Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fahrzeugsitze – zwischen kulturellen Besonderheiten und Sicherheitsanforderungen

12.04.2007
7. Internationale CTI Forum „Autositze“ vom 27. bis 29. Juni 2007 in München

Über 40 Prozent aller deutschen Autofahrer verbringen nach Angaben der Aktion gesunder Rücken e.V. täglich mehr als anderthalb Stunden im Fahrzeug. Unter Medizinern und Therapeuten gilt das Sitzen im Auto als die ungesündeste Form des Sitzens, da es verstärkt zu Verspannungen und Rückenschmerzen führt. Je entspannter ein Fahrer im Auto sitzt, desto besser kann er sich aber auf den Verkehr konzentrieren, so die Meinung vieler Experten. Doch es gibt kulturelle Unterschiede: Nicht jeden Sitz, den der Europäer bequem findet, mag auch der Amerikaner.

Was heißt Komfort im Auto? Wie kann er gemessen werden? Die Fragen will das 7. Internationale Forum „Autositze“ des Car Training Institute (CTI) beantworten, das vom 27. bis 29. Juni 2007 in München stattfindet. Neben kulturellen Beson-derheiten, Kundenwünschen, innovativen Materialien, Sitztests und -elektronik stehen zudem Anforderungen an Sicherheit und die Komfortmessung im Mittel-punkt der Vorträge. Mari Milosic, Global Engineering Services Manager bei Magna – Intier Automotive Seating, Novi Michigan, USA, wird zum Beispiel über die national unterschiedlichen Eigenheiten in der Sitz-Entwicklungs- und Kaufent-scheidung berichten.

Außerdem präsentieren folgende Unternehmen und Institute ihre Konzepte in Vorträgen oder in der begleitenden Fachausstellung: BLM SPA – BLM GROUP, Brand Group, Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), ebm-papst St. Georgen GmbH & Co. KG, ESI Engineering System International GmbH, Eybl International AG, Fachhochschule Ingolstadt, Fachhochschule Lippe und Höxter, FORD Motor Company, GKN Sinter Metals Components GmbH, Hohensteiner Institute, Ident Technology AG, Interfaceforce, J.D. Power and Associates GmbH, Johnson Controls GmbH, Saint-Gobain Performance Plastics Pampus GmbH, Thatcham Institute, VISTAGY, Inc., und die Volvo Car Corporation.

Romy König | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http:// www.automotive-seats.com
http://www.iir.de

Weitere Berichte zu: BLM CTI Engineering Sicherheitsanforderung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics