Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

VoIPFuture Ltd. in London auf der Konferenz “IP QoS and Quality of Experience in Telecoms”

28.01.2008
Produktstart mit Library 1.0 - erstmals wird VoIP in Echtzeit sichtbar

Die VoIPFuture Ltd. wird vom 28. bis 30. Januar in London an der Konferenz „IP QoS and Quality of Experience in Telecoms“ teilnehmen und die Debatte um Quality of Service weiter vorantreiben. Auf der Konferenz der Telcos werden CEO Olaf Zäncker und Sales Director Thorsten Deutrich auf dem Panel auftreten und mit den anwesenden Experten aus Telekommunikation und Wirtschaft in den Dialog treten. Schwerpunktthemen der Diskussion unter den Carriern sind die Servicequalität QoS, Quality of Experience, Service Performance und Geschäftsmodelle rund um QoS. Eine wichtige Frage der täglichen Praxis lautet: Wie können Carrier, ISPs und Netzwerkbetreiber konvergente Systeme sicher und wirtschaftlich betreiben?

Eine These von VoIPFuture lautet dabei: Mit QoS und QoE wurde bisher vergeblich versucht, bestehende Probleme mit der VoIP Qualität zu beheben. Nur wenn man den Fokus auf Problemerkennung und –lösung richtet, wird man Erfolg haben. Das kann nur mit systematischer Analyse (QoA) und leistungsfähiger Diagnose (QoD) erreicht werden. Aus diesem Grunde startet die VoIPFuture Ltd. am 29. Januar mit dem Produktlaunch der VoIPFuture Library Version 1.0. Diese Software-Komponente dient der Analyse von Voice over IP Gesprächen in Echtzeit und erlaubt erstmals die gezielte Diagnose von Ursachen für Qualitätsprobleme in VoIP-Systemen und IP-Netzen. Die Besonderheit dieser Lösung: Sie lokalisiert die Ursachen der VoIP-Qualitätsprobleme in Echtzeit für tausende parallele VoIP Gespräche mit hoher Zuverlässigkeit und kann Fehlerursachen, wie z.B. „Sender Synchronization“, „Network Buffering“, etc. konkret anzeigen. VoIP Hersteller erlangen durch Integration der Library in ihre Geräte deutliche Wettbewerbsvorteile. Der Einsatzbereich deckt neben drahtgebundenen Systemen (IP-Telefone, CPEs, Triple Play, Media Gateways, SBC, IMS, etc.) auch drahtlose Technik (VoWLAN, Dual Mode Phones, FMC) ab.

CEO Olaf Zäncker erläutert die Historie und den Einsatz des Produktes: "VoIP Umgebungen sind nicht einfach zu managen, da IP-Netze keine Qualitätsgarantie für Sprache geben können. Mit unserer Technologie decken wir in kurzer Zeit Fehler auf, die mangels geeigneter Messmittel bisher gänzlich unentdeckt blieben. Häufig lassen sich die VoIP-Qualitätsprobleme schon in den VoIP-Geräten (IP-Phones, CPE, Media Gateways) nachweisen – eine Tatsache, die i.d.R. weitestgehend unberücksichtigt blieb. So war es nicht selten, daß selbst eine wochen- und monatelange Fehlersuche erfolglos blieb. Wir blicken auf über 10 Jahre praktische Erfahrung mit der Analyse und Diagnose problematischer VoIP-Traces aus allen Teilen der Welt zurück. Die Library ist das Kernstück unseres Produktportfolios. Typische Fehlermuster werden in Echtzeit identifiziert. Die Library ist kleiner als 60kByte und wird in Hardware und Applikationen, die unter Linux, Windows und MAC OS X und auch proprietären Betriebssystemen laufen, implementiert. Die Plattformunabhängigkeit erlaubt es, die Library sehr einfach in alle gängigen VoIP und VoWLAN Geräte zu integrieren. Das eigens entwickelte Verfahren für die Analyse der Datenpakete benötigt im Gegensatz zu bestehenden Technologien nicht mehr die sensible Sprachinformation (Payload). Es anonymisiert somit die Analysedaten und bietet maximalen Schutz der Privatsphäre. Die Library 1.0 unterstützt alle gängigen Codecs und VoIP Standards. Beispiele für die diagnostizierten Fehler sind u.a. die „Sender Synchronization“, „Sender Timing“, „Sender Configuration“, „Network Buffering mit Paketverlust“.

... mehr zu:
»QoS »VoIP
Produktflyer: http://www.voipfuture.com/images/stories/PDFs/flyer_vodecc_monitor_v1.pdf

Teststellungen über sales@voipfuture.com

Der Ansatz von VoIPFuture ist schon heute bezüglich der Quality of Analysis (QoA) und Quality of Diagnosis (QoD)‏ führend. Ziel des Technologieunternehmens ist es, neue Maßstäbe für die Sprachqualität in VoIP Systemen zu setzen und damit zum führenden VoIP Qualitätsunternehmen zu werden.

Unternehmensprofil VoIPFuture Ltd.
Durch VoIPFuture wird Sprachqualität neu definiert, denn Voice over IP wird transparent! Die VoIPFuture Ltd. gehört zu den TOP Anbietern von herstellerunabhängigen Produkten und Services für das Monitoring der Sprachqualität in Datennetzen. Das innovative Hamburger Unternehmen bietet seinen Zielkunden: Carriern, DSL Providern, Kabelnetzbetreibern, ISPs, Systemintegratoren und VoIP Hardwareherstellern maßgeschneiderte schlüsselfertige Produkte und High-End-Lösungen rund um VoIP und VoWLAN. VoIPFutures einzigartige Technologie, enthalten in Analyse- und Diagnose Tools sowie Monitoring- und Management Systemen und darauf aufbauenden Servicedienstleistungen, kann jederzeit in bestehenden VoIP Umgebungen eingesetzt werden. Standard Compliance Produkte wie die Library oder der Monitor garantieren den Kunden erstmals den Zugriff auf die Sprachqualität des eigenen Netzes und liefern detaillierte Diagnosen mit Hinweis auf die tatsächlichen Fehlerursachen und -quellen. So wird Voice over IP erstmals bis in jedes Detail sichtbar gemacht. Mit dem erfolgreichen Einsatz der VoIPFuture-Lösungen verbessern namhafte Carrier und Dienstleister weltweit ihre Kundenbeziehungen und schaffen die Voraussetzungen für höhere Erlöse und Erträge. VoIPFuture Ltd. mit Hauptsitz in Hamburg wurde 2007 von ehemaligen Siemens Mitarbeitern mit Unterstützung der Hasso Plattner Ventures gegründet.
PRESSEKONTAKT
VoIPFuture Presseteam
Claudia Burkhardt, PR-Büro Berlin,
Mail: presse@voipfuture.com
Tel. : +49- 30-201 88 565
Fax. : +49- 30-201 88 57

Claudia Burkhardt | PR Büro Berlin
Weitere Informationen:
http://www.voipfuture.com/de/library/library.html
http://www.VoIPFuture.com

Weitere Berichte zu: QoS VoIP

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Das Immunsystem in Extremsituationen
19.10.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

nachricht Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm
19.10.2017 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise