Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM-Konferenz: Strategie-Forum „Zukunft Fernsehen“

14.11.2005


Mehr Quote fürs Digitale?


Mehr als 25 Prozent bundesdeutscher Haushalte haben bereits Zugang zum digitalen Fernsehen. Vorreiter der Digitalisierung ist vor allem der Satellit, während die Digitalisierung der Breitbandnetze stagniert. Damit läuft Deutschland Gefahr, die Chancen der Breitbandinnovation zu verpassen, denn der Ausbau des Breitbandmarktes gilt als wesentlicher Treiber für innovative Geschäftsmodelle und neue Einnahmequellen in der Fernsehindustrie. (Quelle: Studie von Mercer Management Consulting). Welche Geschäftsmodelle, Formate und Technologien trotz der Breitbrandkrise in der Medienbranche eine Zukunft haben, erfahren Interessierte auf dem Strategie-Forum “Zukunft Fernsehen“ (6./7. Dezember 2005, Köln). Themenschwerpunkte der EUROFORUM-Konferenz sind Erträge mit neuen Geschäften, alternative Erlösmodelle für Sender sowie die veränderte Rolle der Produzenten.

Alternative Geschäftsmodelle im TV diskutieren unter anderen Dr. Marcus Englert (Director Diversifikation ProSiebenSat.1, Geschäftsführer SevenOne Intermedia), Dr. Constantin Lange (Geschäftsführer RTL interactive) und Marcus Wolter (Hauptgeschäftsführer 9Live Fernsehen). Englert sieht Chan¬cen für Pay TV obwohl in keinem anderen europäischen Land Pay-TV so schlecht angenommen wird wie in Deutschland. Und dies trotz niedriger Preise.


Aber auch andere Formate machen sich bezahlt: Gut eine halbe Milliarde Euro nehmen die Fernsehsender pro Jahr mit alternativen Angeboten ein. Bei RTL mache das laut Lange bereits 17 bis 18 Prozent der Gesamtwerbeerlöse aus. Besonders erfolgreich seien dabei der RTL Shop, aber auch die Vermarktung von Marken und Submarken eigener Formate. Englert betonte, dass ein breites Portfolio generiert werden müsse, das von Merchandising über Call TV und Ringtones alles abdeckt. Auch Teletext sei zum Beispiel eine Cash Cow (Quelle: www.econopress.de, 30.10.2005).

Über die veränderte Rolle der Produzenten diskutieren Ute Biernat (Geschäftsführern Grundy Light Entertainment), Borris Brandt (General Manager, Endemol Deuschland), Martin Hoffmann (Vorstandsvorsitzender/ CEO MME) und Hans Meiser (Geschäftsführer, creatv Fernsehproduktions GmbH). Biernat ist überzeugt, dass klassische Genres wie Dokumentation und Fiktion wieder im Kommen seien. Brandt beklagt derweil mangelnde Innovationen in Deutschland und wünscht sich mehr Mut für ausgefallene Programmideen und -formate.

Die Zukunft der individuellen Unterhaltung ist Thema des Marketing-Vorstandes bei T-Online International, Burkhard Graßmann. Er geht von einem Nutzer aus, der unabhängig von vorgegebenen Programminhalten und Sendezeiten ist und meint „Das neue Nutzungsverhalten ist zentral“. Die Entwicklung des Triple Play, dem Zugang zu Internet, Telefonie und TV über nur einen Netzzugang geht Graßmann zu langsam: „Wir brauchen nicht nur interaktives TV. Es müssen sich erst einige Große zusammentun - davon sind wir aber noch einen großen Schritt entfernt.“ (Quelle: de.internet.de, 28.10.2005). Der digitalen Herausforderung nimmt sich Jürgen Doetz (Präsident des Verbandes Privater Rundfunk und Telekommunikation VPRT) an. Er geht auf die Chancen und Risiken für die privaten elektronischen Medien ein und fragt nach dem Sinn der Konvergenz.

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter: www.euroforum.de/pr-fernsehen05

Weitere Informationen:

Claudia Büttner
Leiterin Presse und Internet
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 80
E-Mail: claudia.buettner@euroforum.com

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/pr-fernsehen05
http://www.euroforum.de/presse/fernsehen05
http://www.econopress.de

Weitere Berichte zu: Digitalisierung ForMaT Geschäftsmodell

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"
22.09.2017 | BusinessForum21

nachricht Internationale Konferenz zum Biomining ab Sonntag in Freiberg
22.09.2017 | DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Biomining ab Sonntag in Freiberg

22.09.2017 | Veranstaltungen

Die Erde und ihre Bestandteile im Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

DFG bewilligt drei neue Forschergruppen und eine neue Klinische Forschergruppe

22.09.2017 | Förderungen Preise

Lebendiges Gewebe aus dem Drucker

22.09.2017 | Biowissenschaften Chemie