Jahr vom 12. bis 14. September gemeinsam mit der 12. Europäischen Jahrestagung „GMW07“, der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW), an der Universität Hamburg statt. Zielgruppe der Tagung sind Lehrende, Wissenschaftler und Verwaltungsleiter sowie Entscheider aus Hochschule, Wirtschaft und Politik. Die Campus Innovation wird seit 2003 jährlich vom Multimedia Kontor Hamburg veranstaltet. Im Fokus des Kongresses liegt die IT-basierte Unterstützung von Forschung, Lehre und Hochschulverwaltung.

Die Datenlotsen sind in diesem Jahr gemeinsam mit ihrem Partner Microsoft Hauptsponsor der wichtigsten Veranstaltung zum Thema „IT für Hochschulen“. Das Leitmotiv des Kongresses „Studieren neu erfinden – Hochschule neu denken“ greifen sie unter anderem im Rahmen eines eigenen Praxisforums mit dem Titel „eCampus“ am 12. September auf: Von 16.00 bis 17.30 Uhr veranschaulichen Referenten aus Lehre, Wissenschaft und Wirtschaft neue „Wege zur modernen Hochschule“ anhand von konkreten Beispielen und Werkzeugen.

Den Auftakt übernimmt Frank Eisoldt, Geschäftsführer der ews group, mit dem Thema „Neues Hochschulmanagement: klare Orientierung – offene Räume“. Der ehemalige Kanzler der HAW Hamburg kennt die Prozesse und Strukturen einer Hochschule aus eigener Erfahrung. In seinem Vortrag geht es um die Herausforderungen, die sich dem Hochschulmanagement stellen, sobald sich Hochschulen neu ausrichten und verändern wollen.

Als weiterer Referent geht Stephan Sachse, geschäftsführender Gesellschafter der Datenlotsen Informationssysteme GmbH, der Fragestellung nach „Wie viel Technologie braucht die Bildung – Anbau oder Umbau?“. Dabei setzt er sich mit dem erforderlichen Umfang des IT-Einsatzes für Hochschulen auseinander: In welchen Fällen reichen Einzellösungen und wann sollte im großen Stil umgebaut werden? „Anhand von konkreten Beispielen zeigen wir notwendige Grundlagen auf, die es zur Implementierung von Technologie zu definieren gilt“, so Sachse. „Einen großen Schritt zu wagen, wie es die Universität Hamburg getan hat, ist eine Herausforderung und erfordert Mut zur Konsolidierung – bedeutet aber auch einen enormen Fortschritt, dessen Vorteile nicht überschätzt werden können.“

Daran anknüpfend, bietet Swantje Rosenboom-Lehmann, Manager Education der Microsoft Deutschland GmbH, mit dem Thema „Hochschulportale für eine effiziente Zusammenarbeit“ einen Überblick über das Informationsmanagement an Hochschulen und zeigt auf, was Hochschulportale für eine effiziente Zusammenarbeit leisten können.

Auf der Campus Innovation erstmals vertreten ist das IT-Unternehmen MATERNA. Der neue strategische Partner der Datenlotsen ist gleichzeitig Gold Certified Microsoft Partner. MATERNA wird künftig als Integrator die Umsetzung von Projekten im Hochschulbereich unterstützen. „Wir freuen uns, dass MATERNA als ehemaliges Spin-off der Universität Dortmund und mit einer mehr als 25-jährigen IT-Erfahrung zu unserem Partnernetzwerk gehört“, so Stephan Sachse.

Darüber hinaus gewährt der Künstler Uwe Brandi am 13. September einen Einblick in seine ganz persönliche Sichtweise der „Bildung der Zukunft“ und signiert am Stand der Datenlotsen eine limitierte Sonderauflage des gleichnamigen Sonderdrucks.

Weitere Informationen zur Campus Innovationen unter www.campus-innovation.de. Mehr Informationen zu Uwe Brandi unter www.uwebrandi.de.

Über die Datenlotsen:

Die Datenlotsen Informationssysteme GmbH wurde mit Hauptsitz in Hamburg 1993 gegründet. Sie ist führender Anbieter von integrierten Campus Management Systemen. Namhafte Hochschulen wie die Universität Hamburg, die AKAD Privat-Hochschulen, die Jacobs University Bremen und die Zeppelin University sowie Partner wie Microsoft und Intel vertrauen auf CampusNet – für die Bildung der Zukunft.

Pressekontakt:
Datenlotsen Informationssysteme GmbH
Kirstin Schmidt, M.A.
Beim Strohhause 27
20097 Hamburg
Tel.: 040 - 27 09 68-120
Fax: 040 - 27 09 68-222
kirstin.schmidt@datenlotsen.de

Katharina Both | Datenlotsen
Weitere Informationen:
http://www.datenlotsen.de

Weitere Berichte zu: Hochschulmanagement Informationssystem MATERNA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Biegsame Touchscreens: Neues Herstellungsverfahren für transparente Elektronik verbessert

28.03.2017 | Materialwissenschaften

Mobile Goldfinger

28.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Schnelle Time-to-Market durch standardisierte Datacenter-Container

28.03.2017 | Informationstechnologie