Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Campus Innovation 2007: Datenlotsen legen Grundstein für moderne Hochschul-IT-Architektur

21.08.2007
„Studieren neu erfinden – Hochschule neu denken" lautet das Leitmotiv der diesjährigen Campus Innovation. Der Kongress stellt aktuelle Trends und Strategien für den Einsatz von Technologie an Hochschulen vor. Als diesjährige Hauptsponsoren greifen auch die Datenlotsen und Microsoft das Thema auf, das sie unter anderem im Rahmen eines eigenen Programms präsentieren.

Die Campus Innovation findet in diesem Jahr vom 12. bis 14. September gemeinsam mit der 12. Europäischen Jahrestagung „GMW07“, der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW), an der Universität Hamburg statt. Zielgruppe der Tagung sind Lehrende, Wissenschaftler und Verwaltungsleiter sowie Entscheider aus Hochschule, Wirtschaft und Politik. Die Campus Innovation wird seit 2003 jährlich vom Multimedia Kontor Hamburg veranstaltet. Im Fokus des Kongresses liegt die IT-basierte Unterstützung von Forschung, Lehre und Hochschulverwaltung.

Die Datenlotsen sind in diesem Jahr gemeinsam mit ihrem Partner Microsoft Hauptsponsor der wichtigsten Veranstaltung zum Thema „IT für Hochschulen“. Das Leitmotiv des Kongresses „Studieren neu erfinden – Hochschule neu denken“ greifen sie unter anderem im Rahmen eines eigenen Praxisforums mit dem Titel „eCampus“ am 12. September auf: Von 16.00 bis 17.30 Uhr veranschaulichen Referenten aus Lehre, Wissenschaft und Wirtschaft neue „Wege zur modernen Hochschule“ anhand von konkreten Beispielen und Werkzeugen.

Den Auftakt übernimmt Frank Eisoldt, Geschäftsführer der ews group, mit dem Thema „Neues Hochschulmanagement: klare Orientierung – offene Räume“. Der ehemalige Kanzler der HAW Hamburg kennt die Prozesse und Strukturen einer Hochschule aus eigener Erfahrung. In seinem Vortrag geht es um die Herausforderungen, die sich dem Hochschulmanagement stellen, sobald sich Hochschulen neu ausrichten und verändern wollen.

Als weiterer Referent geht Stephan Sachse, geschäftsführender Gesellschafter der Datenlotsen Informationssysteme GmbH, der Fragestellung nach „Wie viel Technologie braucht die Bildung – Anbau oder Umbau?“. Dabei setzt er sich mit dem erforderlichen Umfang des IT-Einsatzes für Hochschulen auseinander: In welchen Fällen reichen Einzellösungen und wann sollte im großen Stil umgebaut werden? „Anhand von konkreten Beispielen zeigen wir notwendige Grundlagen auf, die es zur Implementierung von Technologie zu definieren gilt“, so Sachse. „Einen großen Schritt zu wagen, wie es die Universität Hamburg getan hat, ist eine Herausforderung und erfordert Mut zur Konsolidierung – bedeutet aber auch einen enormen Fortschritt, dessen Vorteile nicht überschätzt werden können.“

Daran anknüpfend, bietet Swantje Rosenboom-Lehmann, Manager Education der Microsoft Deutschland GmbH, mit dem Thema „Hochschulportale für eine effiziente Zusammenarbeit“ einen Überblick über das Informationsmanagement an Hochschulen und zeigt auf, was Hochschulportale für eine effiziente Zusammenarbeit leisten können.

Auf der Campus Innovation erstmals vertreten ist das IT-Unternehmen MATERNA. Der neue strategische Partner der Datenlotsen ist gleichzeitig Gold Certified Microsoft Partner. MATERNA wird künftig als Integrator die Umsetzung von Projekten im Hochschulbereich unterstützen. „Wir freuen uns, dass MATERNA als ehemaliges Spin-off der Universität Dortmund und mit einer mehr als 25-jährigen IT-Erfahrung zu unserem Partnernetzwerk gehört“, so Stephan Sachse.

Darüber hinaus gewährt der Künstler Uwe Brandi am 13. September einen Einblick in seine ganz persönliche Sichtweise der „Bildung der Zukunft“ und signiert am Stand der Datenlotsen eine limitierte Sonderauflage des gleichnamigen Sonderdrucks.

Weitere Informationen zur Campus Innovationen unter www.campus-innovation.de. Mehr Informationen zu Uwe Brandi unter www.uwebrandi.de.

Über die Datenlotsen:

Die Datenlotsen Informationssysteme GmbH wurde mit Hauptsitz in Hamburg 1993 gegründet. Sie ist führender Anbieter von integrierten Campus Management Systemen. Namhafte Hochschulen wie die Universität Hamburg, die AKAD Privat-Hochschulen, die Jacobs University Bremen und die Zeppelin University sowie Partner wie Microsoft und Intel vertrauen auf CampusNet – für die Bildung der Zukunft.

Pressekontakt:
Datenlotsen Informationssysteme GmbH
Kirstin Schmidt, M.A.
Beim Strohhause 27
20097 Hamburg
Tel.: 040 - 27 09 68-120
Fax: 040 - 27 09 68-222
kirstin.schmidt@datenlotsen.de

Katharina Both | Datenlotsen
Weitere Informationen:
http://www.datenlotsen.de

Weitere Berichte zu: Hochschulmanagement Informationssystem MATERNA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise