Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Strategieforum Automobilzulieferer: Automobilzulieferer zwischen Kostendruck und Innovationszwang.

26.10.2004


Die deutschen Automobilzulieferer werden mit zwei Entwicklungen konfrontiert: Der hohe Kostendruck durch die globalen Sourcingstrategien der Hersteller wird durch die derzeitigen hohen Rohstoffpreise für Stahl, Öl und Koks weiter verstärkt. Gleichzeitig zwingt die fortschreitende Reduzierung der Fertigungstiefe bei den Finalproduzenten die Zulieferer dazu, sich ständig weiterzuentwickeln, um als Partner bestehen zu bleiben.



Die Reaktionen der Automobilzulieferer auf das radikale Kostendenken der Hersteller sowie auf die globalen Herausforderungen der Branche greift die EUROFORUM-Konferenz „Strategieforum Automobilzulieferer“ (15. und 16. November 2004, München) auf. Führende Vertreter der Branche stellen ihre Lösungsansätze für Standortfragen, Forschung und Entwicklung sowie Finanzierungen vor.



Im Jahr 2000 wurden rund 70 Prozent der Entwicklung neuer Fahrzeuge durch die Hersteller selbst vorangetrieben und rund 30 Prozent durch die Zulieferer. Während die Autoproduzenten erwarten, dass im Jahre 2010 das Verhältnis bei jeweils 50 Prozent liegen wird, zeigen die Ergebnisse einer gemeinsamen Studie der Hans-Böckler-Stiftung und des Fraunhofer Institutes für Systemtechnik und Innovationsforschung, dass die Zulieferer wegen der schwierigen Ertragslage nur eine sehr geringe FuE-Quote aufweisen. OEMs und Zulieferer setzen darum zunehmend auf Kooperationen, um Forschung und Entwicklung voranzutreiben. Die Bedeutung von Partnerschaften zwischen OEMs und Zulieferern beschreiben der neue Leiter Einkauf- Materialwirtschaft Dr. Klaus Richter (BMW Group) und Lars Holmqvist (European Association of Automotive Suppliers).

Fast jeder dritte deutsche Zulieferer ist nach einer Umfrage von Ernst & Young bereits in Osteuropa präsent, jeder sechste schon in China. Die osteuropäischen Kapazitäten sollen in den nächsten fünf Jahren um fast 40 Prozent erhöht werden. Über die Erfahrungen eines global agierenden Unternehmens und die Einflussgrößen für erfolgreiche Standortstrategien spricht Hans-Georg Härter, Vorstandsvorsitzender der ZF Sachs AG. Den asiatischen Wachstumsmarkt beschreibt Prof. Dr. Heinz K. Junker (Mahle GmbH) und die Chancen für Entwicklungsdienstleister durch die EU-Osterweiterung und den boomenden asiatischen Markt erläutert Matthias Topp, Vorstandssprecher der EDAG Energineering + Design AG.

Strategischen Antworten auf die neuen Herausforderungen in der Zulieferer-Branche geben unter anderen Thomas Hedenborg (HBPO GmbH) und Wolfgang Chur (Robert Bosch GmbH). Finanzlösungen für Automobilzulieferer und Entwicklungsdienstleister beschreibt der HVB Group-Vorstand Michael Mendel.

Dr. Nadja Thomas | Euroforum Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.strategieforum-auto.de

Weitere Berichte zu: Automobilzulieferer Strategieforum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik