Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM-Konferenz "Arzneimittelvertrieb"

14.06.2005


Medikamente auf neuen Wegen


Eine Lizenz zum Versenden von Medikamenten haben heute rund 800 Apotheken in Deutschland, täglich kommen neue hinzu. Der Bundesverband Deutscher Versandapotheken (BVDVA) schätzt das Marktpotenzial seiner Branche mittelfristig auf drei Milliarden Euro. Jeder zweiten Versandapotheke hat die Stiftung Warentest allerdings Anfang des Jahres mangelhafte Leistungen bescheinigt.

Experten aus Industrie und Ministerium diskutieren auf der 7. EUROFORUM-Fachkonferenz „Arzneimittelvertrieb“ (12. Juli 2005, Köln) die Auswirkungen des Gesundheits-Modernisierungsgesetz (GMG) und des europäischen Rechts auf den Arzneimittelversand. Einen Marktüberblick und die Perspektiven bis 2010 gibt Univ. Professor Dr. Dr. h.c. Peter Oberender (Ordinarius für Volkswirtschaftlehre und Gesundheitsökonomie, Universität Bayreuth). Im Detail beschreibt er neue Versorgungsformen und die Integration adäquater Vertriebsstrategien. Die rechtlichen Veränderungen im Arzneimittelhandel und die EU-Einflüsse thematisiert Dr. Gerhard Schorn (Leiter des Referats Apotheken, Pharmaberufe, Arzneimittelverkehr, Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherheit).


Eine Neuheit der assist Pharma, ein Unternehmen der kohl-Gruppe, stellt Jörg Geller (Mitglied der Geschäftsleitung, kohlpharma GmbH) vor: Fertigarzneimittel in so genannten Wochenblister (Durchdruckverpackung) abgefüllt, sollen Patienten und Pflegepersonal dabei unterstützen, die vorgegebene Medikamententherapie einzuhalten. Dadurch erhöht sich einerseits die Lebensqualität der Patienten, zum anderen werden erhebliche Kosten vermieden. Die Langzeiteffekte einer mangelhaften Therapietreue sind gravierend: Experten beziffern die Ausgaben für Fehlbehandlungen, längere Krankenhausaufenthalte und Frühverrentungen auf jährlich rund zehn Milliarden Euro.

Über Kooperationen des Pharmagroßhandels an Apotheken und Industrie spricht Ulrich von der Linde ( Geschäftsführer, v.d.Linde-Arzneimittel GmbH). Für den Arzneimittelmarkt der Zukunft sieht von der Linde flexible Konditionsmodelle auch ohne Direktversand. Ob die Krankhausapotheke in Konkurrenz zur Offizin-Apothe steht, erläutert Dr. Steffen Amann (Apotheke des Klinikums rechts der Isar der TU München; Präsident, Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker ADKA e.V.). Er stellt Struktur und Inhalte der Arzneimittelversorgung im Krankenhaus vor und geht auf die Möglichkeit von Kooperationen zwischen Krankenhausapotheke und Offizinapotheke ein.

Der Gründer und Geschäftsführer der niederländischen Versandapotheke DocMorris Ralf Däinghaus sieht in der Versandapotheke den Vertriebsweg der Zukunft in Europa. Er erwartet mit der für den Herbst geplanten Bundestagswahl eine frühere Liberalisierung des Arzneimittelmarktes. »Unabhängig davon, wer bei der nächsten Wahl gewinnen wird, ist für uns die Neuwahl ein wichtiger Aspekt, dass diese Diskussion ein ganzes Jahr früher geführt wird«, sagte der DocMorris-Geschäftsführer. Von einem möglichen Wegfall der Festpreisverordnung erwarte Doc Morris deutliche Umsatzzuwächse. (Quelle: www.netecho.info, 7.6.05)

Patienten-Empowerment sieht Dr. Dr. Fred Harms als eine Herausforderung für alle Bereiche des Gesundheitssystems. Gemeint ist mit diesem Begriff, dass Patienten Kontrolle über Entscheidungen und Aktivitäten gewinnen, die relevant für ihre Gesundheit sind. Der Leiter Health Care Competence Center Basel geht in seinem Vortrag auf Pharma-Innovationsmarketing, Markt-Empowermant in den USA und Europa sowie Möglichkeiten der Patientenansprache ein.

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter: www.euroforum.de/pr-arznei05

Weitere Informationen:
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
Mailto:presse@euroforum.com

Kristina Seimetz | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Berichte zu: Arzneimittelmarkt Versandapotheke

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland
26.04.2018 | Universität Duisburg-Essen

nachricht infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit
24.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der lange Irrweg der ADP Ribosylierung

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Belle II misst die ersten Teilchenkollisionen

26.04.2018 | Physik Astronomie

Anzeichen einer Psychose zeigen sich in den Hirnwindungen

26.04.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics