Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Konferenz ECO-X: internationale Trends im Elektronik-Recycling

05.03.2007
90 Redner - Wissenschafter, Hersteller, Recycler, Logistiker und Behördenvertreter - aus 17 Nationen stellen vom 9. bis 11. Mai auf der ECO-X im Tech Gate Vienna ihre aktuelle Arbeit vor.

Ausgangspunkt der ECO-X ist die E-Schrott-Richtlinie WEEE der Euorpäischen Union. Die Direktive zielt auf eine finanzielle Verantwortung der Hersteller für ihre Produkte und deren Verwertung ab. "Dadurch ergeben sich weitreichende Folgen für Produzenten aber auch für Recyclingbetriebe", erläutert Christoph Herrmann von der TU-Braunschweig und Chairman der Konferenz. Gerade für internationale Hersteller sei es eine große Herausforderung, die länderspezifischen Regelungen zu erfüllen. Die Recyclingindustrie wiederum müsse neue Technologien vorantreiben, so Herrmann weiter. "Gerade deshalb ist es wichtig, dass wir auf der ECO-X alle von der WEEE Betroffenen an einen Tisch holen und an gemeinsamen Lösungen arbeiten", erklärt Herrmann.

Themen: Recycling, Umwelt, Gesetzgebung

In 18 Sessions, Workshops und Round Tables beziehen die Vortragenden Position zu den Themen:

... mehr zu:
»Kobayashi »Recycling »WEEE
- Umsetztung der E-Schrott Richtlinie WEEE
- innovative Recycling-Technologien
- Wiederverwendung, Reparatur, Wiederherstellung
- Supply Chain-Management und Rücknahmesysteme
- Lebenszyklus Design von Produkten
- erweiterte Herstellerverantwortung
Einen weiteren Schwerpunkt der ECO-X bildet das vom Kompetenzzentrum Elektronik & Umwelt KERP gegründete "Recycling Network Centrope". In den dafür vorgesehenen "Centrope Sessions" wird besonders auf die Sammlung und Verwertung von E-Schrott in Mittel- und Osteropa eingegangen. Zum Thema "Harmonisierung der WEEE-Richtlinie in Zentraleuropa" wird es einen Runden Tisch mit den Vertretern der Umweltministerien aus Österreich, Ungarn, Tschechien und der Slowakei geben.

Keynotes von MIT, Toshiba und Hewlett-Packard Als Hauptredner referieren u.a.

- Timothy Gutowsky, Professor für Mechanical Engineering am MIT Massachusetts Institute of Technology und Pionier im Bereich umweltfreundliche Produktion. In seinen Projekten erforscht er den Wirkungszusammenhang zwischen Produkten, Herstellungsprozessen und Umwelt. Auf der ECO-X wird er über die mathematische Beschreibung von Recyclingprozessen referieren.

- Hideko Kobayashi, Senior Research Scientist und einer der Vorstände des Umwelttechnologie-Labors des Toshiba Konzerns. In Japan setzen sich die Produzenten eingehend mit dem Umweltbewusstsein der Konsumenten auseinander. In seinem Beitrag wird Kobayashi über die Möglichkeiten der Konsumreduktion im Alltag referieren.

- Klaus Hieronymi von Hewlett Packard, Umweltmanager für Europa, den Nahen Osten und Afrika. Derzeit muss die Elektronikindustrie das 20-fache an Umweltvorschriften erfüllen als noch vor zehn Jahren. Das Referat beleuchtet die Vor- und Nachteile von freiwilligen Vereinbarungen, Rahmen-Gesetzgebung und die Erfüllung seitens der Industrie.

Organisator der Konferenz, die aufgrund der vielen internationalen Referenten in Englisch über die Bühne gehen wird, ist das Kompetenzzentrum Elektronik & Umwelt KERP. Die außeruniversitäre Forschungseinrichtung hat die ECO-X im Jahr 2005 ins Leben gerufen und setzt sie im zweijährlichen Intervall fort. Mit-Veranstalter ist das von KERP gegründete Recycling Netzwerk Centrope. Die Konferenz wird mit Mitteln von BMWA, WWFF und WIBAG unterstützt.

Konferenz-Programm abrufbar unter www.eco-x.at.

Sabine Enzinger | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.eco-x.at
http://www.kerp.at

Weitere Berichte zu: Kobayashi Recycling WEEE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017
24.07.2017 | Universität Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie