Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Arbeitskreis „Sensorische Faserverbundwerkstoffe“ ...

19.04.2012
... zog deutschlandweit Akteure aus Wissenschaft und Anwendung nach Denkendorf

Ca. 25 hochkarätige Teilnehmer aus Wirtschaft und Wissenschaft im regen Austausch über aktuelle Entwicklungen und zukünftige Projektansätze im Zielfeld

Mit zunehmendem Einsatz von Fasern in modernen High-Tech-Produkten steigen auch für Fasertechnologien die Marktanforderungen unter anderem nach günstigeren Produktionsprozessen, steigendem Komfort und höheren Sicherheitsansprüchen.

Ein erfolgreicher Weg, diesen Anforderungen gerecht zu werden, liegt in der Integration von Fasern mit sensorischen Eigenschaften in Verbundwerkstoffe.

Neueste Technologieentwicklungen in diesem Bereich zeigen dabei das enorme zukünftige Potenzial in zahlreichen Anwendungsbereichen, wie beispielsweise technische Textilien, Arbeits- und Schutzbekleidung, Sport und Healthcare.

Genau hier setzte der bundesweite Arbeitskreis „Sensorische Faserverbundwerkstoffe“ des Fiber International Bremen (FIB) e. V. und des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages geförderten Innovationsnetzwerks „Multifunktionale Fasersysteme“ (MultiFas) an. Die Veranstaltung fand am 07. März 2012 am Institut für Textil- und Verfahrenstechnik (ITV) in Denkendorf statt. Im ersten Teil der Veranstaltung stellten Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft wie das ITV Denkendorf, das Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnik der TU Chemnitz und die FBGS Technologies GmbH aktuelle Prinzipien und Lösungswege für sensorische Faserverbundwerkstoffe vor.

Im anschließenden Workshop wurden aus aktuellen Fragestellungen Handlungskonsequenzen und Themenansätze abgeleitet sowie innovative Lösungs- ansätze identifiziert. Diese werden im Nachgang in Arbeitsgruppen mit Unterstützung des Fiber International Bremen e. V. und des Netzwerks MultiFas weiter diskutiert und vorangetrieben, wobei zusätzliche Akteure jederzeit herzlich willkommen sind. Wenn Sie Interesse an den Arbeitsgruppen sowie den identifizierten Themenstellungen haben, wenden Sie sich bitte an eine der beiden Geschäftsstellen.

Ein weiteres Highlight bot die abschließende Besichtigung des ITV Denkendorf. Kontakt MultiFas / FIB e. V.

Dr. Nadine Teusler / Ina Hanuszkiewicz
Tel: 0551 / 49 601-34
Fax: 0551 / 49 601-49
Email: info@multifas.de / info@fib-bremen.de

Ina Hanuszkiewicz | innos - Sperlich GmbH
Weitere Informationen:
http://www.fib-bremen.de
http://www.multifas.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie