Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Benutzerfreundliche Technik im Automobil

23.07.2013
Auf der 7. VDI-Tagung „Der Fahrer im 21. Jahrhundert“ am 5. und 6. November 2013 in Braunschweig diskutieren Ingenieure und Psychologen über aktuelle Konzepte der Fahrerunterstützung und Bedienbarkeit

Statistiken zeigen, dass menschliches Versagen die Ursache für mehr als 90 Prozent der Verkehrsunfälle ist. Wie können technische Systeme sinnvoll den Fahrer unterstützen? Welche psychologischen und soziologischen Aspekte sind besonders relevant? Wann sind Fahrerassistenzsysteme menschengerecht? Diese und weitere Fragen thematisiert die 7. VDI-Tagung „Der Fahrer im 21. Jahrhundert“ am 5. und 6. November 2013 in Braunschweig unter der fachlichen Leitung von Prof. Dr.-Ing. Karsten Lemmer vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR).

In einem Einführungsvortrag präsentiert Gustav Hofmann, Leiter des Interface Designs bei Volkswagen, aktuelle Gestaltungsprinzipien beim automobilen Schnittstellendesign. Auf der Tagung betrachten Fachleute die Interaktion zwischen Mensch und Maschine im Fahrzeug aus weiteren Blickwinkeln.

Sie charakterisieren den durchschnittlichen Fahrer und diskutieren, wie sein Verhalten die Systemauslegung und den Fahrerarbeitsplatz beeinflusst. Fahrerassistenzsysteme so zu gestalten, dass der Fahrer sie akzeptiert und effizient nutzt, ist eine Herausforderung, mit der sich die Experten befassen. Daher setzen sie sich mit aktuellen Erkenntnissen zum Fahrverhalten in kritischen Situationen und zur visuellen Wahrnehmung auseinander.

Welche Herausforderungen bestehen, um Fahrer auszubilden und wo die Grenzen liegen, um Fahrzeuge zu beherrschen und zu kontrollieren sind weitere Fragen, die Fachleute auf der Tagung erläutern. Die Verkehrssicherheit im urbanen Raum zu erhöhen, ist dabei eines ihrer Ziele. Die Vortragenden kommen unter anderem von Daimler, Audi und dem Würzburger Institut für Verkehrswissenschaften (WIVW). Zum Abschluss der Tagung gibt Eelco Spoelder von Continental einen Ausblick auf die Evolution der Mensch-Maschine-Schnittstelle auf dem Weg zum automatisierten Fahren.

Während der Tagung präsentiert eine umfangreiche Poster-Ausstellung aktuelle Forschungsprojekte. Darüber hinaus verleiht der Programmausschuss einen Best Paper Award an einen der Nachwuchswissenschaftler.

Die Veranstaltung der VDI Wissensforum GmbH richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen der Forschung und Entwicklung mit den Schwerpunkten HMI, Ergonomie, Fahrerassistenz, Fahrerinformation sowie Cockpit.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/fahrer21 oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-2 01, Telefax: -154.

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf gehört zur Unternehmensgruppe des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) und ist seit mehr als 50 Jahren der führende Weiterbildungsspezialist für Ingenieure, für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Es vermittelt das Wissen aus allen automobilrelevanten Technikdisziplinen und bietet eine umfassende Themenvielfalt rund um die Fahrzeugindustrie. Fragen zu aktuellen Antriebsaggregaten, zur Fahrzeugelektronik und Fahrerassistenzsystemen stehen im Fokus neben Themen wie Anforderungen zur Fahrzeugsicherheit, Komfortoptimierung oder auch Lösungen zur CO2-Reduktion und Nachhaltigkeit des Automobils.

Das Unternehmen bietet eines der größten Automobilindustrie-Netzwerke mit weltmarktführenden Herstellern, Zulieferern und Dienstleistern sowie international renommierten Wissenschaftlern. Die Veranstaltungen des VDI Wissensforums sind unverzichtbar für die Automobilindustrie.

Jennifer Rittermeier | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.vdi.de/fahrer21
http://www.vdi-wissensforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer
24.11.2017 | Universität Paderborn

nachricht Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet
24.11.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie