Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationaler Fachkongress zeigt neueste Trends in der Kunststoffforschung: Biokunststoffe & Co.

28.05.2008
Dass Armaturenbretter, Handy-Gehäuse oder Klarsichtsfolien aus Kunststoff oder einem Naturfaser-Kunststoff-Gemisch hergestellt werden, könnte bald der Vergangenheit angehören. Denn der Kunststoff der Zukunft ist vollständig biologisch, weil er auf nachwachsenden Rohstoffen basiert. Das Potenzial dieses Biokunststoffes steht im Mittelpunkt des 7. Internationalen Kongresses über holzverstärkte Kunststoffe (WPC) und Naturfasern, der am 18. und 19. Juni an der Universität Kassel stattfindet.

Dass Armaturenbretter, Handy-Gehäuse oder Klarsichtsfolien aus Kunststoff oder einem Naturfaser-Kunststoff-Gemisch hergestellt werden, könnte bald der Vergangenheit angehören. Denn der Kunststoff der Zukunft ist vollständig biologisch, weil er auf nachwachsenden Rohstoffen basiert.

Das Potenzial dieses Biokunststoffes steht im Mittelpunkt des 7. Internationalen Kongresses über holzverstärkte Kunststoffe (WPC) und Naturfasern, der am 18. und 19. Juni an der Universität Kassel stattfindet.

Der Internationale Kongress, der seit 1998 vom Institut für Werkstofftechnik der Universität Kassel unter Leitung von Prof. Dr. Ing. Andrezej Bledzki veranstaltet wird, hat sich zum bedeutendsten Fachkongress für Kunststofftechnik in Europa entwickelt. 51 internationale Referenten aus Industrie und Forschung werden den rund 350 Teilnehmern die neuesten Entwicklungen innerhalb der Werkstoffkombinationen - holzfaserverstärkte Kunststoffe (WPCs, Wood Plastic Composites), naturfaserverstärkte Kunststoffe (NFKs) und Biopolymere - präsentieren und deren Potenzial für Auto-, Möbel- und Lebensmittelindustrie zur Debatte stellen.

... mehr zu:
»Biokunststoff »Kunststoff »WPC

Die Zukunft scheint in der Natur-Natur-Kombination zu liegen, in den Biokunststoffen. Im Plenarvortrag "Erneuerbare Ressourcen - Was bringt die Zukunft?" etwa zeigt die BASF SE, inwieweit herkömmliche Kunststoffe durch Biopolymere ersetzt werden können.

Weltweit werden Kunststoffe mit nachwachsenden Rohstoffen wie Jute, Hanf, Abaca oder Curauá, modifiziert. Naturfaserverstärkte Kunststoffe haben einen festen Platz in der Automobilindustrie erobert, gerade bei europäischen Automobilherstellern. Ihre Verwendung führt zu mehr Komfort, Sicherheit, CO2- und Benzinersparnis. Highlights auf dem Automobilsektor sind zukunftsweisende Vorträge von der VW AG und Toyota Autobody, ergänzt durch einen kanadischen Vortrag "BioAuto Council" und den amerikanischen Beitrag "Advanced Green Composites".

Holzfaserverstärkte Kunststoffe können mit Holzanteilen von ca. 30 bis maximal 85 Prozent hergestellt werden. Neueste Anwendungen auf dem Gebiet der holzgefüllten Kunststoffe wird von der Werzalit GmbH & Co. KG und dem japanischen Unternehmen WPC Corporation vorgestellt. Sie leiten über zu den Themen Produktion und Processing, die u.a. durch Coperion, Krauss Maffei Technologies GmbH und Reimelt Henschel MischSysteme GmbH vertreten werden.

Weitere Schwerpunkte des 7. Internationalen Kongresses über WPC und Naturfasern sind Anwendungen aus Bau- und Möbelindustrie. Dazu werden aktuelle Themen, wie der Einsatz von Nanomaterialien und Recycling, in dem Programm berücksichtigt. Etwa 30 Posterpräsentationen, jeweils mit Kurzvorträgen, und ca. 30 weitere Poster sowie eine interessante Firmen-Ausstellung ergänzen das Vortragsprogramm.

Die Referenten kommen aus 17 Ländern. Unter ihnen zeichnet sich eine starke asiatische, besonders japanische, Beteiligung ab. Außerdem werden viele Vertreter osteuropäischer Staaten, insbesondere Polen, erwartet. Veranstaltungsort ist das Kongress Palais Kassel, Friedrich-Ebert-Straße 152.

Alle Vorträge werden simultan Deutsch-Englisch, Englisch-Deutsch übersetzt.

Weitere Informationen über den "Global WPC and Natural Fibre Composites Congress" unter: www.wpc-nfk.de.

Anmeldung zum Kongress bei:
Dipl.-Ing. Markus Murr (Deutsch, Englisch)
E-Mail m.murr@uni-kassel.de
Dipl.-Ing. Adam Jaszkiewicz (Deutsch, Englisch, Polnisch)
E-Mail jaszkiewicz@uni-kassel.de
Tel (0561) 804 - 3675
Fax (0561) 804 - 3692
Info
Universität Kassel
Dipl.-Ing. Markus Murr
Institut für Werkstofftechnik, Kunststoff- und Recyclingtechnik
Sophie-Henschel-Haus
Mönchebergstraße 3
34109 Kassel
Tel (0561) 804 - 3675
Fax (0561) 804 - 3692
E-Mail m.murr@uni-kassel.de

Ingrid Hildebrand | idw
Weitere Informationen:
http://www.wpc-nfk.de
http://www.uni-kassel.de

Weitere Berichte zu: Biokunststoff Kunststoff WPC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis
21.04.2017 | Gesellschaft für Informatik e.V.

nachricht Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte
21.04.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten