Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ätherische Pflanzenöle- Duftbouquets kreiert von Mutter Natur

02.09.2008
Vom 7.-10. September stellen 200 Wissenschaftler aus aller Welt in Quedlinburg anlässlich des 39. International Symposium on Essential Oils (ISEO 2008) neueste Ergebnisse vor.

Sie berichten über die biologische Vielfalt der Aromapflanzen, aktuelle Entwicklungen in der Inhaltsstoff-Analytik sowie über Trends der industriellen Nutzung der Öle.

Ohne ätherische Öle geht im Parfümerie- und Kosmetikbereich nichts mehr. Die flüchtigen Pflanzeninhaltsstoffe verleihen den Produkten nicht nur den spezifischen Duft, sondern übernehmen darüber hinaus auch wichtige Funktionen bei der Körperpflege. Zudem zählen Aromapflanzen wie Kümmel, Fenchel, Kamille oder Wermut zu den ältesten natürlichen Arzneimitteln.

Am Hauptsitz des Julius Kühn-Instituts (JKI) in Quedlinburg analysieren Wissenschaftler seit über 15 Jahren Aromapflanzen, um neue Typen mit verbesserten Qualitätseigenschaften zu züchten. Sie untersuchen, welchen Einfluss Anbau, Erntezeitpunkt, Verarbeitung sowie Lagerung auf die Pflanzen und insbesondere ihr Aroma haben. Der Ehrgeiz der Pflanzenanalytiker vom JKI besteht vor allem darin, neue innovative spektroskopische Analysentechniken zu entwickeln, mit denen sich die Pflanzeninhaltsstoffe zerstörungsfrei bestimmen lassen.

"Mit den von uns angewandten Spektroskopie-Techniken können die Stoffe innerhalb kurzer Zeit identifiziert und quantifiziert werden. Die aufwendige Probenvorbereitung entfällt", erklärt Dr. Hartwig Schulz stolz. Gemeinsam mit seinem Kollegen Dr. Günter Schumann (ebenfalls JKI) ist er Ausrichter und Gastgeber der 39. ISEO-Veranstaltung, die vom 7.-10. September im Palais Salfeldt in Quedlinburg stattfindet.

Die internationale Tagung zu ätherischen Ölen ist das alljährliche Forum, auf dem Wissenschaftler aus ganz Europa ihre neuesten Forschungsergebnisse präsentieren. In den Beiträgen geht es um die Identifizierung neuer Inhaltsstoffe, um die züchterische und pflanzenbauliche Optimierung der Ölzusammensetzung sowie um die Anwendung neuer analytischer Methoden. "In jüngster Zeit werden außerdem im zunehmenden Maße rechtliche Aspekte im Zusammenhang mit pseudoallergischen Reaktionen, Schwermetallen oder Pestiziden diskutiert", berichtet Schulz.

Die Organisatoren tragen dieser Entwicklung Rechnung (siehe dazu Hintergrundinformationen). Die Quedlinburger Tagung bietet den Teilnehmern ca. 40 Vorträge und mehr als 150 Postervorträge. Außerdem findet ein Young Scientist Workshop statt. Auf dem Programm stehen eine Fachexkursion zu regionalen Anbau- und Verarbeitungsbetrieben und an mehreren Firmenständen können sich die Teilnehmer über neue Entwicklungen in der Analytik und Vermarktung ätherischer Öle informieren.

Wissenschaftlicher Ansprechpartner vor Ort:
Dir. u. Prof. Dr. Hartwig Schulz
Institut für ökologische Chemie, Pflanzenanalytik und Vorratsschutz
am Julius Kühn-Institut - Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI)
Erwin-Baur-Str. 27, 06484 Quedlinburg
Tel: 03946 / 47-301
E-Mail: hartwig.schulz@jki.bund.de
Schwerpunktthemen der Tagung:
1.) Biodiversität, sprich Artenreichtum der Pflanzen, die ätherische Öle enthalten

Dr. Roman Kaiser von der Riechstoffforschung der Givaudan Schweiz AG stellt im Plenarvortrag neue und ungewöhnliche Duftstoffe vor, die er während der vergangenen 25 Jahre mit Hilfe spezieller Analysentechniken in seltenen zum Teil vom Aussterben bedrohten Pflanzen in Korea, auf den Seychellen, in Südafrika, Südamerika, auf Hawaii oder im Death Valley entdeckt hat.

