Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kongress "Forum Life Science 2003"

27.01.2003


Internationaler Treffpunkt für Forschung und Industrie erstmals gemeinsam mit der DECHEMA e. V. und deren Jahrestagung der Biotechnologen



Eröffnungsrede durch Repräsentant der Bayerischen Staatsregierung

... mehr zu:
»Biotechnologie


Die Bayern Innovativ GmbH konzipiert und organisiert mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Technologie den internationalen Kongress Forum Life Science 2003 vom 2.-4. April 2003 an der Technischen Universität München in Garching. Er wird zusammen mit der 21. Dechema-Jahrestagung der Biotechnologen durchgeführt.

Dem internationalen Fachpublikum aus Forschung und Industrie wird ein breites Spektrum aktueller Themen geboten: Die vorwiegend industrieorientierten Schwerpunkte "Wirkstoffentwicklung", "Ernährung" und "Biotooling" des "Forum Life Science" werden durch die stärker wissenschaftlich ausgerichteten Vortragsreihen der Dechema-Jahrestagung ergänzt. Diese konzentrieren sich auf "Bioprozesstechnik", "Genomik", "Systembiologie" und "Medizinische Biotechnologie".

Für Plenarvorträge konnten unter anderen Professor Ernst-Ludwig Winnacker, Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft, und Frau Professor Maria-Regina Kula, Trägerin des kürzlich verliehenen Deutschen Zukunftspreises 2002, gewonnen werden.

Der kontinuierliche Fortschritt in der biotechnologischen Forschung bietet enormes Potential für zahlreiche industrielle Anwendungen. Diese reichen von neuen Wirkstoffen für zukünftige Medikamente, über biokompatible Wirkstoffe in der Medizin und funktionelle Nahrungsmittel für die gezielte Ernährung bis hin zur "sanften" Chemie durch biologische Katalysatoren.

Die Life Sciences bilden seit Jahren einen der zentralen Schwerpunkte der bayerischen Forschungs- und Technologiepolitik. Mit seinen wissenschaftlichen Einrichtungen, Gründerzentren, innovativen Start-Ups und zahlreichen mittleren Unternehmen sowie international tätiger Großindustrie wurde Bayern der führende Biotech-Standort in Deutschland und einer der führenden in Europa.

Dabei wird von den Unternehmen ein hohes Maß an Innovationskraft und eine schnelle Umsetzung in marktfähige Technologien und Produkte gefordert. Dieser Wettbewerb verlangt eine Zusammenarbeit mit den jeweils bestmöglichen Partnern.

"Das Erkennen geeigneter Entwicklungspartner und der frühzeitige Kontakt zu potentiellen Kunden in den Wertschöpfungsketten ist ein entscheidender Faktor. Kooperationsplattformen wie das ’Forum Life Science 2003’ bieten hierfür eine zukunftsweisende Infrastruktur", so Professor Josef Nassauer, Geschäftsführer der Bayern Innovativ GmbH in Nürnberg, über die Zielsetzung des Kongresses.

Das Forum, zu dem rund 1.500 Teilnehmer erwartet werden, ist eine Fortsetzung der erfolgreichen Life Science-Symposien der Jahre 1999 und 2001. Es bildet einen wesentlichen Bestandteil für die Weiterentwicklung des Netzwerks "Life Science Bavaria".
Begleitet wird das dreitägige Kooperationstreffen von einer Fachausstellung, die innovative Produkte und neue Verfahren mit Bezug zu den Vortragsthemen präsentiert.

Dr. Petra Blumenroth | idw
Weitere Informationen:
http://www.bayern-innovativ.de/fls2003
http://www.lifescience-bavaria.de
http://www.bayern-innovativ.de

Weitere Berichte zu: Biotechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics