Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Astronomischer Vortragsabend zum Science Express

01.10.2009
Anlässlich des Halts des Wissenschaftszuges "Science Express" in Heidelberg präsentiert das Max-Planck-Institut für Astronomie am Montag, dem 5. Oktober ab 19 Uhr zwei spannende öffentliche Astronomievorträge in der Neuen Aula der Universität Heidelberg

Wie sind fremde Sonnensysteme entstanden? Gibt es vielleicht erdähnliche Planeten in unserem Milchstraßensystem? Können uns Weltraumteleskope bei der Erforschung dieser fremden Welten helfen?

Die Beantwortung dieser und anderer spannenden Fragen aus der aktuellen astronomischen Forschung sind Gegenstand von zwei Vorträgen, die das Max-Planck-Institut für Astronomie (MPIA) mit freundlicher Unterstützung der Universität Heidelberg am kommenden Montagabend in der neuen Aula der Universität präsentiert.

Um 19 Uhr berichtet zunächst Dr. Oliver Krause über das kürzlich gestartete europäische Weltraumteleskop HERSCHEL. Mit seinem riesigen Spiegel von 3,5 Metern Durchmesser ist es das bisher größte Fernrohr, welches von Menschen in den Weltraum geschossen wurde. Im Gegensatz zum berühmten Hubble-Teleskop befindet sich HERSCHEL nicht in einer Erdumlaufbahn, sondern 1,5 Millionen km von der Erde entfernt und ist speziell für die Beobachtung im infraroten Spektralbereich konstruiert. Neben fernen Galaxien lassen sich damit auch besonders gut Gebiete von neu entstehenden Sternen und ihren Planetensystemen beobachten. Letztere sind die Themen des zweiten Vortrages, der ab 20 Uhr von Dr. Johny Setiawan präsentiert wird. Der erste Planet um einen fremden Stern außerhalb unseres eigenen Sonnensystems wurde erst 1995 entdeckt. Bis heute kennt man aber bereits etwas 350 dieser Exoplaneten, die sich in den meisten Fällen erheblich von der Erde unterscheiden. Jedoch sind gerade erdähliche (und damit eher kleine) Planeten sehr schwer zu entdecken. Die fremden Planetensysteme und deren ebenfalls beobachtbaren Vorläufer - Staubscheiben um junge Sterne - bieten die fantastische Gelegenheit, die Entstehung und Entwicklung solcher Planetensysteme zu studieren, um damit auch zu verstehen, wie sich unsere eigene kosmische Heimat gebildet hat.

Sowohl an der Erforschung extrasolarer Planeten als auch am Instrumentenbau für das Herschel-Teleskop sind die Heidelberger Astronomen direkt beteiligt.

Vortragsprogramm

Neue Aula der Universität Heidelberg
Grabengasse 3
19:00 Das Weltraumteleskop Herschel - Europas neues Fenster ins All
Dr. Oliver Krause, MPIA
20:00 Eine Reise in die Geschichte der Planetensysteme
Dr. Johny Setiawan, MPIA
Einlass ist ab 18:30 Uhr. Voraussichtliches Ende der Veranstaltung: 21:00 Uhr.
Der Eintritt ist frei.
Informationen zum Science Express:
Astronomie und Weltraumforschung sind ebenfalls ein Themenbereich des Science Express, der zwischen Sonntag und Dienstag (4.-6. Oktober 2009) Zwischenstopp am Heidelberger Hauptbahnhof (Gleis 9) macht. Der 300 Meter lange Ausstellungszug bietet unter dem Motto "Expedition Zukunft" einen interessanten Einblick in jene Wissensgebiete, die zur Zeit besonders aktuell sind und versprechen, unser Leben und unseren Erkenntnisgewinn in den nächsten zwei Dekaden nachhaltig zu verändern.

Die Konzeption der Ausstellung stammt von einem Team der Max-Planck-Gesellschaft. Inhaltliche Beiträge und viele der Exponate konnten von zahlreichen Partnern aus Wissenschaft, Technik und Wirtschaft gewonnen werden.

Weitere Informationen zum Wissenschaftszug unter http://www.expedition-zukunft.org

Öffnungszeiten des Science Express:

Sonntag, 4. Oktober: 10:00 - 18:00 Uhr
Montag, 5. Oktober: 9:00 - 17:00 Uhr
Dienstag, 6. Oktober: 9:00 - 17:00 Uhr

Dr. Markus Pössel | idw
Weitere Informationen:
http://www.expedition-zukunft.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie