Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Biologentag 2006: Nano und Leben" : vdbiol-Jahrestagung vom 28.9.-1.10. in Karlsruhe

09.08.2006
Biologentag 2006: Nano und Leben, vdbiol-Jahrestagung vom 28.9.-1.10. in Karlsruhe
Tagungsprogramm und Anmeldungsmöglichkeit online.
Schirmherrin Bundesministerin Dr. Annette Schavan.

"Nano und Leben: Nano-Biotechnologie. Moleküle, Strukturen, biologische Systeme und Anwendungen". So lautet das Motto des diesjährigen Biologentages, der alle zwei Jahre stattfindenden Jahrestagung des vdbiol vom 28.9. - 1.10. 2006 an der Universität Karlsruhe (TH).

Neben der Biotechnologie gehört die Nanotechnologie zu den zukunftsweisenden Technologien des 21. Jahrhunderts. Im interdisziplinären Bereich zwischen belebter und unbelebter Natur etabliert sich die Nanobiotechnologie. Sie zielt darauf ab, biologische Funktionseinheiten grundlegend zu verstehen sowie funktionale Bausteine im nanoskaligen Maßstab unter Einbeziehung technischer Materialien und Grenzflächen kontrolliert zu erzeugen. Nanobiotechnologie wird die enge Zusammenarbeit zwischen den Lebenswissenschaften, physikalischen und chemischen Wissenschaften sowie Ingenieurwissenschaften vorangetrieben.

Die Universität Karlsruhe (TH) hat sich mit den Forschungsschwerpunkten des "Centrums für Funktionelle Nanostrukturen" (CFN) für die Endrunde der Ausscheidung im Wettbewerb der "Exzellenzinitiative" um den Status einer Elite-Universität qualifiziert. Die Bundesministerin Dr. Annette Schavan (BMBF) schreibt daher auch in ihrem Grußwort zum Biologentag 2006, dass es "kein Zufall ist, dass der diesjährige Biologentag zum Thema Nanobiotechnologie in Karlsruhe stattfindet". "Forschung und Entwicklung dieser chancenreichen Disziplin sind ein Schwerpunkt, auf dem sich die Universität Karlsruhe erfolgreich behauptet", so die Ministerin weiter. Die Forschungsrichtung der "Nanobiologie" wird in Karlsruhe von Biologen der Fakultät für Chemie und Biowissenschaften getragen, die zusammen mit dem vdbiol vom 28.9. bis 01.10.2006 alle Interessierten zum 26. Biologentag ins AudiMax der Universität Karlsruhe (TH) einladen.

Neben den Vorträgen und Präsentationen der Forschungsgebiete in der Nanobiotechnologie bietet der Biologentag ein vielfältiges und umfangreiches Programm für die Praxis: Workshops und Praktika für Studierende, Lehrkräfte, Oberstufenschüler und weitere Interessierte. Hier wird das ganze Spektrum der Nano- bis zur Makrowelt in Kursangeboten der Fakultät und weiterer Partner handfest dargeboten.

Gerade weil es keine fachwissenschaftliche Ausbildung für Nanobiotechnologen gibt, sondern hier Interdisziplinarität besonders nötig und gefordert ist, begrüßte die Bundesministerin die Workshopangebote und Berufsfeldinformationen auf dem Biologentag ausdrücklich als Gelegenheit "einen Blick über den Horizont des jeweiligen Fachgebietes" zu ermöglichen.

Alle Angebote des 26. Biologentages mit weiteren festlichen und feierlichen Programmpunkten wie beispielsweise Preisverleihungen sind zu finden unter:

www.biologentag.de

Hier ist auch die notwendige Anmeldung zu allen Veranstaltungsteilen ab sofort möglich. Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Einladungen zu Pressekonferenz und weitere Einzelhinweise auf Veranstaltungshöhepunkte folgen gesondert.

Wir nehmen Sie jedoch auch gerne in einen eigenen Verteiler hierfür auf.

Das vdbiol-Team
Vorstand und Geschäftsführung
Kontakt:
Dr. Georg Kääb
Geschäftsführung, Redaktion
Verband dt. Biologen
u. biowiss. Fachgesellschaften
- vdbiol e.V. -
Corneliusstr. 12, 80469 München
T: 089-260 245 75
F: 089-260 245 74
E: redaktion@vdbiol.de
alternativ: info@vdbiol.de

Dr. Georg Kääb | idw
Weitere Informationen:
http://www.vdbiol.de
http://www.biologentag.de

Weitere Berichte zu: Biologentag Nanobiotechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau
22.02.2017 | Technische Hochschule Wildau

nachricht Wunderwelt der Mikroben
22.02.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften