Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tag der Logistik soll Magdeburger begeistern

27.03.2008
Unter dem Motto "Logistik macht's möglich" wird am 17. April auf Initiative der Bundesvereinigung Logistik (BVL) bundesweit der erste Tag der Logistik stattfinden.

Ziel ist es, der breiten Öffentlichkeit einen Einblick in die Abläufe der Logistik zu geben und Berufsbilder der Logistik zu vermitteln. Auch das Fraunhofer IFF und das Institut für Logistik und Materialflusstechnik der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg sowie das IFAK beteiligen sich an dem Aktionstag.

Das bundesweite Programm hat jetzt schon eine hohe Resonanz: Zahlreiche Veranstaltungen sind bereits auf der eigens dafür eingerichteten Website http://www.tag-der-logistik.de veröffentlicht. Täglich kommen weitere hinzu. Von Flensburg bis Freiburg, von Duisburg bis Dresden sind Vorträge und Betriebsbesichtigungen, Werksführungen und Ausstellungen sowie die Präsentation von Logistik-Technologien im Angebot. Darüber hinaus kann ein Blick hinter die Kulissen von Forschungseinrichtungen der Logistik geworfen werden und zahlreiche Logistikstudiengänge der Universitäten stellen sich vor.

Das Fraunhofer IFF präsentiert das Know how der klugen Köpfe und die weltweit einzigartige technische Ausstattung der Forschungseinrichtung. So können die Besucher des Institutsgebäudes in der Sandtorstraße 22 beispielsweise das LogMotionLab, eines der führenden europäischen Entwicklungs-, Test- und Zertifizierungslabore für RFID- und Telematik-Technologien entdecken und bestaunen. RFID-Transponder sind die kleinen funkenden Etiketten, die heute schon auf jeder CD kleben. Die cleveren Gefährten begleiten zunehmend logistische Güter auf ihrem Weg zum Verbraucher und sind in modernen Logistiksystemen unverzichtbar geworden: Sie machen Warenketten sicherer, weil sie dem Eigentümer verraten, wo sich seine Waren gerade befinden und welche Umgebungsbedingungen auf die Ladung einwirken.

Im Virtual Development and Training Centre VDTC des Fraunhofer IFF in der Joseph-von-Fraunhofer Str. 1 entführen die Virtual Reality-Experten die Besucher in die Welt der digitalen Fabrik. In die moderne Fabrikplanung haben Virtual Reality-Technologien längst Einzug gehalten. Bevor eine neue Anlage gebaut wird, kann diese lange Zeit vorher virtuell begangen und ausprobiert werden. Im "Elbe Dom", einem einmaligen Großprojektionssystem im VDTC, lassen sich ganze Fabriken und Produktionsanlagen besonders realitätsnah abbilden: Dreidimensional und sogar im Maßstab 1:1!

Ganz in der Nähe besteht in der Denkfabrik die Möglichkeit, dass Institut für Automation und Kommunikation e.V. (ifak) in seinen frisch bezogenen Räumen zu besuchen. Im Freigelände können sich die Besucher am Versuchsfahrzeug über neueste Technologien der Gegenverkehrserkennung und Fahrzeugortung informieren. Exponate zur Verkehrstelematik, wie zum Beispiel eine Multisensorenanlage zur Kommunikation von Geräten verschiedener Hersteller, sind im Technikum zu sehen. Wer mit dem Auto kommt, kann sich vor Ort anhand der aktuellen Anzeige der Verkehrslage in Magdeburg gleich über Baustellen und Staus informieren.

An der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg öffnet das Institut für Logistik und Materialflusstechnik die Türen seiner Logistiklabore im Hermann-Gruson-Gebäude. Nach einem einstimmenden Vortrag durch Prof. Zadek werden die Gäste zu einem Laborrundgang eingeladen. Die Teilnehmer erhalten an drei verschiedenen Stationen Einblick in aktuelle Forschungsaufgaben der Logistik.

Mit dieser Vielfalt machen die Veranstalter deutlich, dass Logistik weit mehr ist als Lagerung, Transport und Umschlag. Die Besucher lernen Beispiele für intelligente Logistik kennen und erhalten ein neues, erweitertes Bild des Wirtschafts- und Wissenschaftsbereiches. Prof. Michael Schenk, Institutsleiter des Fraunhofer IFF und Vorstandsmitglied der BVL: "Angesprochen werden alle, die mehr über Logistik wissen wollen. Schüler vor der Berufswahl, Studenten am Übergang zum Berufseinstieg und Nachwuchskräfte finden speziell auf sie zugeschnittene Angebote. So wird es gelingen, Logistikleistungen und -lösungen zu zeigen und zu erklären. Die Besucher werden unbekannte Seiten der Logistik erleben - und sicher begeistert sein, einen Blick hinter die Kulissen werfen zu können", so Schenk.

Die Veranstaltungen richten sich insbesondere an Schüler und Studenten. Ab 14 Uhr sind die Türen der Institute für interessierte Besucher geöffnet. Bis 17 Uhr führen Rundgänge durch Labore und Versuchshallen. Um 17 Uhr beginnt in der Sandtorstraße die Gastvortragsreihe Logistik. Prof. Dr. Ludger Brüll von der Bayer Technology Services referiert zum Thema Technologien zur Materialidentifikation und -verfolgung - Einsatz in der Prozessindustrie.

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Anna-Kristina Wassilew | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.iff.fraunhofer.de
http://www.tag-der-logistik.de

Weitere Berichte zu: Logistik Materialflusstechnik VDTC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen
22.11.2017 | Hochschule Hannover

nachricht Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI
22.11.2017 | Deutsche Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bakterien als Schrittmacher des Darms

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ozeanversauerung schädigt Miesmuscheln im Frühstadium

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die gefrorenen Küsten der Arktis: Ein Lebensraum schmilzt davon

22.11.2017 | Geowissenschaften