Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM-Konferenz: Strategie-Forum „Zukunft Fernsehen“

14.11.2005


Mehr Quote fürs Digitale?


Mehr als 25 Prozent bundesdeutscher Haushalte haben bereits Zugang zum digitalen Fernsehen. Vorreiter der Digitalisierung ist vor allem der Satellit, während die Digitalisierung der Breitbandnetze stagniert. Damit läuft Deutschland Gefahr, die Chancen der Breitbandinnovation zu verpassen, denn der Ausbau des Breitbandmarktes gilt als wesentlicher Treiber für innovative Geschäftsmodelle und neue Einnahmequellen in der Fernsehindustrie. (Quelle: Studie von Mercer Management Consulting). Welche Geschäftsmodelle, Formate und Technologien trotz der Breitbrandkrise in der Medienbranche eine Zukunft haben, erfahren Interessierte auf dem Strategie-Forum “Zukunft Fernsehen“ (6./7. Dezember 2005, Köln). Themenschwerpunkte der EUROFORUM-Konferenz sind Erträge mit neuen Geschäften, alternative Erlösmodelle für Sender sowie die veränderte Rolle der Produzenten.

Alternative Geschäftsmodelle im TV diskutieren unter anderen Dr. Marcus Englert (Director Diversifikation ProSiebenSat.1, Geschäftsführer SevenOne Intermedia), Dr. Constantin Lange (Geschäftsführer RTL interactive) und Marcus Wolter (Hauptgeschäftsführer 9Live Fernsehen). Englert sieht Chan¬cen für Pay TV obwohl in keinem anderen europäischen Land Pay-TV so schlecht angenommen wird wie in Deutschland. Und dies trotz niedriger Preise.


Aber auch andere Formate machen sich bezahlt: Gut eine halbe Milliarde Euro nehmen die Fernsehsender pro Jahr mit alternativen Angeboten ein. Bei RTL mache das laut Lange bereits 17 bis 18 Prozent der Gesamtwerbeerlöse aus. Besonders erfolgreich seien dabei der RTL Shop, aber auch die Vermarktung von Marken und Submarken eigener Formate. Englert betonte, dass ein breites Portfolio generiert werden müsse, das von Merchandising über Call TV und Ringtones alles abdeckt. Auch Teletext sei zum Beispiel eine Cash Cow (Quelle: www.econopress.de, 30.10.2005).

Über die veränderte Rolle der Produzenten diskutieren Ute Biernat (Geschäftsführern Grundy Light Entertainment), Borris Brandt (General Manager, Endemol Deuschland), Martin Hoffmann (Vorstandsvorsitzender/ CEO MME) und Hans Meiser (Geschäftsführer, creatv Fernsehproduktions GmbH). Biernat ist überzeugt, dass klassische Genres wie Dokumentation und Fiktion wieder im Kommen seien. Brandt beklagt derweil mangelnde Innovationen in Deutschland und wünscht sich mehr Mut für ausgefallene Programmideen und -formate.

Die Zukunft der individuellen Unterhaltung ist Thema des Marketing-Vorstandes bei T-Online International, Burkhard Graßmann. Er geht von einem Nutzer aus, der unabhängig von vorgegebenen Programminhalten und Sendezeiten ist und meint „Das neue Nutzungsverhalten ist zentral“. Die Entwicklung des Triple Play, dem Zugang zu Internet, Telefonie und TV über nur einen Netzzugang geht Graßmann zu langsam: „Wir brauchen nicht nur interaktives TV. Es müssen sich erst einige Große zusammentun - davon sind wir aber noch einen großen Schritt entfernt.“ (Quelle: de.internet.de, 28.10.2005). Der digitalen Herausforderung nimmt sich Jürgen Doetz (Präsident des Verbandes Privater Rundfunk und Telekommunikation VPRT) an. Er geht auf die Chancen und Risiken für die privaten elektronischen Medien ein und fragt nach dem Sinn der Konvergenz.

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter: www.euroforum.de/pr-fernsehen05

Weitere Informationen:

Claudia Büttner
Leiterin Presse und Internet
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 80
E-Mail: claudia.buettner@euroforum.com

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/pr-fernsehen05
http://www.euroforum.de/presse/fernsehen05
http://www.econopress.de

Weitere Berichte zu: Digitalisierung ForMaT Geschäftsmodell

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau
22.02.2017 | Technische Hochschule Wildau

nachricht Wunderwelt der Mikroben
22.02.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften