Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Interdisziplinäre Tagung zur Erforschung von Turbulenzen in Strömungen

17.09.2003


Strömungsturbulenzen sind Gegenstand einer internationalen Tagung von Physikern und Ingenieuren, die vom 22. bis 24. September 2003 im niedersächsischen Bad Zwischenahn stattfindet.



Oldenburg. Die Turbulenztagung, die von Wissenschaftlern der Universität Oldenburg und der Technischen Universität Darmstadt organisiert wird, ist einer der Höhepunkte der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft(DFG) geförderten Turbulenzforschungsinitiative in Deutschland.

... mehr zu:
»Interdisziplinär


Hochrangige Experten, rund 100 Ingenieure und Physiker aus Australien, USA, Israel, China und Japan, aus Frankreich, Großbri-tannien, den Niederlanden, der Schweiz und Deutschland treffen sich für drei Tage im Hotel am Meer, um ihre neuesten For-schungsansätze, wissenschaftlichen Erkenntnisse und Ergebnisse vorzustellen und zu diskutieren.

Turbulenzen, ein komplexes Unordnungssystem, sind essenziell für die Ordnung der Welt. Sie spielen eine gewaltige Rolle in Natur und Technik, im Kleinen wie im Großen: beim Umrühren der Sahne im Kaffee, beim Klima, in der Luft- und Raumfahrt. Obwohl die Grundgleichungen für strömende Flüssigkeiten in der Physik schon über 150 Jahre bekannt sind, ist es bislang nicht gelungen, Turbulenzen wirklich berechenbar zu machen und etwa für genaue Vorhersagen von Wetter- und Klimaentwicklungen zu nutzen. Es gibt, so Prof. Dr. Joachim Peinke, Physiker an der Universität Oldenburg, zwar Kräftegleichungen, allgemeine Lösungen jedoch seien nicht bekannt und es sei ungewiss, ob allgemeine mathematische Lösungen überhaupt möglich sind. Stattdessen werden für technische Anwendungen numerische Simulationsverfahren eingesetzt, um die Strömungen zumindest annäherungsweise erfassen und beschreiben zu können. Solche numerischen Berechnungen spielen bei der Erforschung einer Umströmung eines Autos, eines Flugzeugsflügels oder einer Windkraftanlage eine wichtige Rolle.

Auf der Tagung werden Turbulenzen sowohl grundlegend aus wissenschaftlicher Perspektive als auch von der Anwendungsseite her thematisiert. Eine Lösung für das prinzipielle Turbulenzproblem wird auch diese Tagung nicht bringen können, die Veranstalter erhoffen sich von dem Treffen in Bad Zwischenahn jedoch neue wegweisende Impulse für die eigene Forschung und insbesondere für die Weiterführung der DFG-Forschungsinitiative.

Kontakt: Prof. Dr. Joachim Peinke, Tel.: 0441-798-3536, E-Mail: peinke@uni-oldenburg.de

Gerhard Harms | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-oldenburg.de/iti

Weitere Berichte zu: Interdisziplinär

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks
16.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF

nachricht Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur
15.02.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics