Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Partner Frankreich

13.06.2008
Informationstag zur "Deutsch-Französische(n) Hochschulkooperation im Rahmen der Europäischen Integration"

Veranstalter: Kulturabteilung der Französischen Botschaft und Hochschulattachés in Deutschland mit Unterstützung des französischen Generalkonsuls in Stuttgart und der Universität Heidelberg - Termin: 17. Juni 2008 ab 9.30 Uhr in der Aula der Alten Universität (Grabengasse 1, 69117 Heidelberg)

Der Informationstag, auf dem die neusten Entwicklungen des französischen Hochschulsystems präsentiert und aktuelle Perspektiven der Hochschulmobilität zwischen Deutschland und Frankreich aufgezeigt werden, richtet sich an die Verantwortlichen für Internationale Beziehungen der deutschen Universitäten und Fachhochschulen und soll diesen ermöglichen, den Vertretern der wichtigsten französischen und deutsch-französischen Institutionen für Hochschule und Forschung zu begegnen. Über aktuelle Reformen in Frankreich wie beispielsweise die Umgestaltung des Universitätswesens sollen jedoch nicht nur diejenigen informiert werden, die bereits Akteure der deutsch-französischen Hochschulzusammenarbeit sind, sondern auch diejenigen, die zu solchen werden könnten. Die Beiträge und Diskussionen werden in französischer und deutscher Sprache, jeweils mit Simultanübersetzung, geführt.

Auf dem Informationstag werden vertreten sein: Französische Universitäten, Büros für deutsch-französische universitäre Zusammenarbeit in Deutschland und der Pariser Büros des DAAD, die Leitung der Internationalen Beziehungen des französischen Bildungsministeriums, die Abteilung für universitäre Zusammenarbeit des Außenministeriums, die Agence française européenne, die Konferenz der Universitätspräsidenten und der Grandes Ecoles, das CNRS und die Verantwortlichen für Internationale Beziehungen in der Region, sowie Vertreter aus der Wirtschaft.

... mehr zu:
»ACU »Mobilität

Den ersten Teil des Programms bilden die Beleuchtung der aktuellen Entwicklungen im französischen Hochschulwesen und in der Forschung, die Bewertung der Möglichkeiten für bi- oder trilaterale Partnerschaften und eine Podiumsdiskussion, bei der die französischen Universitäten im Alltag präsentiert und konkrete Fragen zu Unterkunft, Anmeldemodalitäten, Studium, Praktikum oder Berufseinstieg beantworten werden.

Am Nachmittag stehen die Träger und Fördermittel der deutsch-französischen Mobilität im Mittelpunkt des Interesses. Bei der abschließenden Podiumsdiskussion werden die deutsch-französische universitäre Zusammenarbeit mit Hinblick auf die europäischen Programme und Kooperationen diskutiert.

Weitere Rückfragen an:
Dr. Georges Leyenberger
Attaché de coopération universitaire / Hochschulattaché
Service culturel de l'Ambassade de France à Berlin
Büro für deutsch-französische universitäre Zusammenarbeit Heidelberg
Seminarstrasse 3
D-69117 Heidelberg
Tel. 06221 160972, Fax 54 34 59
Georges.Leyenberger@urz.uni-heidelberg.de
Rückfragen von Journalisten bitte an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
Irene Thewalt
Tel. 06221 542310, Fax 542317
presse@rektorat.uni-heidelberg.de
Programm für Dienstag, den 17. Juni 2008
9:00 Empfang der Teilnehmer
9:30-9:45 Eröffnungsreden (Prof. Dr. Bernhard Eitel, Rektor der Universität Heidelberg und Jean d'Haussonville, Kulturrat bei der frz. Botschaft in Deutschland)

9:45-10:15 Einführung: Aktuelle Reformen des französischen Hochschulwesens (J.-Y. de Longueau, MENSER-Dreic)

10:15-11:15 Die Neuesten Kooperationsmöglichkeiten (G. Leyenberger, ACU Heidelberg)
10:15-10:30 Internationalisierung: Autonomie der Hochschulen als Antrieb neuer Möglichkeiten (Salwa Nacouzi-Bourdichon, Vizepräsidentin der Universität Poitiers)
10:30-10:45 Französische Universitäten und Regionalisierung (Jérôme Aust, CSO-CNRS-FNSP)
10:45-11:15 Diskussion
11:15-11:45 Pause
11:45-12:30 Bildungsangebote "à la française" (J.-L. Steffan, ACU München)
11:45-12:00 Die BaMa-Studiengänge und der Zugang zu den "Grandes Ecoles": Übergänge und internationale Profile
CGE (Konferenz der "Grandes Ecoles") (Godefroy Kugel, ENSAM Metz )
12:00-12:15 Berufsorientierte Bildungswege: Fortsetzung des Studiums oder Eintritt ins Berufsleben? (Jean-Marie Hornut, ADIUT (frz. FHRK))
12:15-12:30 Diskussion
12:30-13:15 Podiumsdiskussion: Universität im Alltag - vademecum! (M. Berthomier, ACU Ambassade)
Fragen zu Unterkunft und Anmeldemodalitäten (Vincent Labouret, CROUS (Studentenwerk der Universität Aix-Marseille))
Sprache, Integration, Betreuung (Anne-Marie Mallet, Universität Paris 5)
Praktika und Sprachkurse (Colette Buffière, DFJW)
Internationale Berufseinstiegsprogramme (Catherine Faure, Wirtschaftsabteilung der frz. Botschaft)
Informationen zum Studium in Frankreich
(Jacky Paré, CIDU (Infozentrum der Französischen Botschaft))
13:15-14:30 Pause - Büffet
14.30-15.30 Träger und Fördermittel der deutsch-französischen Mobilität (S. Leverd, ACU Berlin Neue Bundesländer)
14:30-14:45 Die DFH : Partnerschaften in Forschung und Lehre (Dieter Leonhard, Präsident der Deutsch-Französischen Hochschule)
14:45-15:00 Vermittlung und Förderung der Dozentenmobilität: Institutionelle Kooperationen (Olivier Jacquot, (frz. Außenministerium) DGCid-Direction de la coopération universitaire et de recherche)
15:00-15:15 Bilaterale Programme und Projekte: Der DAAD als Mittler der deutsch-französischen Mobilität
Förder- und Austauschprogramme, Lektorennetzwerke (Susanne Lüdtke, DAAD-Bonn)
15:15-15:30 Diskussion
15:30-16:15 Deutschland und Frankreich in Europa: Ein Motor über die Grenzen hinaus? (O. Duchatelle, ACU NRW)
Deutsch-Französische Beiträge zu den europäischen Kooperationen (Alexandra Angress, DAAD-Bonn)
Die Erasmus Mundus-Master als europäischer Beitrag zum deutsch-französischen Dialog (Jean-Pierre Wignacourt, ENSC-Lille I)

16:00-16:15 Diskussion

16:15 Schlusswort von G.Leyenberger, ACU Heidelberg und Umtrunk in der Bel Etage

Dr. Michael Schwarz | idw
Weitere Informationen:
http://www.bcu-uni-hd.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse

Weitere Berichte zu: ACU Mobilität

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?
16.01.2017 | Wissenschaft im Dialog gGmbH

nachricht 14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“
12.01.2017 | BusinessForum21

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

Leipziger Biogas-Fachgespräch lädt zum "Branchengespräch Biogas2020+" nach Nossen

11.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltweit erste Solarstraße in Frankreich eingeweiht

16.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Proteinforschung: Der Computer als Mikroskop

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Vermeintlich junger Stern entpuppt sich als galaktischer Greis

16.01.2017 | Physik Astronomie