2.) Züchtungs- und Anbaumethoden.

Ätherisch-Ölpflanzen werden in Kultur genommen sowohl aus Gründen des Artenschutzes, als auch weil die Industrie größere Mengen in einheitlich guter Qualität wünscht. Dr. Eli Putievsky von der Agricultural Research Organization (ARO) in Israel führt in die Thematik ein. Neben den konventionellen Züchtungsmethoden werden gentechnische Methoden erprobt.

3.) Analytische Methoden, Trennung von Naturstoffen, Aufklärung der chemischen Struktur der Duft- und Aromastoffe

Dies ist das Spezialgebiet der analytischen Chemiker des JKI. Prof. Dr. Pat Sandra vom Institut für Organische Chemie der Universität Gent (Belgien) ist ein ausgewiesener Experte auf dem Gebiet der Gas-, Flüssig- oder überkritischen Flüssigchromatografie (GC, HPLC, SFC). Mit diesen Trennmethoden lassen sich einzelne Aromagebende Komponenten isolieren. Er berichtet über neue Probenvorbereitungstechniken wie z.B. die Festphasen-Mikroextraktion (SPME).

4.) Biogenese, natürliche biochemische Synthese von Substanzen in der Pflanze

Prof. Jonathan Gershenzon vom Max-Planck-Institut für Chemische Ökologie in Jena erläutert am Beispiel der Lippenblütler, wie die Produktion ätherischer Öle im Stoffwechsel gesteuert wird. Um die Biosyntheseleistung in der Pflanze oder die Zusammensetzung des Öls zu verbessern sind Kenntnisse über die molekulare Steuerung in der Zelle und ihren Untereinheiten erforderlich.

5.) kommerzielle Nutzung ätherischer Öle und gesetzliche Regelungen

Prof. Dr. Jan Karlsen vom Institut für Pharmazie der Universität Oslo ist auf dem Gebiet der Formulierung von Arzneimitteln tätig und berichtet über Mikro- oder Nanoverkapselung ätherischer Öle, um sie in Zahnpasta, Kaugummi, Kunststoffe, auf die Haut oder auf Textilien zu bringen.

Zu den Örtlichkeiten:
Die UNESCO-Welterbestadt Quedlinburg, gelegen inmitten der romantischen Landschaft des nördlichen Harzvorlandes, bietet als Tagungsort für ISEO 2008 einen optimalen Rahmen. Der neue Tagungsraum im zentral gelegenen historischen Palais Salfeldt ist mit modernster Technik ausgestattet und bietet ausreichend Platz für die erwarteten 200 Teilnehmer aus der ganzen Welt. Die Tagung wird mit Unterstützung der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) durchgeführt.

Stefanie Hahn | idw
Weitere Informationen:
http://www.jki.bund.de
http://www.gdch.de/iseo2008

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Gehirn und Immunsystem beim Schlaganfall – Neueste Erkenntnisse zur Interaktion zweier Supersysteme
24.01.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

nachricht Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt
23.01.2017 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher spinnen künstliche Seide aus Kuhmolke

Ein schwedisch-deutsches Forscherteam hat bei DESY einen zentralen Prozess für die künstliche Produktion von Seide entschlüsselt. Mit Hilfe von intensivem Röntgenlicht konnten die Wissenschaftler beobachten, wie sich kleine Proteinstückchen – sogenannte Fibrillen – zu einem Faden verhaken. Dabei zeigte sich, dass die längsten Proteinfibrillen überraschenderweise als Ausgangsmaterial schlechter geeignet sind als Proteinfibrillen minderer Qualität. Das Team um Dr. Christofer Lendel und Dr. Fredrik Lundell von der Königlich-Technischen Hochschule (KTH) Stockholm stellt seine Ergebnisse in den „Proceedings“ der US-Akademie der Wissenschaften vor.

Seide ist ein begehrtes Material mit vielen erstaunlichen Eigenschaften: Sie ist ultraleicht, belastbarer als manches Metall und kann extrem elastisch sein....

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gehirn und Immunsystem beim Schlaganfall – Neueste Erkenntnisse zur Interaktion zweier Supersysteme

24.01.2017 | Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mikro-U-Boote für den Magen

24.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Echoortung - Lernen, den Raum zu hören

24.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

RWI/ISL-Containerumschlag-Index beendet das Jahr 2016 mit Rekordwert

24.01.2017 | Wirtschaft Finanzen