Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dendritische Zellen - Hoffnungsträger in der Krebstherapie

20.08.2002


Über den Stand der Forschung informiert das 7. Internationale Symposium "Dendritische Zellen" vom 19. bis 24. September 2002 im Kongresszentrum Bamberg (Mußstr. 1, 96047 Bamberg). Vor der Eröffnung des Kongresse haben Sie im Rahmen eines Pressegespräches am Donnerstag, 19. Septembeg 2002, 11.00 Uhr, (Kongresszentrum Bamberg) Gelegenheit, mit den weltweit führenden Experten über den aktuellen Forschungsstand ins Gespräch zu kommen. Als Gesprächspartner steht Ihnen u.a. der Entdecker der Dendritischen Zellen Prof. Dr. Ralph Steinman (Rockefeller University, New York) zur Verfügung.

Dendritische Zellen gelten als Hoffnungsträger bei der Behandlung von Krebs, Infektionen, Allergien oder Autoimmunerkrankungen. Dendritische Zellen, eine bestimmte Sorte von weißen Blutkörperchen, sitzen an den Eingangspforten des Körpers wie zum Beispiel der Haut und fangen Fremdkörper ab. Diesen Aspekt versucht die medizinische Forschung für die Therapie zu nutzen. Erste Erfolge bei der Übertragung von Laborergebnissen auf den klinischen Alltag sind ermutigend und belegen, dass zum Beispiel die Krebsbekämpfung mit dendritischen Zellen möglich ist.

Rund 1.000 Experten aus Europa und Übersee werden an fünf Thementagen über alle wesentlichen Aspekte der Erforschung von und einer Therapie mit Dendritischen Zellen diskutieren. Die Organisation liegt in den Händen von Prof. Dr. Gerold Schuler, Direktor der Dermatologischen Universitätsklinik Erlangen, Prof. Dr. Alexander Steinkasserer, Leiter der Abteilung für experimentelle Dermatologie der Dermatologischen Universitätsklinik Erlangen, sowie Prof. Dr. Georg Stingl von der Universitätsklinik für Dermatologie in Wien.

Vor der offiziellen Eröffnung des Kongresses haben Sie die Gelegenheit, im Rahmen eines Pressegespräches am Donnerstag, 19. September 2002, 11.00 Uhr, (Kongresszentrum Bamberg) sich bei den weltweit führenden Experten über den Forschungsstand und die ersten Ergebnisse in der Therapie zu informieren. Als Gesprächspartner erwarten Sie der Entdecker der Dendritischen Zellen Prof. Dr. Ralph Steinman (Rockefeller University, New York), Prof. Dr. Eli Gilboa (Duke University, Durham), der ein Verfahren zur genetischen Modifikation der Zellen für eine leichtere Immuntherapie entwickelt hat, Prof. Dr. Schuler, der gemeinsam mit Prof. Steinmann ein patentiertes Verfahren zur Herstellung von dendritischen Zellen entwickelt und klinische Studien zur Therapie von Tumoren mit Dendritischen Zellen in Erlangen erfolgreich durchführt, sowie Prof. Dr. Steinkasserer, der über seine Ergebnisse in der immunologischen Grundlagenforschung berichten wird.

Hierzu laden wir die Vertreterinnen und Vertreter der Presse sehr herzlich ein.

Ute Missel
Leiterin Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit

Ute Missel | idw
Weitere Informationen:
http://www.dc2002.de/

Weitere Berichte zu: Forschungsstand Kongresszentrum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie