Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2. EUROFORUM-Konferenz: Games im Medienmarkt

01.04.2008
Spielend verdienen
10. und 11. Juni 2008, Hamburg, Le Royal Méridien Hamburg
Der Spielemarkt wächst zweistellig, vor allem im Online Segment. International gesehen ist jedoch die Videospiel-Industrie Vorreiter: Allein in den USA setzte diese 2007 rund zwölf Milliarden Euro um. Und längst sind nicht mehr Kinder die Zielgruppe der Entwickler.

Das Durchschnittsalter der Spieler liegt mittlerweile bei 33 Jahren. Und die Produkte der Spielebranche haben Bedeutung weit über den Unterhaltungsbereich hinaus: Sie werden etwa zur Behandlung von Demenzpatienten, zur Rehabilitation oder auch in der Stadtplanung eingesetzt. Die großen Fortschritte in der Schnelligkeit und Leistungsfähigkeit von Computern sind den Spielen zu verdanken. (ftd.de, 27.2.2008) Wie sich die Medienbranche mit dem Spielethema auseinandersetzt, erfahren Interessierte auf der 2. EUROFORUM-Konferenz: "Games im Medienmarkt" (10. und 11. Juni 2008, Hamburg).

Die Entwicklung des Spielemarktes weltweit stellt Stephan Reichart (Geschäftsführer Aruba Studios und Hauptgeschäftsführer G.A.M.E Bundesverband) vor und erläutert, welche Marktchancen PC, Online, Mobile und Konsole haben. Weitere Themen des Medientreffs sind Erweiterung der Zielgruppe, Games im Internet, Mobile Games, Finanzierungsmodelle von Spielefirmen sowie Medienkonvergenz. Eine Podiumsdiskussion mit Psychologen und Kriminologen widmet sich den sozialen Auswirkungen der Computerspiele.

Digitale Distribution

Welche Chancen die digitale Distribution gerade für Publisher bietet, stellt Renate Grof (Senior Managerin Gamesload, Deutsche Telekom) in ihrem Beitrag vor. Sie erläutert die Erfolgsfaktoren der digitalen Distribution und stellt neben Kundenstrukturen und lukrativen Zielgruppen den Status Quo der digitalen Distribution von Games in Deutschland vor. In den Jahren 2003 bis 2005 verfünffachten sich laut Jupiter Research die Umsätze in Deutschland mit Games-Downloads und Games-on-Demand auf zehn Millionen Euro. Rund 73,7 Millionen Euro könnten in Deutschland Jupiter Research zufolge mit Download-PC-Spielen umgesetzt werden. (softwareload.de, November 2007)

Mobile Games

Ob 3D, Multiplayer und AdVer-Gaming für Handy-Games bereits Realität oder noch Zukunft sind, wird Thomas Richter (Director Content Sourcing, Jamba) vorstellen. Analytische Strategen prognostizieren, dass das Volumen des Mobilwerbemarktes bis 2011 auf 14,4 Milliarden US-Dollar steigen wird. Im Wettbewerb stehen Media-Agenturen, Verlage und Internet-Unternehmen, um sich innerhalb der Wertschöpfungskette "Mobilwerbung" zu positionieren. (detecon.com, 11/2007). Über die veränderte Mediennutzung und wie Produkte der realen Welt in die Games-Welt transportiert werden können, berichtet André Sonder (New Busisness Director, IGA Worldwide).

Finanzierungsmodelle für Spielefirmen Neue Geschäftsmodelle mit Online Games stellt Bigpoint-CEO Heike Hubertz vor, während Sven Achter (Principal, Holtzbrinck Ventures) den Gamingmarkt aus Sicht eines Investors analysiert.

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter
www.euroforum.de/ots-games08

Pressekontakt:
Ihre Ansprechpartnerin
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
EUROFORUM Deutschland GmbH - ein Unternehmen der Informa Group Prinzenallee 5
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
Mailto:presse@informa.com

Claudia Büttner | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Berichte zu: Distribution

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht „Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg
25.04.2017 | Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

nachricht Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle
25.04.2017 | Optence e.V. - Kompetenznetz Optische Technologien Hessen/Rheinland-Pfalz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen