Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Biologentag 2006: Nano und Leben" : vdbiol-Jahrestagung vom 28.9.-1.10. in Karlsruhe

09.08.2006
Biologentag 2006: Nano und Leben, vdbiol-Jahrestagung vom 28.9.-1.10. in Karlsruhe
Tagungsprogramm und Anmeldungsmöglichkeit online.
Schirmherrin Bundesministerin Dr. Annette Schavan.

"Nano und Leben: Nano-Biotechnologie. Moleküle, Strukturen, biologische Systeme und Anwendungen". So lautet das Motto des diesjährigen Biologentages, der alle zwei Jahre stattfindenden Jahrestagung des vdbiol vom 28.9. - 1.10. 2006 an der Universität Karlsruhe (TH).

Neben der Biotechnologie gehört die Nanotechnologie zu den zukunftsweisenden Technologien des 21. Jahrhunderts. Im interdisziplinären Bereich zwischen belebter und unbelebter Natur etabliert sich die Nanobiotechnologie. Sie zielt darauf ab, biologische Funktionseinheiten grundlegend zu verstehen sowie funktionale Bausteine im nanoskaligen Maßstab unter Einbeziehung technischer Materialien und Grenzflächen kontrolliert zu erzeugen. Nanobiotechnologie wird die enge Zusammenarbeit zwischen den Lebenswissenschaften, physikalischen und chemischen Wissenschaften sowie Ingenieurwissenschaften vorangetrieben.

Die Universität Karlsruhe (TH) hat sich mit den Forschungsschwerpunkten des "Centrums für Funktionelle Nanostrukturen" (CFN) für die Endrunde der Ausscheidung im Wettbewerb der "Exzellenzinitiative" um den Status einer Elite-Universität qualifiziert. Die Bundesministerin Dr. Annette Schavan (BMBF) schreibt daher auch in ihrem Grußwort zum Biologentag 2006, dass es "kein Zufall ist, dass der diesjährige Biologentag zum Thema Nanobiotechnologie in Karlsruhe stattfindet". "Forschung und Entwicklung dieser chancenreichen Disziplin sind ein Schwerpunkt, auf dem sich die Universität Karlsruhe erfolgreich behauptet", so die Ministerin weiter. Die Forschungsrichtung der "Nanobiologie" wird in Karlsruhe von Biologen der Fakultät für Chemie und Biowissenschaften getragen, die zusammen mit dem vdbiol vom 28.9. bis 01.10.2006 alle Interessierten zum 26. Biologentag ins AudiMax der Universität Karlsruhe (TH) einladen.

Neben den Vorträgen und Präsentationen der Forschungsgebiete in der Nanobiotechnologie bietet der Biologentag ein vielfältiges und umfangreiches Programm für die Praxis: Workshops und Praktika für Studierende, Lehrkräfte, Oberstufenschüler und weitere Interessierte. Hier wird das ganze Spektrum der Nano- bis zur Makrowelt in Kursangeboten der Fakultät und weiterer Partner handfest dargeboten.

Gerade weil es keine fachwissenschaftliche Ausbildung für Nanobiotechnologen gibt, sondern hier Interdisziplinarität besonders nötig und gefordert ist, begrüßte die Bundesministerin die Workshopangebote und Berufsfeldinformationen auf dem Biologentag ausdrücklich als Gelegenheit "einen Blick über den Horizont des jeweiligen Fachgebietes" zu ermöglichen.

Alle Angebote des 26. Biologentages mit weiteren festlichen und feierlichen Programmpunkten wie beispielsweise Preisverleihungen sind zu finden unter:

www.biologentag.de

Hier ist auch die notwendige Anmeldung zu allen Veranstaltungsteilen ab sofort möglich. Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Einladungen zu Pressekonferenz und weitere Einzelhinweise auf Veranstaltungshöhepunkte folgen gesondert.

Wir nehmen Sie jedoch auch gerne in einen eigenen Verteiler hierfür auf.

Das vdbiol-Team
Vorstand und Geschäftsführung
Kontakt:
Dr. Georg Kääb
Geschäftsführung, Redaktion
Verband dt. Biologen
u. biowiss. Fachgesellschaften
- vdbiol e.V. -
Corneliusstr. 12, 80469 München
T: 089-260 245 75
F: 089-260 245 74
E: redaktion@vdbiol.de
alternativ: info@vdbiol.de

Dr. Georg Kääb | idw
Weitere Informationen:
http://www.vdbiol.de
http://www.biologentag.de

Weitere Berichte zu: Biologentag Nanobiotechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik