Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Biologentag 2006: Nano und Leben" : vdbiol-Jahrestagung vom 28.9.-1.10. in Karlsruhe

09.08.2006
Biologentag 2006: Nano und Leben, vdbiol-Jahrestagung vom 28.9.-1.10. in Karlsruhe
Tagungsprogramm und Anmeldungsmöglichkeit online.
Schirmherrin Bundesministerin Dr. Annette Schavan.

"Nano und Leben: Nano-Biotechnologie. Moleküle, Strukturen, biologische Systeme und Anwendungen". So lautet das Motto des diesjährigen Biologentages, der alle zwei Jahre stattfindenden Jahrestagung des vdbiol vom 28.9. - 1.10. 2006 an der Universität Karlsruhe (TH).

Neben der Biotechnologie gehört die Nanotechnologie zu den zukunftsweisenden Technologien des 21. Jahrhunderts. Im interdisziplinären Bereich zwischen belebter und unbelebter Natur etabliert sich die Nanobiotechnologie. Sie zielt darauf ab, biologische Funktionseinheiten grundlegend zu verstehen sowie funktionale Bausteine im nanoskaligen Maßstab unter Einbeziehung technischer Materialien und Grenzflächen kontrolliert zu erzeugen. Nanobiotechnologie wird die enge Zusammenarbeit zwischen den Lebenswissenschaften, physikalischen und chemischen Wissenschaften sowie Ingenieurwissenschaften vorangetrieben.

Die Universität Karlsruhe (TH) hat sich mit den Forschungsschwerpunkten des "Centrums für Funktionelle Nanostrukturen" (CFN) für die Endrunde der Ausscheidung im Wettbewerb der "Exzellenzinitiative" um den Status einer Elite-Universität qualifiziert. Die Bundesministerin Dr. Annette Schavan (BMBF) schreibt daher auch in ihrem Grußwort zum Biologentag 2006, dass es "kein Zufall ist, dass der diesjährige Biologentag zum Thema Nanobiotechnologie in Karlsruhe stattfindet". "Forschung und Entwicklung dieser chancenreichen Disziplin sind ein Schwerpunkt, auf dem sich die Universität Karlsruhe erfolgreich behauptet", so die Ministerin weiter. Die Forschungsrichtung der "Nanobiologie" wird in Karlsruhe von Biologen der Fakultät für Chemie und Biowissenschaften getragen, die zusammen mit dem vdbiol vom 28.9. bis 01.10.2006 alle Interessierten zum 26. Biologentag ins AudiMax der Universität Karlsruhe (TH) einladen.

Neben den Vorträgen und Präsentationen der Forschungsgebiete in der Nanobiotechnologie bietet der Biologentag ein vielfältiges und umfangreiches Programm für die Praxis: Workshops und Praktika für Studierende, Lehrkräfte, Oberstufenschüler und weitere Interessierte. Hier wird das ganze Spektrum der Nano- bis zur Makrowelt in Kursangeboten der Fakultät und weiterer Partner handfest dargeboten.

Gerade weil es keine fachwissenschaftliche Ausbildung für Nanobiotechnologen gibt, sondern hier Interdisziplinarität besonders nötig und gefordert ist, begrüßte die Bundesministerin die Workshopangebote und Berufsfeldinformationen auf dem Biologentag ausdrücklich als Gelegenheit "einen Blick über den Horizont des jeweiligen Fachgebietes" zu ermöglichen.

Alle Angebote des 26. Biologentages mit weiteren festlichen und feierlichen Programmpunkten wie beispielsweise Preisverleihungen sind zu finden unter:

www.biologentag.de

Hier ist auch die notwendige Anmeldung zu allen Veranstaltungsteilen ab sofort möglich. Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Einladungen zu Pressekonferenz und weitere Einzelhinweise auf Veranstaltungshöhepunkte folgen gesondert.

Wir nehmen Sie jedoch auch gerne in einen eigenen Verteiler hierfür auf.

Das vdbiol-Team
Vorstand und Geschäftsführung
Kontakt:
Dr. Georg Kääb
Geschäftsführung, Redaktion
Verband dt. Biologen
u. biowiss. Fachgesellschaften
- vdbiol e.V. -
Corneliusstr. 12, 80469 München
T: 089-260 245 75
F: 089-260 245 74
E: redaktion@vdbiol.de
alternativ: info@vdbiol.de

Dr. Georg Kääb | idw
Weitere Informationen:
http://www.vdbiol.de
http://www.biologentag.de

Weitere Berichte zu: Biologentag Nanobiotechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise