Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forum für Innovationen: Radiologen und Nuklearmediziner tagen in Bochum

17.07.2008
RadiologieKongressRuhr als Kongress für bildgebende Medizin im Ruhrgebiet vorgestellt - Stadt Bochum unterstützt die Initiative

Ein neuer medizinischer Fachkongress feiert Premiere an der Ruhr: Erstmalig wird in diesem Jahr vom 23. bis 25. Oktober im RuhrCongress Bochum der RadiologieKongressRuhr stattfinden.

Das neue Kongressformat richtet sich an alle Radiologen und Nuklearmediziner im Ballungsgebiet Rhein-Ruhr und greift neueste Entwicklungen in der
bildgebenden Medizin auf. Initiatoren und Präsidenten des Kongresses sind
Professor Dr. med. Lothar Heuser (Klinikum der Ruhr-Universität Bochum) und
Professor Dr. med. Michael Forsting (Universitätsklinikum Essen). Führende
Radiologen und Nuklearmediziner des Ruhrgebiets sind in das Kongress-
Netzwerk eingebunden.
Anlässlich der Vorstellung des Kongresses erklärte Professor Dr. med. Lothar
Heuser:
"Die bildgebende Medizin entwickelt sich in atemberaubender Geschwindigkeit. Neue Untersuchungsmethoden revolutionieren die Diagnostik zum Beispiel von Herzerkrankungen und Krebsleiden und tragen durch eine frühe Diagnose und spezielle Techniken der Rekanalisation verschlossener Hirnarterien zur optimalen Behandlung von Schlaganfallspatienten bei. Viele dieser innovativen Wege werden in den medizinischen Zentren des Ruhrgebiets beschritten. Mit dem RadiologieKongressRuhr präsentieren wir den teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen gebündelt das ganze Spektrum dieser Leistungen."
Unterstützung erhält der neue Regionalkongress von der Stadt Bochum. Stadtrat
Paul Aschenbrenner, verantwortlicher Dezernent für die Wirtschaftsförderung der
Ruhrmetropole, erklärte:
"Mit fast 20.000 Arbeitsplätzen in der Medizin und der Medizintechnik ist der Gesundheitsbereich ein Zugpferd für die Wirtschaft unserer Stadt und ein großes Zukunftsfeld. So hat die Stadt Bochum in diesem Jahr gemeinsam mit der Ruhr-Universität Bochum mit Unterstützung des Landes NRW sowie der Europäischen Union das Zentrum für Medizinische Bildgebung aufgebaut. Ich freue mich daher, dass wir Gastgeber dieses Kongress sein dürfen, er ist Ausdruck des spitzenmedizinischen Potenzials unserer Stadt und des gesamten Ruhrgebietes.

Wir unterstützen die Initiative mit der Entwicklungsgesellschaft Ruhr-Bochum sowie mit unserer Wachstumsinitiative Bochum 2015. Den Initiatoren und Mitwirkenden des Kongresses wünsche ich eine erfolgreiche Premiere in Bochum!"

... mehr zu:
»Radiologie

Die thematischen Schwerpunkte des diesjährigen Kongresses sind die Diagnose und Therapie des Schlaganfalls, die Möglichkeiten zur Diagnose von Brustkrebs und die nichtinvasive Herzdiagnostik. Einen breiten Raum werden zudem die minimalinvasiven Behandlungen von Wirbelsäulenschäden und Gefäßleiden einnehmen, sowie die Einsatzmöglichkeiten neuer Technologien. Spezielle Kursangebote für medizinischtechnische Röntgenassistenten (MTRA) runden das Programm ab. Der Kongress richtet sich vorrangig an Radiologen und Nuklearmediziner, bietet aber auch anderen Fachärzten interessante Einblicke. Eine begleitende Industrieausstellung präsentiert zudem Trends der Medizintechnik. Rund 500 Ärzte, medizinisch-technisches Assistenzpersonal und Industrievertreter werden auf dem Kongress in Bochum erwartet.

Der RadiologieKongressRuhr steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen
Röntgengesellschaft und der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin.
Tagungsort ist der RuhrCongress Bochum.

Florian Schneider | idw
Weitere Informationen:
http://www.drg.de/
http://radiologiekongressruhr.de

Weitere Berichte zu: Radiologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit