Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einblicke in die Messtechnik

13.06.2008
Im Rahmen der Reihe "Messtechnik-Einblicke: Partner stellen sich vor"
präsentieren sich am 1. Juli 2008 das Zentrum für Mikrotechnologien und die Professuren Schaltkreis- und Systementwurf sowie Mess- und Sensortechnik
Ziel des "Sächsischen Netzwerks Mikro- und biosensorische Messtechnik"
ist es, die Kooperationen zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen des Freistaates Sachsen auszubauen und somit die unternehmerische Leistungsfähigkeit zu unterstützen.

Partner im Netzwerk sind auch das Zentrum für Mikrotechnologien und die Professuren Schaltkreis- und Systementwurf sowie Mess- und Sensortechnik der TU Chemnitz. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Messtechnik-Einblicke: Partner stellen sich vor" präsentieren sich die drei Vertreter der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik am 1. Juli 2008. Die Veranstaltung findet von 13 bis 17.45 Uhr im Hörsaalgebäude der TU Chemnitz, Reichenhainer Straße 90, Raum N 113, statt.

Zunächst stellen Prof. Dr. Ulrich Heinkel und Prof. Dr. Olfa Kanoun ihre Professuren vor; Dr. Martina Vogel spricht über das Zentrum für Mikrotechnologien und den Smart Systems Campus. Anschließend werden einzelne Forschungsprojekte und -schwerpunkte genauer beleuchtet. Die Lehr- und Forschungstätigkeit der Professur Schaltkreis- und Systementwurf konzentriert sich auf den Entwurf und die Anwendung von Schaltungen, Schaltkreisen und Systemen. Die Rechnerunterstützung spielt dabei eine herausragende Rolle.

Vorgestellt werden die Projekte "Faserkunststoffverbunde mit integrierter Zustandsüberwachung in Echtzeit" und "Generalisierte Plattform zur Sensordatenverarbeitung". Zwei der drei Forschungsschwerpunkte der Professur Mess- und Sensortechnik werden anschließend in rund halbstündigen Vorträgen präsentiert: "Impedanzspektroskopie in Messsystemen" sowie "Charakterisierung von Energie Harvesting Elementen auf System- und Komponenten-Ebene".

Geforscht wird an der Professur außerdem zu Mikro- und Nanosensoren. Zu den Arbeitsgebieten des Zentrums für Mikrotechnologien gehören die Entwicklung von Basistechnologien und Komponenten für Mikro- und Nanosysteme, das Design von Systemen und Komponenten sowie die Fabrikation von Prototypen und Demonstratoren. Vorgestellt werden die Themen "Ein fluidisches System in Polymer für die Proteindetektion mit integrierten Mikropumpen" sowie "Herausforderungen der Smart Systems Integration".

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Um Anmeldung bis zum 20. Juni 2008 wird gebeten. Eine Möglichkeit zur Anmeldung gibt es im Internet unter http://www.messtechnik-sachsen.de. Ansprechpartnerin ist Larissa Noack, Telefon 0371 5347-355, E-Mail noack@rkw-sachsen.de

Katharina Thehos | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.messtechnik-sachsen.de
http://www.tu-chemnitz.de/tu/presse/

Weitere Berichte zu: Mikro Mikrotechnologie Sensortechnik Systementwurf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie