Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationaler E-Business Congress: Erfolgreiche E-Business-Lösungen

14.09.2001


Kein Geschäft lebt vom Verkauf allein. Auch was im E-Shop bestellt wird, muss schliesslich ausgeliefert und bezahlt werden. Die Leistungen zwischen Auftragseingang und Zahlungsabwicklung werden im E-Business unter dem Begriff Fulfillment zusammengefasst. So unterschiedlich die Unternehmen, die E-Business betreiben, so unterschiedlich sind die Lösungen, die sie für das Fulfillment wählen. Am Internationalen E-Business Congress, der im Rahmen der IT-Fachmesse Orbit/ Comdex Europe 2001 in Basel (25. bis 28. September) stattfindet, zeigen zwölf Fallstudien das gesamte Spektrum des Fulfillment-Bereichs auf.

Dass man mit E-Business zusätzlichen Umsatz generieren kann, wurde bereits vielfach bewiesen. Aber kann man damit auch Gewinne erzielen? Die Antwort auf die Frage, die sich zur Zeit fast jeder stellt: Man kann! Wie die Antwort im Einzelfall lautet, hängt indes massgeblich davon ab, wie effizient und zuverlässig die Abwicklung des Geschäfts erfolgt, sprich dem Fulfillment.

Am Internationalen E-Business Congress, der im Rahmen der Orbit/Comdex Europe 2001 stattfindet, zeigen zwölf Fallbeispiele aus der Praxis, wie vielfältig die Anforderungen an das Fulfillment in unterschiedlichen Branchen und Unternehmen sind. Und wie unterschiedlich die Lösungen aussehen. Dabei geht es nicht um die Promotion bestimmter Lösungen, es sollen auch Probleme und falsche Erwartungen aufgezeigt werden.

"Den präsentierten Lösungen liegen mehrheitlich mehrere Jahre praktischer E-Business-Erfahrung zu Grunde", erklärt Prof. Dr. Walter Dettling, Leiter des Instituts für angewandte Betriebsökonomie der Fachhochschule beider Basel (FHBB), der die Gesamtkoordination der E-Business Cases oblag. Von den zwölf präsentierten Unternehmen haben sechs ihren Sitz in der Schweiz, drei in Deutschland und drei in den USA. Bei der Auswahl der Fallstudien arbeitete die FHBB eng mit der Universität Münster (Deutschland) und dem Babson College in Boston (USA) zusammen.

Um wirklich die ganze Bandbreite des E-Business zu erfassen, umfassen die Fallstudien sowohl globale Unternehmen wie Coca-Cola, Compaq und Reebok, als auch einheimische Firmen wie Büro-Fürrer und Ecomedia. Die Auswahl der Beispiele wurde so getroffen, dass das gesamte Spektrum an möglichen Lösungen und möglichst viele Teile der Logistik-Kette vom Auftragseingang bis zur Zahlungsabwicklung sichtbar werden.

Während traditionelle Unternehmen auch beim Fulfillment eher auf bestehende Strukturen bauen, setzen voll auf das E-Business ausgerichtete Newcomer wie der Sockenvertreiber Blacksocks auf eine Lösung, die samt und sonders aus einer Hand kommen. Andere wiederum, wie der EDV- und Zubehör-Händler Ecomedia erbringen das gesamte Fulfillment selbst.

Die E-Business Cases werden am 26., 27. und 28. September jeweils von 14.30 bis 17 Uhr präsentiert.

Übrigens: Die am E-Business Congress präsentierten Fallbeispiele sind auch in Buchform dokumentiert. Der Titel «Fulfillment im E-Business»; Petra Schubert, Ralf Wölfle und Walter Dettling (Hrsg.), erscheint pünktlich zur Orbit/Comdex Europe 2001 im Münchner Hanser Verlag, ISBN 3-446-21747-9. Das vollständige Programm des Internationalen E-Business Congress kann auf der Website der Orbit/Comdex Europe 2001 abgerufen werden.

Orbit/Comdex Europe 2001

Information Technology - One Step Ahead! Die Orbit/Comdex Europe 2001 findet vom 25. bis 28. September 2001 in den Hallen der Messe Basel statt. (Öffnungszeiten: täglich 9 bis 18 Uhr.) Mit 1300 Ausstellern und 80’000 erwarteten Besuchern ist die Orbit/Comdex Europe 2001 einer der wichtigsten paneuropäischen Treffpunkte der IT-Branche. Begleitet wird die Business-to-Business-Fachmesse vom Internationalen E-Business Congress 2001: Top-Referenten aus Europa und den USA sowie Case Studies aus der Praxis für die Praxis machen den Kongress zu einem Must für alle, die mit der rasanten Entwicklung der IT-Branche und des E-Business Schritt halten wollen. Nicht umsonst heisst das Motto der Orbit/Comdex Europe 2001: Information Technology - One Step Ahead!

Bernd Schuster | ots
Weitere Informationen:
http://www.orbitcomdex.com
http://www.ffpr.de

Weitere Berichte zu: IT-Branche

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht „Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg
25.04.2017 | Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

nachricht Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle
25.04.2017 | Optence e.V. - Kompetenznetz Optische Technologien Hessen/Rheinland-Pfalz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen