Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vom Sternenhimmel bis zu Solarzellen und Gentechnologie

08.04.2008
Wissenschafts-Truck der Universität Groningen macht am 10. April Station in Jena

Wenn im Mai die "Coimbra Group" zu Gast an der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist, wird jede der 38 traditionsreichen Mitglieds-Universitäten auch ihren maßgeblichen Wissenschaftler präsentieren.

Für Jena steht dann in dieser Galerie europäischer Geistesgrößen Friedrich Schiller, die Universität Groningen ist mit Jacobus C. Kapteyn (1851-1922) vertreten. Der holländische Astronom hat den gesamten südlichen Sternenhimmel durchmustert und dabei fast eine halbe Million Sterne katalogisiert. Außerdem gilt er als Entdecker der Rotation der Milchstraße.

Wer diesen herausragenden Wissenschaftler kennen lernen will, muss aber nicht bis Mai warten. Bereits am 10. April besteht dazu in Jena die Möglichkeit. An diesem Donnerstag macht auf dem Jenaer Marktplatz der "Discovery Truck" der Universität Groningen Station. Er ist ein fahrbares Laboratorium und Informationszentrum, das es interessierten Schülern und allen Bürgern von 9-15 Uhr ermöglichen wird, die verschiedenen naturwissenschaftlichen Disziplinen der niederländischen Universität zu entdecken und bei Experimenten zu erleben.

... mehr zu:
»Gentechnologie »Solarzelle

"Ich bin froh, dass der Discovery Truck auf Grund unseres Universitätsjubiläums nach Jena kommt", sagt Dr. Jürgen Hendrich, Leiter des Internationalen Büros der Friedrich-Schiller-Universität. Die Universitäten Groningen und Jena verbindet seit 1994 eine enge Partnerschaft, wodurch der Besuch des Wissenschafts-LKWs erst möglich geworden ist. "Vor allem für Schülerinnen und Schüler bietet der Truck ungewohnte Perspektiven, um moderne Wissenschaft und zugleich internationale Atmosphäre zu erleben", lädt Dr. Hendrich explizit Schulklassen zum Besuch ein. Betreut werden die Schüler durch didaktisch erfahrene Wissenschaftler der Universität Groningen, die deutsch sprechen.

Der 14 Meter lange Sattelschlepper bietet bis zu 40 Personen gleichzeitig Platz, um zu experimentieren und sich begeistern zu lassen. Zum Repertoire der fahrbaren Präsentation gehört die Gentechnologie ebenso wie die Materialentwicklung - von CDs, DVDs und Solarzellen. Nicht zuletzt wird ein Vortrag über Jacobus C. Kapteyn angeboten.

Axel Burchardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de
http://www.rug.nl/fwn/nieuws/pr/rugdiscovery/pers/deutsch

Weitere Berichte zu: Gentechnologie Solarzelle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung