Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IIR-Konferenz: Green Building

08.04.2008
Vom grünen Geist beflügelt
26. und 27. Mai 2008, Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski, München
Die Nachfrage nach umweltfreundlichen Gebäuden steigt. „Grüne Immobilien werden zum Standard und in absehbarer Zeit eine Art Erster-Klasse-Markt bilden“, so Ingo Weiss von Jones Lang LaSalle gegenüber der WirtschaftsWoche (02.04.2008).

Thomas Noebel von der Bundesingenieurkammer bestätigt diese Einschätzung: „Nachhaltig planen und bauen ist heute eine Notwendigkeit.“ (verbaende.com 28.03.2008) Anschauliches Beispiel für das zunehmende Umweltbewusstsein in der Immobilienwirtschaft: Auf der diesjährigen Leitmesse MIPIM in Cannes wurde erstmals ein Preis in der Kategorie „Green Building“ verliehen.

Doch die Branche steht auch unter wachsendem legislativem Druck: Laut WirtschaftsWoche (02.04.2008) überlegt die Bundesregierung, die Mindestanforderungen an Nichtwohngebäude in der Energieeinsparvorordnung (EnEV) 2009 um durchschnittlich 30 Prozent zu verschärfen. Angesichts der gesetzlichen Vorgaben und technischen Anforderungen stellt sich die Kostenfrage, denn von der Effizienz hängt die Akzeptanz der grünen Immobilien ab.

Mit der Machbarkeit und der Wirtschaftlichkeit ökologischer Maßnahmen im Gebäudesektor beschäftigt sich die IIR-Konferenz „Green Building“ am 26. und 27. Mai 2008 im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski in München. Mehr als 25 Praxisexperten sowie Vertreter von Ministerien und Verbänden analysieren, wie Green Building den Bau- und Immobilienmarkt der Zukunft beeinflusst. Die rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen stellt Reinhard Kaiser vom Bundesumweltministerium (BMU) vor. Er geht auch auf das neue Gesetz zur Förderung erneuerbarer Energien im Wärmebereich (EEWärmeG) ein. Nach BMU-Angaben (Pressemitteilung 14.03.2008) haben erneuerbare Energien im Jahr 2007 rund 114 Millionen Tonnen CO2 eingespart. Prof. Dr. Gerhard Hausladen von der Technischen Universität München, der den Vorsitz der IIR-Konferenz hat, beschreibt die technischen Herausforderungen der Nachhaltigkeit.

Die Bedürfnisse der Nutzer und Investoren betrachtet Gregor Büchner von Jones Lang LaSalle. Er erklärt, wie Nachhaltigkeit als strategischer Wettbewerbsvorteil bei gewerblichen Immobilien genutzt werden kann. Ein Projektbeispiel aus Indien präsentiert Rüdiger Utsch von Bayer MaterialScience mit dem „EcoCommercial Building“ in Neu Delhi.

Der Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen (BFW) geht davon aus, dass der Klimaschutz das Immobilienjahr 2008 prägen wird (bfw-bund.de 04.01.2008). Vorbild-Projekte gibt es auch in Deutschland: Mit der Modernisierung ihrer Frankfurter Konzernzentrale will die Deutsche Bank den Energieverbrauch und den CO2-Ausstoß der Doppeltürme mindestens halbieren. Projektleiter Holger Hagge betont die ganzheitliche Sicht: „Maßnahmen wie diese rechnen sich in immer kürzeren Zeiträumen und sparen teurer werdende Ressourcen.“ (wiwo.de 02.04.2008) Auf der IIR-Konferenz diskutiert Hagge mit BFW-Bundesgeschäftsführer Alexander Rychter und Dr. Michael Bauer, Vorstand von DS-Plan, über Nachhaltigkeit als Schlüsselelement von Wertstabilität und -steigerung. „Werden nachhaltige Projektentwicklungen für den wirtschaftlichen Erfolg überlebenswichtig?“, ist die Leitfrage der Gesprächsrunde, in der auch die langfristigen Vermarktungspotenziale von Green Buildings beleuchtet werden.

Die Instrumente des Bundes für ein nachhaltiges effizientes Bauen erläutert Hans-Dieter Hegner vom Bundesbauministerium. Dabei geht es auch um Zertifizierungsstandards. Prof. Alexander Rudolphi, Präsident der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB), zeigt, wie ein Zertifizierungssystem im Bau nachhaltig etabliert werden kann. Dr. Matthias Jacob, Vorsitzender der Geschäftsführung von Bilfinger Berger, erörtert die Herausforderungen und Erfahrungen bei ressourceneffizientem Bauen und wirkt an einer Diskussionsrunde über die künftigen Anforderungen an die Bauwirtschaft mit. Weitere Gesprächsteilnehmer sind Prof. Dr. Thomas Lützkendorf von der Technischen Hochschule Karlsruhe und Martin Teigeler vom Architekturbüro Albert Speer & Partner. Wie sich das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz auf Shopping-Center auswirkt, demonstriert Matthias Böning, Vorstandsvorsitzender der mfi AG.

Das Veranstaltungsprogramm der IIR-Konferenz „Green Building“ ist im Internet abrufbar unter: www.iir.de/greenbuilding/inno08

Kontakt:
Carsten M. Stammen
Pressereferent
IIR Deutschland GmbH
Westhafenplatz 1
D-60327 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69 / 244 327-3390
E-Mail: carsten.stammen@informa.com

Carsten M. Stammen | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.iir.de
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Operatortheorie im Fokus
20.07.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Technologietag der Fraunhofer-Allianz Big Data: Know-how für die Industrie 4.0
18.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Im Focus: Das Proton präzise gewogen

Wie schwer ist ein Proton? Auf dem Weg zur möglichst exakten Kenntnis dieser fundamentalen Konstanten ist jetzt Wissenschaftlern aus Deutschland und Japan ein wichtiger Schritt gelungen. Mit Präzisionsmessungen an einem einzelnen Proton konnten sie nicht nur die Genauigkeit um einen Faktor drei verbessern, sondern auch den bisherigen Wert korrigieren.

Die Masse eines einzelnen Protons noch genauer zu bestimmen – das machen die Physiker um Klaus Blaum und Sven Sturm vom Max-Planck-Institut für Kernphysik in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

Technologietag der Fraunhofer-Allianz Big Data: Know-how für die Industrie 4.0

18.07.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - September 2017

17.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext

20.07.2017 | Förderungen Preise

Von photonischen Nanoantennen zu besseren Spielekonsolen

20.07.2017 | Physik Astronomie

Bildgebung von entstehendem Narbengewebe

20.07.2017 | Biowissenschaften Chemie