Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Spitzenforschung in Südafrika

21.05.2007
Der "Science Tunnel" der Max-Planck-Gesellschaft ist bis Ende Juli im südafrikanischen Johannesburg zu sehen

Vom 18. Mai bis zum 29. Juli diesen Jahres wird der "Science-Tunnel", die Multimedia-Ausstellung der Max-Planck-Gesellschaft, im südafrikanischen Johannesburg zu sehen sein. Im Sci-Bono Discovery Centre lädt er die Besucher zu einer faszinierenden Reise durch die Welt der modernen Forschung ein. Bei der feierlichen Eröffnung am 18. Mai werden der südafrikanische Minister für Wirtschaft und Technologie, Mosibudi Mangena, und Prof. Reinhard Zimmermann, Vorsitzender der Geistes-, Sozial- und Humanwissenschaftlichen Sektion der Max-Planck-Gesellschaft und Direktor am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, zugegen sein.

Der "Science-Tunnel" bietet vielfach noch unbekanntes, optisch eindrucksvolles Bild- und Videomaterial aus der Spitzenforschung in Deutschland, speziell aus Max-Planck-Instituten, aber auch aus deutschen Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen. In zahlreichen einzigartigen Exponaten und Hunderten von Bildern und Filmen aus der Welt der Forschung schaut der Besucher dem Wissenschaftler gewissermaßen bei der Arbeit über die Schulter.

Ehrengast der Eröffnung ist Nobelpreisträger Prof. Theodor W. Hänsch, Direktor am Max-Planck-Institut für Quantenoptik. In seinem Vortrag "A passion for precision" wird er über seinen Weg zum Nobelpreis berichten.

Die Ausstellung in Johannesburg wird zu großen Teilen vom Department of Science and Technology (DST) Südafrikas finanziert. Das deutsche Bundesministerium für Bildung und Forschung, BMW und der südafrikanische Energie-Konzern Sasol, sowie die BASF AG und Siemens AG unterstützen die Wanderausstellung. Darüber hinaus beteiligt sich die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" mit einem zusätzlichen Modul am Johannesburger Science-Tunnel: Ziel ist es, den Forschungsstandort Deutschland in seiner Vielfalt zu präsentieren.

Mit einer drei Meter langen Replik der übergroßen Stollenschuhe, die im Sommer 2006 auf dem "Walk of Ideas" in Berlin zu sehen waren, wird im Rahmen der Ausstellung der Geist der vergangenen Fußball-WM nach Südafrika weitergegeben. Südafrika ist Gastgeber der Fußball-Weltmeisterschaft 2010.

Mit dem "Science-Tunnel" will die Max-Planck-Gesellschaft den Besuchern ein Bild von der internationalen Leistungsfähigkeit und Attraktivität der Forschung in Deutschland vermitteln. Der Weg führt von den kleinsten Bausteinen der Materie (in einer Dimension von Femtometern - 10-15 m) bis hin zum Ausblick auf das gesamte Universum (1025 m). Die Besucher erhalten spektakuläre Einblicke ins Innere und Äußere der Welt und erfahren die Grenzen von Raum und Zeit. Denn neues Wissen wird heute vorwiegend bei der Erforschung von Vorgängen gewonnen, die wegen ihrer räumlichen Dimensionen oder ihrer Geschwindigkeit für den Menschen ohne aufwendige technische Hilfsmittel nicht wahrnehmbar sind. Die Faszination dieser wissenschaftlichen Suche nach Erkenntnis will die Max-Planck-Gesellschaft vor allem auch jungen Menschen vor Augen führen.

Die etwa 170 Meter lange Multimedia-Ausstellung, die in die Welt der aktuellen Forschung führt, präsentierte die Max-Planck-Gesellschaft bereits im Themenpark der EXPO 2000 in Hannover. Als Wanderausstellung reiste der "erste Science-Tunnel" in den Jahren 2001 bis 2004 nach Peking, Shanghai, Manchester, Hongkong und Thessaloniki und wurde von mehr als zwei Millionen Besuchern besichtigt. 2005 wurde die Multimedia-Ausstellung inhaltlich, technisch und architektonisch komplett modernisiert. Die neue Ausstellung war bereits in Ludwigshafen, Tokio, Singapur, Shanghai, Dresden und Brüssel zu sehen, Ende des Jahres reist der Science-Tunnel weiter nach Seoul. Die Initiative "Deutschland - Land der Ideen", zeichnete die Wanderausstellung dieses Jahr als "Ausgewählten Ort 2007" aus.

Dr. Bernd Wirsing | Max-Planck-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.mpg.de

Weitere Berichte zu: Max-Planck-Institut Multimedia-Ausstellung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise