Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forum für Innovationen: Radiologen und Nuklearmediziner tagen in Bochum

17.07.2008
RadiologieKongressRuhr als Kongress für bildgebende Medizin im Ruhrgebiet vorgestellt - Stadt Bochum unterstützt die Initiative

Ein neuer medizinischer Fachkongress feiert Premiere an der Ruhr: Erstmalig wird in diesem Jahr vom 23. bis 25. Oktober im RuhrCongress Bochum der RadiologieKongressRuhr stattfinden.

Das neue Kongressformat richtet sich an alle Radiologen und Nuklearmediziner im Ballungsgebiet Rhein-Ruhr und greift neueste Entwicklungen in der
bildgebenden Medizin auf. Initiatoren und Präsidenten des Kongresses sind
Professor Dr. med. Lothar Heuser (Klinikum der Ruhr-Universität Bochum) und
Professor Dr. med. Michael Forsting (Universitätsklinikum Essen). Führende
Radiologen und Nuklearmediziner des Ruhrgebiets sind in das Kongress-
Netzwerk eingebunden.
Anlässlich der Vorstellung des Kongresses erklärte Professor Dr. med. Lothar
Heuser:
"Die bildgebende Medizin entwickelt sich in atemberaubender Geschwindigkeit. Neue Untersuchungsmethoden revolutionieren die Diagnostik zum Beispiel von Herzerkrankungen und Krebsleiden und tragen durch eine frühe Diagnose und spezielle Techniken der Rekanalisation verschlossener Hirnarterien zur optimalen Behandlung von Schlaganfallspatienten bei. Viele dieser innovativen Wege werden in den medizinischen Zentren des Ruhrgebiets beschritten. Mit dem RadiologieKongressRuhr präsentieren wir den teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen gebündelt das ganze Spektrum dieser Leistungen."
Unterstützung erhält der neue Regionalkongress von der Stadt Bochum. Stadtrat
Paul Aschenbrenner, verantwortlicher Dezernent für die Wirtschaftsförderung der
Ruhrmetropole, erklärte:
"Mit fast 20.000 Arbeitsplätzen in der Medizin und der Medizintechnik ist der Gesundheitsbereich ein Zugpferd für die Wirtschaft unserer Stadt und ein großes Zukunftsfeld. So hat die Stadt Bochum in diesem Jahr gemeinsam mit der Ruhr-Universität Bochum mit Unterstützung des Landes NRW sowie der Europäischen Union das Zentrum für Medizinische Bildgebung aufgebaut. Ich freue mich daher, dass wir Gastgeber dieses Kongress sein dürfen, er ist Ausdruck des spitzenmedizinischen Potenzials unserer Stadt und des gesamten Ruhrgebietes.

Wir unterstützen die Initiative mit der Entwicklungsgesellschaft Ruhr-Bochum sowie mit unserer Wachstumsinitiative Bochum 2015. Den Initiatoren und Mitwirkenden des Kongresses wünsche ich eine erfolgreiche Premiere in Bochum!"

... mehr zu:
»Radiologie

Die thematischen Schwerpunkte des diesjährigen Kongresses sind die Diagnose und Therapie des Schlaganfalls, die Möglichkeiten zur Diagnose von Brustkrebs und die nichtinvasive Herzdiagnostik. Einen breiten Raum werden zudem die minimalinvasiven Behandlungen von Wirbelsäulenschäden und Gefäßleiden einnehmen, sowie die Einsatzmöglichkeiten neuer Technologien. Spezielle Kursangebote für medizinischtechnische Röntgenassistenten (MTRA) runden das Programm ab. Der Kongress richtet sich vorrangig an Radiologen und Nuklearmediziner, bietet aber auch anderen Fachärzten interessante Einblicke. Eine begleitende Industrieausstellung präsentiert zudem Trends der Medizintechnik. Rund 500 Ärzte, medizinisch-technisches Assistenzpersonal und Industrievertreter werden auf dem Kongress in Bochum erwartet.

Der RadiologieKongressRuhr steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen
Röntgengesellschaft und der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin.
Tagungsort ist der RuhrCongress Bochum.

Florian Schneider | idw
Weitere Informationen:
http://www.drg.de/
http://radiologiekongressruhr.de

Weitere Berichte zu: Radiologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

nachricht LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018
19.06.2018 | Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics