Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Contrinex gewinnt Innovationspreis 2003 des Kantons Freiburg, Schweiz

23.04.2004



Die Innovationskraft von Contrinex wurde im November 2003 durch den Innovationspreis des Kantons Freiburg (Schweiz) gekrönt. Bei dem preisgekrönten Projekt handelt es sich um die Entwicklung einer neuen Generation induktiver Näherungsschalter, die nach dem Condet®-Verfahren arbeiten. Diese Geräte verfügen über sehr hohe Schaltabstände sowohl auf Stahl wie auch auf Buntmetalle und erlauben es daher, die Produktionsprozesse etwa in der Aluminiumverarbeitung oder in der Automobilindustrie besser zu kontrollieren. Diese Ganzmetallsensoren haben zudem den Vorteil, dass sie dank ihrer absoluten Dichtigkeit und ihrem hervorragenden mechanischen Schutz an der aktiven Fläche auch unter schwierigsten Bedingungen präzise arbeiten. Ihr Einsatz empfiehlt sich überall dort, wo herkömmliche Schalter häufig wegen mechanischer Beschädigung ersetzt werden müssen.


Kundennähe weltweit

Die Anstrengungen von Contrinex gelten aber nicht nur den Produkten, sondern auch dem Vertrieb. Mit Verkaufsniederlassungen in den Hauptmärkten Europa, USA, Japan und China sowie Generalvertretern auf der ganzen Welt ist Contrinex unterdessen in 50 Ländern vertreten, was in den letzten 6 Jahren zu einer Verdoppelung des Umsatzes geführt hat.

Um dem stetig steigenden Bedarf an Contrinex-Sensoren gerecht zu werden, beschäftigt das Werk in Givisiez zurzeit ca. 140 Mitarbeitende und wird von Produktionsstätten in Ungarn und China unterstützt. Weltweit arbeiten rund 250 Angestellte für Contrinex.

Contrinex der etwas andere Sensorhersteller

Contrinex ist ein führender Hersteller von induktiven und photoelektrischen Näherungsschaltern und seit über 20 Jahren unangefochtener Weltmarktführer für große Schaltabstände.

Contrinex hat sich seit ihrer Gründung 1972 auf das Gebiet der induktiven und photoelektrischen Näherungsschalter konzentriert. Im Unterschied zu den über 100 Mitbewerbern, die sich den Markt der weitgehend standardisierten Geräte teilen, hat das Schweizer Unternehmen mit Sitz in Givisiez (FR) auf Grundlage der Standardschalter ein einzigartiges Produktspektrum an Sensoren entwickelt, deren Leistungsfähigkeit weit über die der Standardgeräte hinausgeht.

Dank ihrer außergewöhnlichen Innovationskraft nimmt Contrinex heute eine führende Stellung überall dort ein, wo es darum geht, die Erfassungseigenschaften der Sensoren an ihre physikalischen Grenzen zu treiben.


CONTRINEX GmbH
Lötscher Weg 78
D-41334 Nettetal
Telefon: 02153-7374-0
Telefax: 02153-7374-10
E-Mail: info@contrinex.de

| Contrinex
Weitere Informationen:
http://www.contrinex.de

Weitere Berichte zu: Innovationskraft Innovationspreis Näherungsschalter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe
26.04.2018 | ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe

nachricht Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland
26.04.2018 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

IFAT 2018: Phosphorgewinnung aus Klärschlamm und andere regionale Nutzungskonzepte für Biomassen

26.04.2018 | Messenachrichten

Der Mensch im Zentrum: wandlungsfähige Produktion in der Industrie 4.0

26.04.2018 | Informationstechnologie

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics