Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die automobile Zukunft beginnt jetzt

20.02.2014
Bereits zum dritten Mal öffnet die TU München am Campus Garching ihre Tore für die „Conference on Future Automotive Technology" (CoFAT). Vom 17.-18. März 2014 bietet die hochkarätige Konferenz erneut die Möglichkeit, sich über neueste Trends der Automobiltechnologie zu informieren und Entwicklungspartner für künftige Projekte kennenzulernen. Erwartet werden wieder über 300 internationale Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft.

Die Automobilindustrie steht vor spannenden Herausforderungen - denn die Kunden erwarten von ihr nicht nur „bessere" Fahrzeuge, sondern vollkommen neue Fahrzeugkonzepte, neue Antriebs- und Energiespeichertechnologien und neue Mobilitätsdienstleistungen.

Die 3. Conference on Future Automotive Technology vom 17. -18. März 2014 an der Technischen Universität München stellt in hochkarätigen Plenar- und Fachvorträgen in eineinhalb Tagen erneut neueste Technologien, Konzepte und aktuelle Forschungsthemen in drei bedeutenden Themenschwerpunkten vor:

- Antriebs- und Systemtechnik
- Energiespeichertechnik
- Mobilität und Dienste
Der elektrisch betriebene BMW i8 gilt derzeit wohl zu Recht als der fortschrittlichste Sportwagen der Welt. Thomas Weilnhammer, stellvertretender Fahrzeugprojektleiter i8 der BMW Group, präsentiert Konzept und Herausforderungen des für Ende 2014 angekündigten BMW-Flaggschiffs.

Was sich hinter dem futuristischen Claim „Futurology 3.0" verbirgt, eröffnet Prof. Dr. Herbert Kohler, Direktor für Konzernforschung und Nachhaltigkeit der Daimler AG.

Parallel zu dem umfangreichen Vortragsprogramm bietet die in enger Kooperation der Bayern Innovativ GmbH und des Lehrstuhls für Fahrzeugtechnik der Technischen Universität München konzipierte 3. Conference on Future Automotive Technology eine Fachausstellung mit offenem Marktplatzcharakter, die zum fachlichen Austausch und zur Anbahnung neuer Kontakte für künftige Innovationen einlädt. Exponate zeigen große OEMs, innovative Innovationsschmieden und Entwicklungsdienstleister, darunter die BMW Group, IAV Automotive Engineering, ANSYS Germany GmbH, Jumatech GmbH - The WIRELAND Company, Schoeller Electronics GmbH, SGS Germany GmbH, TURCK duotec GmbH und die ubitricity Gesellschaft für verteilte Energiesysteme mbH.

15 aktuelle Forschungsprojekte stellen Wissenschaftler und Entwickler am 17. März in dreiminütigen Kurzpräsentationen in einer Pitch-Session zum Abschluss der Plenums-Vorträge vor.

Ein lebendiges Rahmenprogramm gibt weitere Einblicke in die Zukunft der Automobiltechnologie. So lädt das Schaufenster Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET dazu ein, unter dem Motto "eMobiliät erFahren" Elektrofahrzeuge verschiedener Hersteller bei kurzen Fahrten zu testen. Nach einer kurzen Anmeldung und Einweisung können Interessenten auf dem Vorplatz des Campus‘ die Vorzüge des lautlosen und emissionsfreien Fahrens kennenlernen. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, Voraussetzung ist die Vorlage eines gültigen Führerscheins.

Ein Get together in der Magistrale der TU München bietet am Abend des 17. März Gelegenheit, die Gespräche des ersten Kongresstages in entspannter Atmosphäre fortzusetzen.

Die 3. Conference on Future Automotive Technology am 17. und 18. März 2014 ist die Auftaktveranstaltung zum „münchener kolloquium", der bereits bestens etablierten Kongresswoche der TU München. Am Campus Garching treffen sich vom 17.-21. März 2014 Experten und Wissenschaftler aus der ganzen Welt, um neue Ideen für Innovationen und Kooperationen auszutauschen.

„münchener kolloquium" - 17. - 21.3.2014

„3rd Conference on Future Automotive Technology" (17.-18.3.2014)
„4. Produktionskongress" (18.-19.3.2014)
„22. Deutscher Materialflusskongress" (20.-21.3.2014).
Teilnehmer der „3rd Conference on Future Automotive Technology" können ein Kombiticket für 3 Tage erwerben, das für einen geringen Mehrpreis die Teilnahme an dem ebenfalls von Bayern Innovativ gemeinsam mit der TU München ausgerichteten 4. Produktionskongress ermöglicht. Schwerpunkte des 4. Produktionskongresses sind die drei Themen Produktionsmanagement, Elektromobilität und Leichtbau. Key Note Speaker ist Prof. Dr.-Ing. Dieter Spath, Vorsitzender des Vorstands der Wittenstein AG.

Christoph Kirsch | Bayern Innovativ
Weitere Informationen:
http://www.bayern-innovativ.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni
24.05.2017 | Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

nachricht Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet
24.05.2017 | Deutsche Diabetes Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften