Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltkongress für Angewandte Linguistik

07.08.2008
Fühlen wir uns als Europäer oder in erster Linie als Deutsche, Franzosen, Polen oder Italiener?

Wie wirkt sich die eigene Kultur auf unsere Gespräche aus? Können so genannte Randgruppen die Integration voranbringen? Antworten auf diese und weitere Fragen beschäftigen Ende August renommierte Forscher beim 15. Weltkongress für Angewandte Linguistik (AILA 2008) an der Universität Duisburg-Essen und im CCE Essen.

Unter dem Titel "Mehrsprachigkeit: Herausforderungen und Chancen" wird es wird es über 100 Symposien, mehr als 800 Einzelvorträge und etwa 80 Postervorträge geben. Schirmherr Armin Laschet, Minister für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes NRW, spricht bei der Eröffnungsveranstaltung am 24. August in Essen ein Grußwort.

Im Herzen des Ruhrgebiets treffen sich vom 24. bis zum 29. August rund 2000 Delegierte, darunter Neville Alexander. Der Sprach- und Literaturwissenschaftler gehört zu den angesehensten Intellektuellen Südafrikas. Er kämpfte fast vier Jahrzehnte gegen die Apartheid und arbeitete nach der Regierungsübernahme Mandelas an der Bildungspolitik des Landes mit. Kein leichtes Unterfangen bei mehr als zehn gesprochenen Sprachen und unterschiedlichsten Bevölkerungsgruppen. Neben Neville Alexander wird es weitere Plenarsprecher wie Jim Cummins (Kanada), Shi-Xu (China), Konrad Ehlich (Deutschland) und Claire Kramsch (USA) geben.

Dieser Kongress gilt weltweit als das bedeutendste Ereignis 2008 in der gesamten Sprachwissenschaft. Er fördert den Dialog zwischen Praxis und Wissenschaft, denn er widmet sich lebensnahen Bereichen wie der Kommunikation in und von Unternehmen und Verwaltungen, der Medienkommunikation sowie der Verständigung zwischen Experten und Laien. Das zentrale Thema, die Mehrsprachigkeit, wird dabei aus zwei Blickwinkeln betrachtet: dem europäischen Aspekt und der regionalen Perspektive.

So befassen sich u.a. Einzelvorträge mit der europäischen Identität. Europa als multilinguale und multikulturelle Region hat einen starken Einfluss auf die aktuelle Forschung. Dies greift AILA 2008 auf und widmet sich einem der Kernthemen: dem Lernen von Fremdsprachen und dem Leben in vielsprachigen Umwelten. Dabei soll die polyglotte Tradition des Kontinents nicht nur als Herausforderung, sondern auch als kultureller Reichtum und als Schlüssel zur Integration verstanden werden.

Was die regionale Perspektive angeht, so blickt z. B. das Ruhrgebiet auf über 300 Jahre Immigrationsgeschichte zurück, geprägt durch die Vermischung von Kulturen - Sprachenvielfalt ist hier tägliche Routine. Heute befindet sich die Region im Wandel und begreift den industriellen Rückbau als Chance. Das Revier steckt voller Leben und ist deshalb ein besonders geeigneter Rahmen für diesen Fachkongress.

Lernende gezielt unterstützen

Die Experten untersuchen auch, wie sich die Mehrsprachigkeit auf den Alltag in Kindergarten, Schule und Universität, am Arbeitsplatz, in den Medien und den politischen Institutionen weltweit auswirkt. Einige Workshops befassen sich gezielt mit der Unterstützung von Schülern mit Migrationsgeschichte. Zweifellos gehören die wissenschaftlich fundierte Förderung von Menschen, die Sprachen lernen, und eine faire Sprachenpolitik zu den wichtigsten Aufgaben, die sich im Bildungssystem gegenwärtig stellen.

Der Kongress soll in erster Linie als Austausch- und Diskussionsplattform für Wissenschaftler, Praktiker und politische Repräsentanten dienen. Er wird von der deutschen Gesellschaft für Angewandte Linguistik (GAL) zusammen mit dem Weltverband der Angewandten Sprachwissenschaft AILA (Association Internationale de Linguistique Appliquée), der Universität Duisburg-Essen, dem Congress Center Essen (CCE) und weiteren Kooperationspartnern aus Wirtschaft und kommunaler Verwaltung organisiert. Der AILA gehören Organisationen aus über 30 Ländern und mehr als 8000 Einzelpersonen an.

Katrin Braun | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-duisburg-essen.de/
http://www.aila2008.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau