Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Handelsblatt Veranstaltung NRW-Forum: Wirtschaft und Landesregierung im Dialog

26.01.2006


Ministerpräsident Rüttgers und seine Minister stellen sich den Fragen der Wirtschaft


Der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Dr. Jürgen Rüttgers sowie seine Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart (Innovationsminister), Dr. Helmut Linssen (Finanzminister), Christa Thoben (Wirtschaftsministerin) und Oliver Wittke (Bauminister) stellen sich auf der Handelsblatt-Veranstaltung „NRW-Forum: Wirtschaft und Landesregierung im Dialog“ (8. März 2006, Düsseldorf) der Diskussion mit führenden Wirtschaftsvertretern des Landes. Unter dem Motto „Meet the new Government“ sprechen erstmals alle für die wirtschaftliche Entwicklung eines Landes verantwortlichen Minister über ihre Vorstellungen, die Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen wieder auf eine Spitzen-Position zu bringen. An der Diskussionsrunde nehmen als Vertreter der Wirtschaft der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse KölnBonn Gustav Adolf Schröder, RWE-Vorstand Berthold Bonekamp sowie die Geschäftsführer der Bauwens GmbH und der Prognos AG, Dr. Patrick Adenauer und Christian Böllhoff sowie Fred B. Irwin vom American Chamber of Commerce in Germany teil.

Ministerpräsident Jürgen Rüttgers sieht für die wirtschaftliche Lage des größten Bundeslandes optimistisch in die Zukunft: „Es geht voran im neuen Jahr. Die Menschen blicken wieder mit wachsendem Optimismus nach vorne. Mehrere Wirtschaftsforschungsinstitute prognostizieren, dass die Konjunktur in diesem Jahr kräftig an Fahrt aufnimmt. Mit einer klaren Politik der Sozialen Marktwirtschaft wird die neue Landesregierung diesen positiven Trend unterstützen.“ Nach Prognosen des Rheinisch-Westfälischen Institutes für Wirtschaftsforschung (RWI) werde die Wirtschaft in NRW bereits 2006 um 1,5 Prozent wachsen und damit das stärkste Wachstum seit fünf Jahren erreichen. Die positiven Wachstumserwartungen versprechen allerdings noch keine größere Belebung des Arbeitsmarktes. Darum ist für Wirtschaftsministerin Christa Thoben die Existenzförderunge und eine deutliche Unterstützung des Mittelstandes besonders wichtig. Rund 99,7 Prozent aller Unternehmen in NRW sind mittelständisch organisiert. Mit dem Mittelstandspaket I wurden bereits erste Maßnahmen zur Verbesserung der Mittelstandsfinanzierung umgesetzt. Durch den Abbau von Subventionen will Finanzminister Helmut Linssen den nordrhein-westfälischen Haushalt sanieren. Gleichzeitig soll aber der Innovations- und Bildungsstandort NRW gefördert werden. Welche Schwerpunkte im Bereich Forschung und Entwicklung gesetzt werden, beschreibt der stellvertretende Ministerpräsident Andreas Pinkwart, während Bauminister Oliver Wittke die baulichen und infrastrukturpolitischen Möglichkeiten aufzeigt.


Das laufend aktualisierte Programm finden Sie im Internet unter: http://www.konferenz.de/pr-nrw

Weitere Informationen zum Programm
EUROFORUM Deutschland GmbH
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Dr. phil. Nadja Thomas
Pressereferentin
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon.: +49 (0)2 11. 96 86-33 87
Fax: +49 (0)2 11. 96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

Handelsblatt

Das Handelsblatt, gegründet 1946, ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Rund 200 Redakteure, Korrespondenten und ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle, umfassende und fundierte Berichterstattung. Für Entscheider zählt die börsentäglich erscheinende Wirtschafts- und Finanzzeitung heute zur unverzichtbaren Lektüre: Laut Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE) 2005 erreicht das Handelsblatt 289.000 Entscheider, das entspricht 12,6 Prozent.

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2005 haben 956 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 40 500 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2005 bei circa 55 Millionen Euro.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.konferenz.de/pr-nrw

Weitere Berichte zu: Handelsblatt Wirtschaftsministerin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften