Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Identifizieren, Visualisieren, Analysieren - PhotonicNet-Forum zu neuesten Trends in der Mikroskopie

03.12.2002


Endothelzellen des Menschen, Axioskop 2, Plan Neofluar 63/1,25, MC 80. (Doppelbelichtung)


Membrane labelled connective tissue cells, 3D projection Quelle: Carl Zeiss AG


Am 5. Dezember treffen sich in Göttingen rund einhundert Experten aus Forschung, Entwicklung und Industrie aus ganz Deutschland, um modernste Verfahren und Anwendungen einer traditionellen und zugleich hochmodernen optischen Methode zu diskutieren - der Mikroskopie.

... mehr zu:
»Mikroskopie »Visualisieren

Zu der eintägigen Veranstaltung lädt PhotonicNet, das Kompetenznetz Optische Technologien mit seinen Partnerunternehmen Carl Zeiss Göttingen und Leica Microsystems Wetzlar ein.

Innerhalb der letzten 15 Jahre erlebte die Mikroskopie eine radikale Veränderung. Neue Verfahren, Techniken und Gerätetypen wurden entwickelt wie z.B. die konfokale Laser-Scanning- oder die Fluoreszenz-Lebensdauer-Mikroskopie. Parallel mit den technologischen Entwicklungen gewinnt die mikroskopische Beobachtung von lebenden Zellen, Gewebeverbänden und ganzen Organismen enorm an Bedeutung.


Besonders für die moderne medizinische und biologische Forschung gehört es heutzutage zu den höchsten Herausforderungen, umfassende Informationen über Abläufe in lebenden Zellen zu erhalten. Die Mikroskopie ist dabei eines ihrer wichtigsten Hilfsmittel. Sie wurde durch die schnelle Fortentwicklung der Elektrotechnik, im speziellen der Computertechnologie, durch eine gezielte Kombination verbesserter Optiken, modular aufgebauter Mikroskope und digitaler Bildverarbeitung geradezu revolutioniert. Hinzu kommen hochauflösende Videokameras, die in Kombination mit Bildverarbeitungssoftware die Dokumentation, Vermessung und Auswertung übernehmen.

Damit eröffnen sich der Mikroskopie insbesondere im Themenfeld Life Science viele Anwendungen. Durch bis zu 20.000-fache Vergrößerung lässt sich heute die Dynamik zellulärer Strukturen und Prozesse beobachten, ohne die Zellen durch hohe Farbstoffkonzentrationen oder Lichtintensitäten zu schädigen. Bewegungen von Chromosomen, Schäden im Erbgut und einzelne Schritte in der Genexpression werden sichtbar. Der alter Traum von der spektralen Bildanalyse Pixel für Pixel hat sich erfüllt und erschließt neue Wege in der Medizin und Zellbiologie.

PhotonicNet bietet mit den Foren eine Kommunikationsplattform, um den Austausch zwischen Anwendern und Entwicklern zu intensivieren, um den Prozess der zielorientierten Umsetzung neuester Forschungsergebnisse in konkrete Produkte zu beschleunigen und - vice versa - Anforderungen aus der Praxis in die Entwicklungsabteilungen zu vermitteln.

Gerade in der Mikroskopie, die in den vergangenen Jahren einen Quantensprung in der Fortentwicklung ihrer Möglichkeiten erfahren hat, ist ein Austausch über die Fähigkeiten moderner Methoden und Geräte von großer Bedeutung.

Titel: Trends und moderne Anwendungen in der Mikroskopie
Termin: 5. Dezember 2002, 10 bis 16 Uhr
Ort: Intercity Hotel Göttingen

Anschließend besteht die Möglichkeit an einer Firmenbesichtigung bei der Firma Carl Zeiss teilzunehmen.

Hier finden Sie das ausführliche Programm

Anja Nieselt-Achilles | idw

Weitere Berichte zu: Mikroskopie Visualisieren

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe
23.02.2017 | Technische Hochschule Deggendorf

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie