Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vererbte Armut und Ungleichheit

20.03.2007
Präsentation von Forschungsergebnissen eines EU-Projektes und Festakt für zehnjähriges Bestehen der "Stiftung Anstoß"

Ein dreijähriges EU-Forschungsprojekt geht zu Ende, und am kommenden Mittwoch, den 28. März 2007, werden die Ergebnisse zum Thema "Vererbte Armut und Ungleichheit in Gießen" einem breiten Publikum vorgestellt. Dieses Projekt wurde an der Universität Gießen von Prof. Dr. Dieter Eißel, Institut für Politikwissenschaft, geleitet. Die Veranstaltung, die ab 18 Uhr im Internationalen Begegnungszentrum der Universität (Rathenaustraße 24 B) stattfindet, wird zugleich als Festakt für das zehnjährige Bestehen der STIFTUNG ANSTOSS genutzt.

An dem EU-Forschungsprojekt unter dem englischen Titel: "Policy Responses Overcoming Factors in the Intergenerational Transmission of Inequalities (PROFIT)" waren insgesamt acht Länder beteiligt, neben Deutschland auch Polen, Großbritannien, Italien, Finnland, Estland, Litauen und Bulgarien. Dieses Projekt hatte den Anspruch, sich mit dem Problem der vererbten Ungleichheit oder Armut und den politischen Reaktionen auf kommunaler Ebene in mittelgroßen Städten intensiver zu befassen. In Deutschland bezog sich diese Untersuchung auf Gießen. Die Untersuchung konzentrierte sich dabei auf die drei Felder Bildung, Arbeitsmarkt und Sozialpolitik, die im engen Zusammenhang mit sozialer Ungleichheit stehen.

Zunächst wurden die so genannten Eliten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auf Bundes-, Länder- und kommunaler Ebene nach ihren Vorstellungen befragt. Danach folgte die Arbeit mit focusgroups - also Gruppendiskussionen - mit lokalen Vertretern aus Politik und Gesellschaft, die insbesondere mit der behandelten Personengruppe zu tun haben. Den Schwerpunkt der Untersuchung bildeten dann 250 Interviews mit überwiegend arbeitslosen jungen Erwachsenen aus der Altersgruppe von 24 bis 29 Jahren, die von Studierenden im Rahmen eines entsprechenden mit einem umfangreichen Fragebogen interviewt wurden. Den Schluss bildeten so genannte Tiefeninterviews, die sehr anschaulich die Erfahrungen und Erwartungen der Betroffenen deutlich machen.

Im Ergebnis zeigen sich erhebliche spezifische Probleme der Betroffenen mit Blick auf Schule, Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, wobei von Elternseite kaum Unterstützung gewährt wurde oder werden konnte. Positiv wurden jedoch das Zentrum Arbeit und Umwelt Gießen (ZAUG) und einzelne engagierte Lehrerinnen und Lehrer bewertet, ohne die es kaum eine Chancen gegeben hätte, einen Ausstieg aus "vererbter sozialer Ausgrenzung" und Perspektivlosigkeit zu erzielen.

Kontakt:

Prof. Dr. Dieter Eißel,
Institut für Politikwissenschaften
Karl-Glöckner-Straße 21, Haus E, 35394 Gießen
Telefon: 0641 99-23090, Fax: 0641 99-23099
E-Mail: Dieter.Eissel@sowi.uni-giessen.de

Christel Lauterbach | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-giessen.de/

Weitere Berichte zu: EU-Forschungsprojekt Ungleichheit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik