Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Männerärzte helfen bei Impotenz und Unfruchtbarkeit

26.08.2002


Andrologie-Tagung vom 5.-7. September an der Universität Jena

Kommt mit dem Alter das Aus für die Lust? Viele Männer über 50 machen sich Sorgen um ihre Potenz. Wenn dann im Bett tatsächlich nichts mehr geht, bricht bei manchem das Selbstbewusstsein zusammen. So weit muss es nicht kommen, sagen die Ärzte: Erektionsstörungen bei älteren Männern sind heute in vielen Fällen heilbar. Einen Überblick über die einschlägigen Therapien will die 14. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Andrologie (Andrologie = Männerheilkunde) bieten, die vom 5.-7. September an der Friedrich-Schiller-Universität Jena stattfindet. Weitere Schwerpunkte der Tagung sind die Behandlung der männlichen Unfruchtbarkeit sowie Ergebnisse und Risiken der künstlichen Befruchtung.

"Andrologen sind Ärzte, die Männer bei Erkrankungen ihrer Geschlechtsorgane und Störungen ihrer Zeugungsfähigkeit behandeln", erklärt Prof. Dr. Gerhard Schreiber. Der Sexualmediziner und Hautarzt von der Universität Jena organisiert die Tagung. Potenzprobleme beim alternden Mann sind ein typischer Fall für die Andrologen-Sprechstunde: "Manche älteren Männer bekommen keine Erektion mehr, obwohl ihre Durchblutung in Ordnung ist. Sie haben einfach nicht mehr richtig Lust auf Sex, weil sie sich insgesamt nicht wohl fühlen, und dafür kann es viele Ursachen geben", so Prof. Schreiber weiter. Die Behandlung einer Erektionsstörung darf also nicht nur darin bestehen, dem Patienten Hormonspritzen zu verpassen oder Pillen zu verschreiben. "Moderne Impotenz-Therapien beziehen den gesamten Menschen ein, also auch sein seelisches Befinden und seine Familiensituation", macht Schreiber deutlich.

Auch bei Prostataleiden, Geschlechtskrankheiten und ungewollter Kinderlosigkeit sind Männer bei einem Andrologen an der richtigen Adresse. Allerdings ist es oft schwer, einen entsprechenden Spezialisten zu finden, weil es in Deutschland keine Facharztausbildung für Andrologie gibt. Andrologen sind von Haus aus oft Hautärzte, Urologen oder Internisten, die sich in besonderen Kursen weitergebildet haben. An der Universität Jena werden schon seit 1976 solche Fortbildungen angeboten. Die Jenaer Andrologie-Fortbildung findet in diesem Jahr zum 19. Mal statt und ist in die Tagung einbezogen. Angeboten werden Workshops zu den Themen Prostata-Entzündung und Geschlechtskrankheiten, ein Seminar zu mikrochirurgischen Problemen in der Andrologie sowie ein Laborpraktikum zur Spermadiagnostik.

Besonders wichtige Ergebnisse erwartet Tagungspräsident Schreiber zum Thema künstliche Befruchtung. Studien haben belegt, dass so genannte "Retortenbabys" häufiger mit Fehlbildungen zur Welt kommen als Kinder, die auf natürliche Weise gezeugt wurden. Viele Paare, die eine künstliche Befruchtung planen, sind jetzt durch widersprüchliche Medienberichte verunsichert. "In Jena werden international renommierte Experten über den aktuellen Forschungsstand auf dem Gebiet der künstlichen Befruchtung informieren, die juristischen und ethischen Aspekte der Methode zur Sprache bringen und das Missbildungsrisiko von Fall zu Fall abzuschätzen helfen", kündigt Schreiber an.

Hinweis für die Medien:
Während der Tagung findet am Freitag, dem 6. September, von 11.30-14.00 Uhr eine Pressekonferenz statt. Ort: Universitäts-Hauptgebäude, Fürstengraben 1, Hörsaal 235.

Kontakt:
Prof. Dr. Gerhard Schreiber
Klinik für Hautkrankheiten der Universität Jena
Erfurter Str. 35
07743 Jena
Tel.: 03641 / 937338
Fax: 03641 / 937315
E-Mail: gerhard.schreiber@derma.uni-jena.de

Monika Paschwitz | idw

Weitere Berichte zu: Androloge Andrologie Erektionsstörung Unfruchtbarkeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik