Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Astronomischer Vortragsabend zum Science Express

01.10.2009
Anlässlich des Halts des Wissenschaftszuges "Science Express" in Heidelberg präsentiert das Max-Planck-Institut für Astronomie am Montag, dem 5. Oktober ab 19 Uhr zwei spannende öffentliche Astronomievorträge in der Neuen Aula der Universität Heidelberg

Wie sind fremde Sonnensysteme entstanden? Gibt es vielleicht erdähnliche Planeten in unserem Milchstraßensystem? Können uns Weltraumteleskope bei der Erforschung dieser fremden Welten helfen?

Die Beantwortung dieser und anderer spannenden Fragen aus der aktuellen astronomischen Forschung sind Gegenstand von zwei Vorträgen, die das Max-Planck-Institut für Astronomie (MPIA) mit freundlicher Unterstützung der Universität Heidelberg am kommenden Montagabend in der neuen Aula der Universität präsentiert.

Um 19 Uhr berichtet zunächst Dr. Oliver Krause über das kürzlich gestartete europäische Weltraumteleskop HERSCHEL. Mit seinem riesigen Spiegel von 3,5 Metern Durchmesser ist es das bisher größte Fernrohr, welches von Menschen in den Weltraum geschossen wurde. Im Gegensatz zum berühmten Hubble-Teleskop befindet sich HERSCHEL nicht in einer Erdumlaufbahn, sondern 1,5 Millionen km von der Erde entfernt und ist speziell für die Beobachtung im infraroten Spektralbereich konstruiert. Neben fernen Galaxien lassen sich damit auch besonders gut Gebiete von neu entstehenden Sternen und ihren Planetensystemen beobachten. Letztere sind die Themen des zweiten Vortrages, der ab 20 Uhr von Dr. Johny Setiawan präsentiert wird. Der erste Planet um einen fremden Stern außerhalb unseres eigenen Sonnensystems wurde erst 1995 entdeckt. Bis heute kennt man aber bereits etwas 350 dieser Exoplaneten, die sich in den meisten Fällen erheblich von der Erde unterscheiden. Jedoch sind gerade erdähliche (und damit eher kleine) Planeten sehr schwer zu entdecken. Die fremden Planetensysteme und deren ebenfalls beobachtbaren Vorläufer - Staubscheiben um junge Sterne - bieten die fantastische Gelegenheit, die Entstehung und Entwicklung solcher Planetensysteme zu studieren, um damit auch zu verstehen, wie sich unsere eigene kosmische Heimat gebildet hat.

Sowohl an der Erforschung extrasolarer Planeten als auch am Instrumentenbau für das Herschel-Teleskop sind die Heidelberger Astronomen direkt beteiligt.

Vortragsprogramm

Neue Aula der Universität Heidelberg
Grabengasse 3
19:00 Das Weltraumteleskop Herschel - Europas neues Fenster ins All
Dr. Oliver Krause, MPIA
20:00 Eine Reise in die Geschichte der Planetensysteme
Dr. Johny Setiawan, MPIA
Einlass ist ab 18:30 Uhr. Voraussichtliches Ende der Veranstaltung: 21:00 Uhr.
Der Eintritt ist frei.
Informationen zum Science Express:
Astronomie und Weltraumforschung sind ebenfalls ein Themenbereich des Science Express, der zwischen Sonntag und Dienstag (4.-6. Oktober 2009) Zwischenstopp am Heidelberger Hauptbahnhof (Gleis 9) macht. Der 300 Meter lange Ausstellungszug bietet unter dem Motto "Expedition Zukunft" einen interessanten Einblick in jene Wissensgebiete, die zur Zeit besonders aktuell sind und versprechen, unser Leben und unseren Erkenntnisgewinn in den nächsten zwei Dekaden nachhaltig zu verändern.

Die Konzeption der Ausstellung stammt von einem Team der Max-Planck-Gesellschaft. Inhaltliche Beiträge und viele der Exponate konnten von zahlreichen Partnern aus Wissenschaft, Technik und Wirtschaft gewonnen werden.

Weitere Informationen zum Wissenschaftszug unter http://www.expedition-zukunft.org

Öffnungszeiten des Science Express:

Sonntag, 4. Oktober: 10:00 - 18:00 Uhr
Montag, 5. Oktober: 9:00 - 17:00 Uhr
Dienstag, 6. Oktober: 9:00 - 17:00 Uhr

Dr. Markus Pössel | idw
Weitere Informationen:
http://www.expedition-zukunft.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics