Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hessische Hochschulen eröffnen NanoNetzwerk Hessen

28.09.2004


Eröffnungsveranstaltung am 29. September 2004 in der Aula der Justus-Liebig-Universität Gießen mit Wissenschaftsminister Udo Corts



Mit Unterstützung der Hessischen Landesregierung haben die hessischen Hochschulen das NanoNetzwerk Hessen gegründet. Hierzu haben die Präsidenten eine enge Kooperation im Bereich der Nanowissenschaften vereinbart.

... mehr zu:
»NanoNetzwerk »Nanotechnologie


Der Präsident der JLU Gießen, Prof. Dr. Stefan Hormuth, lädt herzlich ein zu der

Eröffnungsveranstaltung am 29. September 2004, von 13.00 bis 17.00 Uhr in der Aula der Justus-Liebig-Universität Gießen, Universitätshauptgebäude, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen.

Das Netzwerk soll den hessischen Hochschulen eine gemeinsame Plattform für Kooperation, Koordination und Kommunikation mit der Öffentlichkeit und Politik bieten. Ziel ist es, die Kompetenzen an hessischen Hochschulen zu bündeln, Kooperationen zu initiieren und zu unterstützen und den Nanotechnologie-Standort Hessen weiter auszubauen. Die Koordination des NanoNetzwerks Hessen liegt in Händen der Universität Kassel.

Staatsminister Udo Corts, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, wird die Veranstaltung eröffnen. Vorträge werden die verschiedenen Aspekte der Nanotechnologie beleuchten bzw. die Aktivitäten des NanoNetzwerks Hessen vorstellen. In einer Posterdarstellung werden die hessischen Hochschulen ihre aktuellen Forschungsgebiete den interessierten Gästen präsentieren.

PROGRAMM
Mittwoch, 29. September 2004

13.00 Uhr Begrüßung durch den Präsidenten der Justus-Liebig-Universität Gießen, Prof. Dr. Stefan Hormuth

Grußworte
Staatsminister Udo Corts
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Prof. Dr. Volker Nienhaus
Philipps-Universität Marburg

Aktivitäten des NanoNetzwerks Hessen
Dr. Beatrix Kohnke
Universität Kassel

Wege in die Halbleiternanotechnologie
Prof. Dr. Martin Stutzmann
Walter-Schottky-Institut, TU München

Nanotechnologie - eine neue industrielle Revolution?
Marco Beckmann
Vorstand der Nanostart Investments AG, Frankfurt

Kaffeepause und Posterpräsentationen

15.30 Uhr Medizin und Nanotechnologie
Dr. Tobias Gessler
Medizinische Poliklinik, Justus-Liebig-Universität Gießen

Nanotechnologie und Hochschulförderung
Vorstellung des DFG-Schwerpunkts SP 1165 "Nanodrähte und Nanoröhren"
Prof. Dr. Andreas Greiner
Fachbereich Chemie, Philipps-Universität Marburg

Nanowissenschaften und Nanotechnologie an den Hessischen Hochschulen: Kurzvorstellung der Hochschulen Darmstadt, Frankfurt, Kassel, Gießen und Marburg

16.30 Uhr Ende des Vortragsprogramms - Get together

Charlotte Brückner-Ihl | idw
Weitere Informationen:
http://www.hmwk.hessen.de/hochschule/politik/nanotechnologie.html
http://www.cinsat.uni-kassel.de/presse/2004_03_10_hmwk/nanonetzwerk.html

Weitere Berichte zu: NanoNetzwerk Nanotechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wunderwelt der Mikroben
22.02.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA

22.02.2017 | Messenachrichten

IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren

22.02.2017 | Automotive

Nanoinjektion steigert Überlebensrate von Zellen

22.02.2017 | Physik Astronomie