Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BF21-Kongress „Aktives Schadenmanagement“

07.08.2007
Branchentreff der Schaden-Verantwortlichen aus der Versicherungswirtschaft (Sach / HUK), Automobilindustrie, Service-Betrieben und Dienstleistern
Aktives Schadenmanagement bringt erhebliche Kosteneinsparungen und Wettbewerbsvorteile

Mit über 70% der Beitragseinnahmen stellt der Schadenaufwand den größten Anteil der Aufwandsstruktur der Versicherungsunternehmen dar. Damit ist er einer der wichtigsten Ansatzpunkte für Kostenreduzierung und Rentabilitätssteigerung in der Assekuranz. Darüber hinaus ist Schadenmanagement zu einem wichtigen Erfolgsfaktor im Wettbewerb geworden. Auch die Automobilindustrie, Autohäuser und Service-Betriebe haben das Schadenmanagement als eine bedeutsame Ertragssäule für sich entdeckt. Dies führt zu einem veränderten Marktverhalten und Verdrängungswettbewerb um den rentablen Kunden, was für alle Marktteilnehmer weitreichende Konsequenzen haben wird.

Die Verbesserungspotenziale im Schadenmanagement sind jedoch bei weitem noch nicht ausgeschöpft. Die Reduzierung der Schadenquote durch aktives Schadenmanagement, die Kooperationen und Partnerschaften im Schadenbereich, die Schadenprävention und das Risikomanagement sowie die Kostensenkung in der Prozessabwicklung sind zwingend notwendig. Auch Umstrukturierungsmaßnahmen, wie die Ausgliederung des Schadenmanagements in eigenständige Gesellschaften, stehen auf dem Prüfstand.

  • Welchen Beitrag zur Profitabilitätssteigerung, Kostenreduzierung und Kundenbindung in der Assekuranz kann aktives Schadenmanagement leisten?
  • Wie kann es optimal als Erfolgsfaktor im Wettbewerb ausgespielt werden?
  • Welche Chancen und Herausforderungen bringt das aktive Schadenmanagement für die Automobilindustrie, Service-Betriebe, Gutachter und Sachverständigen?
  • Wie muss effiziente Schadensteuerung und Schadencontrolling in der Praxis umgesetzt werden?
  • Welchen Anforderungen müssen Prozesse, Organisation und IT standhalten?
  • Ist die Ausgliederung des Schadenmanagements in eine eigenständige Gesellschaft ein Zukunftsmodell?
  • Wie kann der Naturalersatz in Sach-, Gebäude- und Hausratversicherung eingeführt werden und welche Kostenersparnisse bringt er?
  • Wie kann die Schadenquote durch Risk-Management, Bonitätsprüfung und Kundenselektion erfolgreich reduziert werden?
  • Kooperation oder Konfrontation? – Wie positioniert sich die Automobilindustrie und die Kfz-Betriebe angesichts des gestiegenen Wettbewerbs im Unfallreparaturmarkt?

Über diese und weitere Themen berichten für Sie namhafte Referenten aus der Versicherungswirtschaft, Automobilindustrie und kooperierenden bzw. im Wettbewerb stehenden Branchen, u. A.:

  • Dr. Norbert Rollinger, Mitglied des Vorstandes, Generali Versicherungen, Geschäftsführer, AMB Generali Schadenmanagement GmbH
  • Olav Bogenrieder, Fachbereichsleiter Sachversicherungen, Technische Versicherung und Transport, Allianz Versicherungs-AG
  • Peter Philipp, Abteilungsdirektor Sachschaden, Württembergische Versicherung AG, Mitglied der Sach-Schaden-Kommission, DGV
  • Klaus Ross, Hauptabteilungsleiter Schadenverhütung, Westfälische Provinzial Versicherung AG
  • Tobias Matejek, Leiter Unfallschadenmanagement, Volkswagen Service Deutschland
  • Bertram Schilli, Leiter Karosseriereparaturen und Umweltmarketing, Ford Service Organisation
  • Friedrich Nagel, Präsident, ZKF, Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik e.V.
  • Joachim Oelke, Prokurist, Kraftfahrt-Versicherung, Victoria Versicherung AG
  • Dr. Jochen Tenbieg, Geschäftsführer, Control€xpert GmbH
  • Ulrich Schmitz, Prokurist, Abteilungsleiter Partner- und Dienstleistungsmanagement, Gothaer Allgemeine Versicherung AG
  • Günter Freitag, Bereichsleiter, Abteilung Schaden Zentral, HUK-Coburg Versicherungsgruppe und weitere.

Auf dem BF21-Kongress „Aktives Schadenmanagement“ (05. und 06. November 2007, Köln) diskutieren Versicherer, Automobilindustrie und Partnerunternehmen über die aktuellen Entwicklungen und Trends im Schadenmanagementbereich und präsentieren Lösungen zur dauerhaften Rentabilitätssteigerung, Kostensenkung und Kundenbindung durch aktives Schadenmanagement.

Der Kongress bietet einen exklusiven Rahmen zum persönlichen Austausch mit den Experten und vermittelt das „Wissen aus erster Hand“ über aktuelle Herausforderungen und Strategien in diesem bedeutsamen Handlungsfeld.

Das vollständige Programm der Konferenz finden Sie unter: www.bf21.com

Weitere Informationen:

BusinessForum21
Frau Anna Bergmann
Tel.: 0231/9500-751
Fax: 0231/9500-752
Email: anna.bergmann@bf21.com

Anna Bergmann | BusinessForum21
Weitere Informationen:
http://www.businessforum21.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise