Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Präsentation des Kommunikationshandbuchs "Lokale Agenda 21 und Wasser"

26.09.2002


Veranstaltung für einen nachhaltigen Gewässerschutz am 15. November 2002 in Hannover.


Am Freitag, dem 15. November 2002, stellen das Umweltbundesamt und das ECOLOG-Institut in Hannover vor einem breiten Fachpublikum das Kommunikationshandbuch "Lokale Agenda 21 und Wasser" vor. Die Veranstaltung beginnt um 11.00 Uhr im Neuen Kreishaus in Hannover.

Das Handbuch unterbreitet Vorschläge, wie die Kommunikation auf lokaler Ebene verbessert werden kann. Es soll in Lokalen Agenda-Prozessen den Aktiven helfen, gewässerbezogene Anliegen wirksam der Öffentlichkeit zu vermitteln. Das Kommunikationshandbuch ist eine wichtige Ergänzung zum Aktionshandbuch "Nachhaltige Wasserwirtschaft und Lokale Agenda 21".


Im Mittelpunkt des Konzepts stand die Frage, wie verschiedene Bevölkerungsgruppen mit sehr unterschiedlichen Wertvorstellungen und Lebensstilen zu einem sorgsamen Umgang mit Wasser und Gewässern im alltäglichen Leben motiviert und für Aktionen und Aktivitäten der Lokalen Agenda gewonnen werden können. Im Handbuch werden die verschiedenen Zielgruppen charakterisiert.

Beteiligte Akteure aus elf Kommunen haben für das Handbuch wichtige Handlungsfelder für den Gewässerschutz analysiert. Sie erarbeiteten Ideen für lokale und regionale Kampagnen und Aktionen zum Thema Wasser. Für die beiden Modellkommunen Diepholz und Fürstenwalde wurden Kommunikations- und Kampagnenkonzepte entwickelt. Hier ging es zum Beispiel darum, die Bevölkerung für den Kauf regional und umweltschonend produzierter Lebensmittel zu motivieren sowie für die Teilnahme an konkreten "Gewässerschutz-Aktionen" zu gewinnen. Die Konzepte werden im Handbuch ausführlich vorgestellt und sind auf andere Kommunen übertragbar.

Interessierte Fachleute sowie Vertreterinnen und Vertreter der Medien, die an der Veranstaltung teilnehmen möchten, erhalten weitere Informationen und können sich anmelden bei:
Bianca Schlussmeier, ECOLOG-Institut für sozial-ökologische Forschung und Bildung, Nieschlagstraße 26, 30449 Hannover,
Telefon: 0511/92456-46, Fax: 0511/92456-48;
E-Mail: bianca.schlussmeier@ecolog-institut.de

Für die Teilnahme wird eine Kostenpauschale von 10,- Euro erhoben.
Zusatzinformationen gibt es auch im Internet unter folgender Adresse: http://www.wasser-agenda.de, Link "Öffentlichkeitsarbeit".

Ulrike Bauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.wasser-agenda.de

Weitere Berichte zu: ECOLOG-Institut Kommunikationshandbuch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Der Hausschwamm als Chemiker

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie