Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Spitzenforschung in Südafrika

21.05.2007
Der "Science Tunnel" der Max-Planck-Gesellschaft ist bis Ende Juli im südafrikanischen Johannesburg zu sehen

Vom 18. Mai bis zum 29. Juli diesen Jahres wird der "Science-Tunnel", die Multimedia-Ausstellung der Max-Planck-Gesellschaft, im südafrikanischen Johannesburg zu sehen sein. Im Sci-Bono Discovery Centre lädt er die Besucher zu einer faszinierenden Reise durch die Welt der modernen Forschung ein. Bei der feierlichen Eröffnung am 18. Mai werden der südafrikanische Minister für Wirtschaft und Technologie, Mosibudi Mangena, und Prof. Reinhard Zimmermann, Vorsitzender der Geistes-, Sozial- und Humanwissenschaftlichen Sektion der Max-Planck-Gesellschaft und Direktor am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, zugegen sein.

Der "Science-Tunnel" bietet vielfach noch unbekanntes, optisch eindrucksvolles Bild- und Videomaterial aus der Spitzenforschung in Deutschland, speziell aus Max-Planck-Instituten, aber auch aus deutschen Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen. In zahlreichen einzigartigen Exponaten und Hunderten von Bildern und Filmen aus der Welt der Forschung schaut der Besucher dem Wissenschaftler gewissermaßen bei der Arbeit über die Schulter.

Ehrengast der Eröffnung ist Nobelpreisträger Prof. Theodor W. Hänsch, Direktor am Max-Planck-Institut für Quantenoptik. In seinem Vortrag "A passion for precision" wird er über seinen Weg zum Nobelpreis berichten.

Die Ausstellung in Johannesburg wird zu großen Teilen vom Department of Science and Technology (DST) Südafrikas finanziert. Das deutsche Bundesministerium für Bildung und Forschung, BMW und der südafrikanische Energie-Konzern Sasol, sowie die BASF AG und Siemens AG unterstützen die Wanderausstellung. Darüber hinaus beteiligt sich die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" mit einem zusätzlichen Modul am Johannesburger Science-Tunnel: Ziel ist es, den Forschungsstandort Deutschland in seiner Vielfalt zu präsentieren.

Mit einer drei Meter langen Replik der übergroßen Stollenschuhe, die im Sommer 2006 auf dem "Walk of Ideas" in Berlin zu sehen waren, wird im Rahmen der Ausstellung der Geist der vergangenen Fußball-WM nach Südafrika weitergegeben. Südafrika ist Gastgeber der Fußball-Weltmeisterschaft 2010.

Mit dem "Science-Tunnel" will die Max-Planck-Gesellschaft den Besuchern ein Bild von der internationalen Leistungsfähigkeit und Attraktivität der Forschung in Deutschland vermitteln. Der Weg führt von den kleinsten Bausteinen der Materie (in einer Dimension von Femtometern - 10-15 m) bis hin zum Ausblick auf das gesamte Universum (1025 m). Die Besucher erhalten spektakuläre Einblicke ins Innere und Äußere der Welt und erfahren die Grenzen von Raum und Zeit. Denn neues Wissen wird heute vorwiegend bei der Erforschung von Vorgängen gewonnen, die wegen ihrer räumlichen Dimensionen oder ihrer Geschwindigkeit für den Menschen ohne aufwendige technische Hilfsmittel nicht wahrnehmbar sind. Die Faszination dieser wissenschaftlichen Suche nach Erkenntnis will die Max-Planck-Gesellschaft vor allem auch jungen Menschen vor Augen führen.

Die etwa 170 Meter lange Multimedia-Ausstellung, die in die Welt der aktuellen Forschung führt, präsentierte die Max-Planck-Gesellschaft bereits im Themenpark der EXPO 2000 in Hannover. Als Wanderausstellung reiste der "erste Science-Tunnel" in den Jahren 2001 bis 2004 nach Peking, Shanghai, Manchester, Hongkong und Thessaloniki und wurde von mehr als zwei Millionen Besuchern besichtigt. 2005 wurde die Multimedia-Ausstellung inhaltlich, technisch und architektonisch komplett modernisiert. Die neue Ausstellung war bereits in Ludwigshafen, Tokio, Singapur, Shanghai, Dresden und Brüssel zu sehen, Ende des Jahres reist der Science-Tunnel weiter nach Seoul. Die Initiative "Deutschland - Land der Ideen", zeichnete die Wanderausstellung dieses Jahr als "Ausgewählten Ort 2007" aus.

Dr. Bernd Wirsing | Max-Planck-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.mpg.de

Weitere Berichte zu: Max-Planck-Institut Multimedia-Ausstellung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie