Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

4. deutsch-chinesische Jahrestagung 2006

07.09.2006
Deutschland und China – die neue Sachlichkeit

In den deutsch-chinesischen Wirtschaftsbeziehungen bestimmen nach den Jahren des euphorischen Aufbruchs mehr und mehr Augenmaß und Sachlichkeit das Geschehen. 40 Experten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft diskutieren auf der 4. deutsch-chinesischen Jahrestagung der WirtschaftsWoche in Berlin (25. bis 27. Oktober 2006, Programm: www.konferenz.de/pr-china06 ) über Chancen, Risiken und Befindlichkeiten des asiatischen Marktes. Als Keynote-Speaker konnte Dr. Jürgen Hambrecht, Vorstandsvorsitzender BASF AG und Vorsitzender des Asien-Pazifik-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft gewonnen werden, der in Berlin Perspektiven der deutsch-chinesischen Wirtschaftsbeziehungen skizzieren und einordnen wird.

Erst kürzlich hat die Weltbank ihre Prognosen für das chinesische Wirtschaftswachstum für das laufende Jahr von 9,5 auf 10,4 Prozent nach oben korrigiert. Gleichzeitig hinkt die Binnennachfrage in China den Investitions- und Exportraten hinterher – ein Ungleichgewicht, das Fragen aufwirft. Über diese und andere Aspekte diskutieren auf der ersten Expertenrunde der Berliner Tagung: Jürgen Fitschen, Head of Regional Management weltweit und Vorsitzender des Management Comittees Deutschland, Deutsche Bank, Rudolph Scharping, Bundesverteidiungsminister a.D. und Senior Advisor, MSM Mandarin Strategy Management Consulting GmbH, Prof. James Riedel, Professor of International Economics, School for Advanced International Studies, John Hopkins University und Dr. Hans-Georg Knopp, Generalsekretär des Goethe-Instituts.

Die Marktanteile der europäischen Automarken sinken in China seit vier Jahren ununterbrochen. Über die Herausforderungen und die Perspektiven, die der chinesischen Automobilmarkt den deutschen Herstellern bietet, berichten Dr. Winfried Vahland, Global Vice President, Volkswagen Group und President & CEO Volkswagen Group China, Dr. Thomas Schiller, Vice President China, Arthur D. Little, Martin Posth, Vorstandsmitglied der Volkswagen AG und CHOU Patrick, Geschäftsführer Beijing Betterlife Automobile Import & Export Co. Ltd.

... mehr zu:
»CEO »Ltd »Volkswagen

China ist für die Hälfte der Plagiate weltweit verantwortlich. Die gesetzlich vorgesehenen Strafen haben keine ausreichend abschreckende Wirkung. Ideen und Anregungen, wie Unternehmen ihre Technologien und ihr Know-how trotzdem schützen können, erläutern auf der WirtschaftsWoche-Tagung unter anderem Experten wie Peter Humphrey, Geschäftsführer ChinaWhys Co. Ltd., Dr. Björn Etgen, Partner und Leiter der China Praxis, BEITEN BURKHARDT Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Klaus Zimmer, Präsident SAP Greater China und Dr. Richard Hausmann, Präsident und CEO, Siemens Ltd. China und Vorsitzender der Deutschen Handelskammer in China.

Zum immer wichtiger werdenden Thema der Expansion chinesischer Investoren in Deutschland kommen auf der Berliner Tagung Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Hochschule zu Wort: Neben dem Düsseldorfer Oberbürgermeister Joachim Erwin, der von ersten Erfahrungen mit chinesischen Unternehmen in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt berichten wird, gibt Dr. René Nitsche, Geschäftsführer Schiess GmbH Einblick in eine richtungsweisende Kooperation im deutsch-chinesischen Werkzeugbau. Die unterschiedlichen Globalisierungsstrategien der chinesischen Wirtschaft skizziert Dr. Margot Schüller, stellvertretende Direktorin des Hamburger Instituts für Asienkunde.

Für viele Unternehmen, gerade aus dem mittelständischen Bereich, scheinen die Hürden für einen Markteintritt in China immer noch sehr hoch. Wie die Erfolgstrategien aussehen, welche Barrieren überwunden werden müssen für den nachhaltigen unternehmerischen Erfolg, das erläutern auf der Expertenrunde zum Thema Marketing, Vertrieb und Sourcing ausgewiesene Kenner und Fachleute, darunter Christian A. Rast, Geschäftsführender Gesellschafter BrainNet Management Consultants GmbH, Dr. Ruprecht Schattner, Präsident und CEO, TÜV SÜD Asia-Pacific, TÜV SÜD Group und Dr. Franz Brück, Marketing-Leiter und Gesellschafter Venta-Luftwäscher GmbH.

Weitere Themen der internationalen WirtschaftsWoche-Konferenz sind die Bereiche Umweltschutz, Personal, Unternehmensgründung und Joint Venture sowie Forschung und Entwicklung. Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter www.konferenz.de/pr-china06

Weitere Informationen:
Claudia Büttner
EUROFORUM Deutschland GmbH
Konzeption und Organisation WirtschaftsWoche-Konferenzen und -Seminare
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon: +49/ (0)211.9686-3380
Fax: +49/ (0)211.9686-4380
E-Mail: claudia.buettner@euroforum.com

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.konferenz.de/pr-china06
http://www.euroforum.de

Weitere Berichte zu: CEO Ltd Volkswagen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau
22.02.2017 | Technische Hochschule Wildau

nachricht Wunderwelt der Mikroben
22.02.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften