Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tag der Logistik soll Magdeburger begeistern

27.03.2008
Unter dem Motto "Logistik macht's möglich" wird am 17. April auf Initiative der Bundesvereinigung Logistik (BVL) bundesweit der erste Tag der Logistik stattfinden.

Ziel ist es, der breiten Öffentlichkeit einen Einblick in die Abläufe der Logistik zu geben und Berufsbilder der Logistik zu vermitteln. Auch das Fraunhofer IFF und das Institut für Logistik und Materialflusstechnik der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg sowie das IFAK beteiligen sich an dem Aktionstag.

Das bundesweite Programm hat jetzt schon eine hohe Resonanz: Zahlreiche Veranstaltungen sind bereits auf der eigens dafür eingerichteten Website http://www.tag-der-logistik.de veröffentlicht. Täglich kommen weitere hinzu. Von Flensburg bis Freiburg, von Duisburg bis Dresden sind Vorträge und Betriebsbesichtigungen, Werksführungen und Ausstellungen sowie die Präsentation von Logistik-Technologien im Angebot. Darüber hinaus kann ein Blick hinter die Kulissen von Forschungseinrichtungen der Logistik geworfen werden und zahlreiche Logistikstudiengänge der Universitäten stellen sich vor.

Das Fraunhofer IFF präsentiert das Know how der klugen Köpfe und die weltweit einzigartige technische Ausstattung der Forschungseinrichtung. So können die Besucher des Institutsgebäudes in der Sandtorstraße 22 beispielsweise das LogMotionLab, eines der führenden europäischen Entwicklungs-, Test- und Zertifizierungslabore für RFID- und Telematik-Technologien entdecken und bestaunen. RFID-Transponder sind die kleinen funkenden Etiketten, die heute schon auf jeder CD kleben. Die cleveren Gefährten begleiten zunehmend logistische Güter auf ihrem Weg zum Verbraucher und sind in modernen Logistiksystemen unverzichtbar geworden: Sie machen Warenketten sicherer, weil sie dem Eigentümer verraten, wo sich seine Waren gerade befinden und welche Umgebungsbedingungen auf die Ladung einwirken.

Im Virtual Development and Training Centre VDTC des Fraunhofer IFF in der Joseph-von-Fraunhofer Str. 1 entführen die Virtual Reality-Experten die Besucher in die Welt der digitalen Fabrik. In die moderne Fabrikplanung haben Virtual Reality-Technologien längst Einzug gehalten. Bevor eine neue Anlage gebaut wird, kann diese lange Zeit vorher virtuell begangen und ausprobiert werden. Im "Elbe Dom", einem einmaligen Großprojektionssystem im VDTC, lassen sich ganze Fabriken und Produktionsanlagen besonders realitätsnah abbilden: Dreidimensional und sogar im Maßstab 1:1!

Ganz in der Nähe besteht in der Denkfabrik die Möglichkeit, dass Institut für Automation und Kommunikation e.V. (ifak) in seinen frisch bezogenen Räumen zu besuchen. Im Freigelände können sich die Besucher am Versuchsfahrzeug über neueste Technologien der Gegenverkehrserkennung und Fahrzeugortung informieren. Exponate zur Verkehrstelematik, wie zum Beispiel eine Multisensorenanlage zur Kommunikation von Geräten verschiedener Hersteller, sind im Technikum zu sehen. Wer mit dem Auto kommt, kann sich vor Ort anhand der aktuellen Anzeige der Verkehrslage in Magdeburg gleich über Baustellen und Staus informieren.

An der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg öffnet das Institut für Logistik und Materialflusstechnik die Türen seiner Logistiklabore im Hermann-Gruson-Gebäude. Nach einem einstimmenden Vortrag durch Prof. Zadek werden die Gäste zu einem Laborrundgang eingeladen. Die Teilnehmer erhalten an drei verschiedenen Stationen Einblick in aktuelle Forschungsaufgaben der Logistik.

Mit dieser Vielfalt machen die Veranstalter deutlich, dass Logistik weit mehr ist als Lagerung, Transport und Umschlag. Die Besucher lernen Beispiele für intelligente Logistik kennen und erhalten ein neues, erweitertes Bild des Wirtschafts- und Wissenschaftsbereiches. Prof. Michael Schenk, Institutsleiter des Fraunhofer IFF und Vorstandsmitglied der BVL: "Angesprochen werden alle, die mehr über Logistik wissen wollen. Schüler vor der Berufswahl, Studenten am Übergang zum Berufseinstieg und Nachwuchskräfte finden speziell auf sie zugeschnittene Angebote. So wird es gelingen, Logistikleistungen und -lösungen zu zeigen und zu erklären. Die Besucher werden unbekannte Seiten der Logistik erleben - und sicher begeistert sein, einen Blick hinter die Kulissen werfen zu können", so Schenk.

Die Veranstaltungen richten sich insbesondere an Schüler und Studenten. Ab 14 Uhr sind die Türen der Institute für interessierte Besucher geöffnet. Bis 17 Uhr führen Rundgänge durch Labore und Versuchshallen. Um 17 Uhr beginnt in der Sandtorstraße die Gastvortragsreihe Logistik. Prof. Dr. Ludger Brüll von der Bayer Technology Services referiert zum Thema Technologien zur Materialidentifikation und -verfolgung - Einsatz in der Prozessindustrie.

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Anna-Kristina Wassilew | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.iff.fraunhofer.de
http://www.tag-der-logistik.de

Weitere Berichte zu: Logistik Materialflusstechnik VDTC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe
26.04.2018 | ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe

nachricht Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland
26.04.2018 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

IFAT 2018: Phosphorgewinnung aus Klärschlamm und andere regionale Nutzungskonzepte für Biomassen

26.04.2018 | Messenachrichten

Der Mensch im Zentrum: wandlungsfähige Produktion in der Industrie 4.0

26.04.2018 | Informationstechnologie

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics