Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

10. EUROFORUM-Jahrestagung : „Stadtwerke 2006“

04.04.2006


Stadtwerke im liberalisierten Markt


Bereits zum zehnten Mal treffen sich die Entscheider aus Stadtwerken auf der EUROFORUM-Jahrestagung „Stadtwerke 2006“ (9. bis 11. Mai 2006, Berlin). Rund 650 führende Stadtwerke-Vertreter diskutieren über die Herausforderungen durch das novellierte Energiewirtschaftsgesetz und die jüngsten Liberalisierungs-Maßnahmen der Bundesnetzagentur und des Bundeskartellamts.

Der Präsident der Bundesnetzagentur Matthias Kurth spricht über den Status quo im Netznutzungsentgelt-Genehmigungsverfahren, zeigt erste Ergebnisse aus dem Vergleichsverfahren auf und erläutert den Weg zur Anreizregulierung. Der Präsident des Bundeskartellamts Ulf Böge zeigt die Möglichkeiten seiner Behörde zur weiteren Struktur- und Verhaltenskontrolle auf und geht auf die Preismissbrauchsverfahren im Gasbereich ein. Über die Rolle der Bundesländer als Regulierer und deren Zusammenarbeit mit den Landeskartellbehörden spricht Peter Franke (Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen).


„Trotz der unsicheren politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und den damit verbundenen langfristigen Risiken nehmen immer mehr Stadtwerke den Aufbau eigener Stromerzeugungskapazitäten in Angriff", stellt der Stadtwerke-Experte Dr. Helmut Edelmann (Ernst & Young AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft) mit Blick auf die stark gestiegenen Energiepreise fest. Er geht auf die Entwicklung der Erzeugungskapazitäten und –struktur in Deutschland und Europa bis 2020 ein und zeigt, wie Stadtwerke auf die künftigen Beschaffungsrisiken reagieren können. Wie Stadtwerke sich durch Eigenerzeugung unabhängiger von den großen Stromlieferanten machen können, erläutert Berthold Müller-Urlaub (Stadtwerke Halle).

Die Bedeutung des Unbundling im Stadtwerke-Alltag und die praktischen Folgen für die Unternehmenssteuerung erläutert der Vizepräsident des Verbandes der Elektrizitätswirtschaft e.V. (VDEW), Karl Otto Abt. Die Konsequenzen und Optionen für den Vertrieb, die sich aus der Trennung von Netz und Vertrieb ergeben, beschreibt Matthias Berz (SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH).

Die Rolle des Netzes nach dem Unbundling sowie die Zukunft der Netzregulierung stellt Dr. Werner Dub (MVV Energie AG) vor. Volker Staufert (RheinEnergie AG) zeigt, wie Stadtwerke durch die Gründung gemeinsamer Netzgesellschaften dem Kostendruck begegnen können.
Die aktuellen Anforderungen an das Regulierungsmanagement und die Rolle der IT zur System-Prozessoptimierung greift der Vorstandsvorsitzende der SIV.AG, Jörg Sinnig auf. Zu Abrechnungssystemen stellt er fest: „Angesichts des zunehmenden Kostendrucks sowie der weiteren Liberalisierung und Differenzierung der Märkte können Stadtwerke zukünftig im Wege des E-Billing eine neue Qualität der Kundenbindung erzielen.“

Mit dem Thema Gas beschäftigt sich traditionell der dritte Tag der EUROFORUM-Jahrestagung „Stadtwerke“. Detlef Masny (Stadtwerke Detmold) geht der Frage nach der optimalen Laufzeit von Gaslieferverträgen nach, Michael G. Feist (Stadtwerke Hannover AG) geht auf die Gaspreis-Gestaltung ein und Dr. Götz Brühl (Stadtwerke Rosenheim GmbH & Co.KG) stellt neben anderen das Entry-Exit-Modell vor.

Begeleitet wird der etablierte Branchen-Treff von einer umfangreichen Stadtwerke-Ausstellung mit über 50 Ausstellern.

Das vollständige Programm finden Sie unter: www.euroforum.de/pr-stadtwerke06

Einen Rückblick auf die Entwicklungen in der Stadtwerke-Landschaft der letzten zehn Jahre finden Sie unter: www.euroforum.de/presse/10jahre_stadtwerle

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf

Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2005 haben 956 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 40 500 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2005 bei circa 55 Millionen Euro.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de

Weitere Berichte zu: Bundeskartellamt Bundesnetzagentur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung